MwSt.-Anpassung: Angepasste Rechnungen vom Lieferanten richtig verbuchen

  • Guten Morgen zusammen,


    ich hab hier wieder einen Fall bei dem ich nicht so richtig weiter weiß.


    Über einen Dienstleister miete ich regelmäßig Server. Die Zahlungen erfolgen immer im Voraus - teilweise 6 Monate.


    Im Rahmen der MwSt.-Anpassung, gibt der Dienstleister die "Ersparnis" weiter.

    Nun habe ich zwei Rechnungen erhalten die wie folgt aussehen:


    Rechnung 1


    Rechnung 2



    Ich verstehe nun nicht, wie ich das Ganze in MeinBüro abbilden kann.


    Mein Vorschlag:

    • Rechnung 1:
      • Ich erzeuge eine Eingangsrechnung mit negativem Betrag.
      • Zahlungsstatus: vollständig bezahlt (kann ich dies machen? Ich erhalte ja keine Gutschrift auf das Bankkonto über die ich eine Zuordnung machen könnte)
      • Konto: 6835 (so wie vorher auch)
      • Steuersatz 19%
    • Rechnung 2:
      • Ich erzeuge eine Eingangsrechnung mit positiven Betrag.
      • Zahlungsstatus: vollständig bezahlt (auch hier die Frage: kann ich dies machen?)
      • Konto: 6835 (so wie vorher auch)
      • Steuersatz 16% (sind das wirklich die aktuellen 16% oder sind diese 16% das Relikt aus dem Zeitraum vor 2007?)



    Eventuell weiß jemand von Euch Rat.


    Vielen Dank im Voraus! :-)


    Bücherwurm

  • Alles richtig!

    Hallo SAMM,


    danke für Deine Antwort.


    Ich wollte dies nun wie beschrieben durchführen, scheitere aber an folgendem Punkt:


    Wähle ich "Zahlungsstatus: Vollständig bezahlt" kommt ein Popup:



    Bei der Herkunft bin ich nun ratlos. Denn die gibt es ja nicht wirklich. Der negative Betrag - also die Gutschrift (bei Rechnung 1) wird sofort mit der Rechnung Nr. 2 verrechnet.


    Viele Grüße und danke Dir!

  • Guten Morgen,


    danke für die Antwort Dozent_WISO_MB


    Eine Zahlung / Gutschrift taucht aber bei mir nirgends aus, da der Dienstleister die Gutschrift (-68,56 EUR) aus Rechnung 1 mit der Rechnung 2 (Betrag: 66,83 EUR) verrechnet.


    Wenn ich nun die Rechnung 1 / Rechnung 2 zuordnen möchte, habe ich laut Screenshot nur die Möglichkeit zwischen

    • Bankkonto 1
    • Kassenbuch
    • Verrechnungskonto


    Wäre nicht in beiden Fällen vielleicht das Verrechnungskonto geeignet?

  • Hallo Buecherwurm,

    da die Gutschrift schon innerhalb der nächsten Rechnung abgezogen wurde, kann die Gutschrift jetzt nicht mehr dieser Rechnung in Abzug gebucht werden.

    Sie kann im Endeffekt gar nicht gebucht werden. Es bleibt Dir aber die Möglichkeit sie in einer Splittbuchung über Gesamt 0,00 Euro in Verrechnungskonto buchend festzuhalten.

    1. Splitt -68,56 EUR Gutschrift

    2. Splitt - - > +68,56 EUR "unterschlagener" Teil der 2. Rechnung

  • Hallo SAMM,


    ich glaube MB spielt da so richtig nicht mit - oder ich habe Dich falsch verstanden:


    Ich habe zunächst die Eingangsrechnung (Rechnung Nr. 1) mit -68,56 EUR erstellt.



    Im Verrechnungskonto: Rechtsklick --> neue Ausgabe.

    Betrag: 0 EUR

    Splitbuchung --> Neue Splitbuchung --> Eingangsrechnung --> Meine Eingangsrechnung über -68,xx EUR ausgewählt.


    Es kommt nun folgende Meldung, da die Beträge nicht passen:



    Nachtrag:

    Eventuell eine wichtige Info: Ich habe heute früh eine Rechnung Nr. 3 bekommen mit einer Gutschrift über 1,73 EUR. Diese entsprechen der MwSt-Senkung. Die 1,73 EUR werden auf das Bankkonto überweisen.


    Der Stand ist also nun:

    Rechnung Nr. 1: -68,56 EUR (Gutschrift)

    Rechnung Nr. 2: 66,83 EUR (Rechnung // Positionen aus Rechnung 1, jedoch mit 16%)

    Rechnung Nr. 3: -1,73 EUR (Gutschrift welche auf das Bankkonto überwiesen wird).


    Nr. 3 ist dann super einfach. Ich erstelle eine Eingangsrechnung über -1,73 EUR und weise sie der Position auf dem Kontoauszug zu.



    Vielen Dank SAMM und Dozent_WISO_MB für Eure Zeit und Hilfe.

  • Das scheint nicht zu klappen SAMM.


    Ich habe aber eine Vermutung warum:

    Eingangsrechnung: Betrag ist negativ 68,56€


    Screenshot:


    Nun will ich genau wie von Dir beschrieben die Zuordnung machen.

    Bruttobetrag: - 68,56 ==> suchen


    Das Ergebnis ist leer:


    Suche ich nach allen Datensätzen bei der Zuordnung, sehe ich das der Betrag hier positiv geführt wird.




    Nachtrag

    SAMM um das Ganze vielleicht nicht ganz so kompliziert zu machen.

    Könnte ich denn nicht folgendes tun:

    • Eingangsrechnung 1: -68,56 EUR
    • Eingangsrechnung 2: 66,83 EUR
    • Eingangsrechnung 3: 1.73 EUR

    Verrechnungskonto:

    • Neue Einnahme: 68,56 EUR
      Zahlung vom Lieferanten: Eingangsrechnung 1 als Zuordnung auswählen
    • Neue Ausgabe: 66.83 EUR
      Zahlung an Lieferanten: Eingangsrechnung 2 als Zuordnung auswählen

    Bankkonto:

    • Zuordnung von Gutschrift über 1,73 EUR mit Eingangsrechnung 3


    Zusätzlich würde ich den ganzen Vorgang dokumentieren und abheften.

  • Das Minus Zeichen entfernen bei der ER suche oder auf alle offene ER wählen. Die Begrenzung wird bei der Suche durch das minus falsch

  • Ich glaube ich habe es nun für die Rechnung Nr. 1 geschafft.


    Folgende Reihenfolge war bei mir nötig (vielleicht eventuell für Leute mit dem gleichen Problem interessant):


    Teil 1

    1. Verrechnungskonto => Neue Einnahme => oben als Betrag: 68,56 (wichtig (!) - nicht 0 EUR)
    2. Neue Splitbuchung => Eingangsrechnung => Suchen (Wie SAMM schrieb das Minus entfernen)

    Damit ist der Stand wie folgt:


    Teil 2

    1. In der gleichen Maske wieder auf Splitbuchung => Steuerkategorie
    2. Betrag: - 68.56 EUR ( Minus (!) ), Steuerkategorie: bei mir 6835

    Damit ist der Stand wie folgt:


    Teil 3

    1. In der gleichen Maske ändere ich nun oben den Betrag von 68,56 EUR auf 0,00 EUR

    Der Endstand sieht nun bei mir so aus:



    Lieber SAMM wenn Du mir nun sagst das Vorgehen war richtig, bin ich überglücklich ^^
    MB beschwert sich zumindest nicht wenn ich die Maske schließe :-)

  • Perfekt.


    Danke, danke danke :thumbsup:


    Eine abschließende Frage noch SAMM : Auf welches Konto (SKR04) soll ich die 1,73 EUR Gutschrift buchen?

    Ich wollte eigentlich #4830 (Sonstige Erträge) nehmen, aber hier kann ich die Vorsteuer nicht angeben. Somit bucht er die 1,73 EUR netto, was falsch ist.