PV-Anlage: Berechnung USt Unentgeltliche Wertabgaben Zeile 39

  • Hi,

    auf Grund einer Rückfrage des Finanzamtes würde ich gerne wissen, wie WISO Sparbuch 2020 die Unentgeltliche Wertabgaben in Zeile 39 der USt berechnet. In der üblichen Eingabemaske von Wiso bin ich daraus leider nicht schlau geworden, woher der Wert kommt. Anbei dazu zwei Screenshots (USt Formular und Eingabemaske)


    Laut Finanzamt könnte es nicht sein das in der USt in der genannten Zeile (221€) ein anderer Wert steht als in der EÜR KZ108 (85,9€).

    Soweit ist mir das an sich auch logisch weil es hierbei um den eigengenutzten Strom der PV-Anlage geht - aber wie berechnen sich dann die 221€?


    Vielen Dank im Voraus

    picz

  • Hi,

    Daten habe ich zwar übernommen, sehe aber keine Fehler.

    Beim Klick auf das Feld komme ich genau in die Maske, wovon ich einen Screenshot gemacht habe.

    Und auch beim Vergleich der vorherigen zwei Jahre, hat auch damals WISO wohl ähnliche Werte ausgerechnet. Da hat es das Finanzamt aber wohl noch nicht gestört.

  • Soweit ist mir das an sich auch logisch weil es hierbei um den eigengenutzten Strom der PV-Anlage geht - aber wie berechnen sich dann die 221€?

    Das sollte sich doch aus der Steuerberechnung nebst Anlagen bzw. Erläuterungen ergeben. ?(

  • Moin ...

    Daten habe ich zwar übernommen, sehe aber keine Fehler.

    Doch ... irgendwo da könnte der Fehler liegen ...



    Ich habe so ziemlich die gleiche Konstellation wie Du ...


    In der Zeile 38 der USt - Erklärung sind die Beträge der NETTO-Einnahmen und der Umsatzsteuer eingetragen ... !!!

    In der Zeile 39 steht nichts ....


    In der Zeile 39 " dürften " die 85,90 € dort nicht eingetragen sein ...


    Hier muß es wahrscheinlich ( unter Vorbehalt ) einen Eingabefehler geben ...


    Alles ohne Gewähr ...


    Gruß Kuddel

  • Hey,

    nochmal vielen Dank für eure Antworten. Doch wie so oft, sitzt das Problem vor dem Bildschirm.

    Ich habe nun nochmal alles durchgeklickt was anklickbar war - und oh Wunder - in der letzten Zeile "Berechnung der Umsatzsteuer..." war ich wohl doch noch nicht drin. :pinch:

    Denn dort hat man die Auswahl ob die Berechnung nach dem fiktiven Einkaufspreis oder den anteiligen Selbstkosten durchgeführt wird.

    Hier stand es auf dem fiktiven Einkaufspreis der in weiteren Erläuterungen dann die 221€ ergibt. Umgestellt auf anteilige Kosten und es werden die 85,9€ eingetragen wie auch in der EÜR.

    Jetzt muss ich nur nochmal das Finanzamt abwarten ob das so auch okay ist und mir es dann fürs nächste Jahr merken.


    Sind ja dann doch ein paar Euro weniger dich ich abdrücken muss.


    Gruß

    picz