Wann gibt es endlich eine Mac-Version? Zu viele Abstürze!

  • Hallo Buhl-Team,


    wann gibt es endlich eine Mac–Version von WISO Mein Geld, so wie für WISO Sparbuch? Es stürzt leider immer öfter unter Parallels ab, eigentlich bei jeder zweiten bis dritten Session. Andere Programme unter Parallels tun das nicht. Meine Absturzberichte interessieren natürlich weder Parallels noch Buhl, schließlich ist jeweils der andere schuld. Spätestens wenn Apple die Hardware von Intel auf ARM umstellt wird voraussichtlich die Windows-Emulation noch viel hässlicher. Bitte bringt endlich eine Mac-Version an den Markt!!!


    Viele Grüße

    Markus (WMG User seit 2003!)

  • Ich befürchte, da wirst Du enttäuscht werden. Der Wunsch (einzelner) Nutzer existiert seit Jahren. Aber es rechnet sich wohl für Buhl nicht. Der Aufwand für Weiterentwicklung, Pflege und support ist hoch ...


    Du bist mit Deinem Problem nicht alleine. Hier das Ergebnis meiner Ursachenforschung:


    Es kommt bereits bei der Virtualisierung durch Parallels zu erheblichen Schwierigkeiten. Beispielsweise das Verhalten hinsichtlich der CPU der virtuellen Maschine: Es kommt bei mir teilweise minütlich zu Fehlermeldungen im Windows Kernel und im Kernel-PNP, zusätzlich gibt es immer wieder Verbindungsschwierigkeiten mit dem Netzwerkadapter. Die virtuelle Maschine an sich scheint die Ursache für das Verhalten darzustellen. Offenbar verliert auch diese immer wieder die Verbindung zur Hardware, was dann auf die Parallels Einstellungen hindeutet oder die Auslastung des MacOS Systems. Und das ist hörbar. Der Lüfter dreht wie irre. Wenn das Host-System ausgelastet wird, erhält das virtuelle Gastsystem keine ausreichenden Ressourcen und damit auch das Programm WISO Mein Geld nicht. Ein Vergleich mit WISO Mein Geld 2015 (das lief performant unter Parallels und ohne jegliche Abstürze) kann nicht herangezogen werden, weil diese Software eine extrem veraltete Technik einsetzt hatte und bei weitem nicht das Datenvolumen zu verarbeiten hatte, was WISO Mein Geld seit der SEPA Umstellen verarbeiten muss. Des weiteren ist die seit 365 zum Einsatz kommende Technik deutlich enger an das System gekoppelt ist. Damit wirken sich Beeinträchtigungen des Systems in der Tat deutlich stärker aus, als dies vorher der Fall war.


    Ergo: Ein Datenbankproblem (Menge) in Kombination mit dieser VM.


    Ich nutze übrigens ein MacBookPro 2012. Ein neues Aufsetzen (aktuellste Version MacOS nur mit VM und nur mit MG365) hatte keinen Erfolg gebracht. Alle Einstellungsversuche durch den parallels support waren auch nutzlos. (Der support war allerdings hörbar völlig überfordert mit der Problematik).


    Dein Problem habe ich also auch seit Jahren. Und auch nur mit MeinGeld. Ist blöd, ist aber halt so. Einfach hinnehmen. Etwas Besseres als MG365 gibt es nicht.


    Ach ja ... solltest Du eine Lösung für die Abstürze finden: Ich wäre mehr als interessiert an der Lösung ;-)





  • Danke für die ausführliche Schilderung deiner bisherigen Bemühungen!

    Wie hast du deine VM konfiguriert? Ich hab 2 CPUs und 4 GB RAM vergeben. Adaptiver Hypervisor.
    Mac ist ein iMac 27" 2017 mit Quad Core i5 und 16 GB RAM.

    Verstehe nicht weshalb der Support die Absturzursache nicht findet. Vor allem stürzt es ja manchmal ab obwohl man gar keine DB-Operationen auslöst. Verwendest du Coherence?

  • Bei mir: 4 Prozessoren, 8GB RAM, Grafikspeicher: Automatisch; adaptiver Hypervisor, Ressourcennutzung: kein Limit (E/A-Geschwindigkeit der Festplatte, CPU-Nutzung etc.). Aber wie geschrieben. der Parallels support hat an vielen Parametern herumgeschraubt. Wirkung: Keine. Weder bei Performance, noch an Stabilität.


    MG365 lief am Anfang (nach den MG2015 Prof Zeiten) extrem langsam, selbst unter Windows (das Forum ist voll davon) und konnte aber über die Jahre an Speed gewinnen. Es hieß damals, dass die Umsetzung von dot.net nicht so richtig gut geklappt hatte (bringt dem Anwender allerdings wenig, er hat ja keine Einfluss darauf). Unter Windows läuft es jetzt ordentlich performant. Aber in einer VM ... das ist leider ein Trauerspiel für sich. Performance ist soweit gut, Stabilität leider Note 5. Die Datenbank leidet scheinbar nicht darunter. Ich nehme es also hin. Es gibt, wie oben geschrieben, meiner Meinung nach keine einziges Programm, dass auch nur halbwegs an MG 365 herankommt.


    Ach ja, Vollbildmodus

  • Hallo Mac-Freunde,


    nächste Woche kommt mein 2020er iMAC und ich freue mich jetzt schon riesig (ironisch gemeint ;-() auf das Einrichten mit der 16er Parallels Version, der darauffolgenden hoffentlich nicht so umständlichen Installation von Mein Büro und dann ein über den Router eingerichtetes Privatnetzwerk, was auch nicht abstürzen soll....


    Und JA, ich finde es nicht nur schade, dass bei Buhl dementsprechend nichts weiteres gemacht wird - würde auch gerne mehr für das Produkt bezahlen...

    Sondern auch - leider - wettbewersverzerrend, nur mit einer Windowsversion aufzutreten.

    Die Cloudversion ist auch optional vorhanden, doch 50 € für 2 Arbeitsplätze plus!!! jährliche Programmgebühr ist schon der Hammer. 30 Euro wären hierfür realistischer, heutzutage ohnehin, da sehr viel via Cloud läuft.


    Vielleicht klappt doch mal was bei Buhl in Richtung Apple ;-) würde sehr viele Nutzer garantiert freuen.


    Beste Grüße