Verrechnungskonto

  • Liege ich da richtig, dass virtuelle Buchungen, als z.B. bei Reisekosten die Verpflegungspauschale und gefahrene Kilometer gebucht werden mit "Verrechnungskonto ergebniswirksam" (statt mit Geldkonto oder Bar-Kasse, ... wofür mag das Verrechnungskonto nicht ergebniswirksam sein... fand ich leider nicht im Handbuch)?

    (Mein Programm: wiso Steuer mac 2020)

  • hallo Angelika22

    virtuelle Buchungen,

    kenne ich nicht.

    Ich buche nur nachvollziehbar,- belegte Vorgänge


    Reisekosten die Verpflegungspauschale und gefahrene Kilometer

    das sind alles Vorgänge die belegbar sind. z.B. durch Aufzeichnungen.

    Da diese Aufwendungen das Betriebs-Ergebnis beeinflussen, sind sie .....wirksam :thumbsup:

    Nun hast vllt ein Bankkonto wo auch Deine Privatmiete, welche ja nichts mit dem Geschäft zu tun hat abgebucht wird, ist dieser Vorgang .....?! genau!:)

    Und irgendwann, meist zum Jahresende, sollten "Verrechnungskonten" ausgeglichen werden, was meist über Privateinlagen,-entnahmen geschieht.

    fand ich leider nicht im Handbuch)?

    wirst Du auch nicht.

    Eher in Handbücher welche die Buchführung zu erklären versuchen.

  • Danke. Aber wo und wie verbuche ich denn Reisekosten und Pauschalen für Sprit und Verpflegungspauschalen? Denn ich kann es ja nicht unter Geldkonto und auch nicht unter Kasse-Bar machen - denn eine Verpflegungs- oder Entfernungspauschale wird ja nicht bar gezahlt und auch nicht überwiesen....ist das "ergebniswirksame Verrechnungskonto" denn richtig?

    Mir ist klar, dass ich den Geschäftstermin belegen muss. Mit virtuell meine ich nur, dass ja keine Überweisung stattfand und keine Barzahlung im Fall von Entfernungs- und Verpflegungspauschalen.

    ((((Das mit den Privateinlagen/Entnahmen habe ich leider noch nicht verstanden .... mir ist unklar was ausgeglichen werden sollte wenn ich gar keine Privateinlagen, -entnahmen mache, und selbstverständlich meine Privatmieten privat bezahle und dafür keine beruflichen Gelder anrühre, auch wenn ich alles über ein Privatkonto führe. Das muss ich glaube ich nochmal näher recherchieren.))))

    Vielen Dank nochmal.

  • Das mit den Privateinlagen/Entnahmen habe ich leider noch nicht verstanden .... mir ist unklar was ausgeglichen werden sollte wenn ich gar keine Privateinlagen, -entnahmen mache,

    ...schau

    Deine Firma hat Ausgaben welche als Aufwand gebucht werden um das Ergebnis (zu versteuernder Erlös/Gewinn) zu mindern.

    Darunter fallen z.B. Pauschalen/Reisekosten (€ 14,--) für mehr als 8 Std. Abwesenheit an.

    Im Normalfall solltest Du jetzt am Monatsende mit einer Spesenabrechnung zu Deinem Chef (Dir) gehen und die Pauschalen für 20 Tage mit längerer Abwesenheit als 8 Std. (€ 240,--) abholen.

    Was macht der Chef? Er überweist Dir das Geld vom Geschäftskonto auf Dein Privatkonto und bucht 4674 an 1200

    Kann "er". Der kürzere (Verwaltungs)-Weg wäre über das besagte Verrechnungskonto, oder gleich mit einer Privateinlage > 4674 an 1890

    Du kannst aber auch einmal die "Suchfunktion" bemühen.