Genaue Datumsangabe EÜR

  • Hallo liebe Community es geht um folgendes Problem: Ich befinde mich derzeit von Mitte September bis Mitte November in Elternzeit (2 Monate) . Nun habe ich wider Erwarten am 3. November ein Honorar aus freiberuflicher Tätigkeit von ca. 5000 € überwiesen bekommen. Diese Einnahme liegt somit leider im Bezugszeitraum des Elterngeldes.


    Folgende Fragen daher:


    1. Gleicht sich das Finanzamt mit der Elterngeldstelle bzw. umgekehrt regelmäßig ab oder geschieht das nur sporadisch?


    2. Muss man die Einnahmen in der EÜR datumsgenau, also 03.11.2020 angeben? Oder würde es auch ausreichen nur den Monat (11/2020) oder das Quartal (Q4/2020) anzugeben? Die Möglichkeit besteht zumindest im Programm.

    Oder reicht es sogar einfach die gesamten Jahreseinnahmen anzugeben?


    Danke schon mal für eure Antworten.

  • Die Erfassung der Daten zur vereinfachten EÜR im WISO steuer:Sparbuch ist doch selbsterklärend.


    Und im Rahmen des Elterngeldes hast Du wahrheitsgemäße Angaben zu machen und ggf. entsprechende Nachweise zu führen. Welche Konsequenzen solche Einnahmen haben kann ich mangels Kenntnis der Rechtsvorschriften in diesem Bereich nicht beurteilen.


    Aber sicherlich wird bzw. darf Dir hier niemand Tipps zu irgendeiner Umgehung evtl. Folgen geben.