Mein Geld auf Raspberry Pi?

  • Ich hoffe meine Frage überschreitet nicht den zulässigen FAQ-Rahmen dieses Forums. Aber ich denke, dass dieses Thema viele Mac-Nutzer interessiert:

    Als Mac-Nutzer ist "Mein-Geld" das letzte Windowsprogramm, welches ich nutze und für mich alternativlos ist. Ich habe für die Windows-Emulation "Parallels" auf dem MAC installiert. Um die laufenden Kosten für Parallels zu sparen (und weil Apple künftig nicht mehr auf Intel setzt), würde ich gerne MG auf einem externen Rechner in einer virtuellen Windows-Oberfläche laufen lassen und von meinem Hauptrechner (Mac) darauf zugreifen.


    Als Rechner würde ich gerne einen Raspberry-PI 3 oder 4 verwenden (u.a. wegen des Stromverbrauchs bei 24/7). Es gibt verschiedene Hinweise, dass man Windows 10 (Nicht Windows-IoT) auch mit einem ARM-Kernel installieren kann, scheinbar dann aber nur 32-Bit-Programme laufen lassen kann.

    Da es verschiedene Erfolgsmeldungen dazu im Web gibt: Hat dies schon jemand mit Mein Geld versucht?

  • Um dieses Thema zu beerdigen habe ich am Wochenende getüftelt:

    Auf einem Raspberry PI3 läuft tatsächlich Windows 10 (ARM-Version) und man kann per Remote einwandfrei vom Mac darauf zugreifen als säße man vorm Windowsrechner. Installieren lässt sich nur die Stick-Version von MG.

    Erwartungsgemäß ist aber die Performance von MG auf einem PI3 (1 GB Arbeitsspeicher) unterirdisch. Ich erwarte auch auf einem PI4 (bis 8GB) keine akzeptable Leistung.

    Spass gemacht hat's trotzdem :-)