Bilanz prüfen, nicht möglich?

  • Hallo Zusammen,


    in der E-Bilanz ist bei mir in Version 20.45.6393 keine Bilanz-Prüfung für Aktiva-Passiva-Abweichung möglich.

    Es wird beim Aufbau lediglich eine Meldung erzeugt "es liegt eine A/P-Abweichung i.H.v. x € vor".

    Bei Bestätigung wird die E-Bilanz aufgebaut, jedoch ohne die Möglichkeit, die Fehler zu prüfen.

    Die Schaltfläche "Prüfen" kann zu keiner Zeit genutzt werden.


    Über Hilfe zur möglichen Bilanzprüfung danke ich Euch schon jetzt sehr.


    VG, PilloQuillo

  • eine A/P-Abweichung i.H.v. x € vor".

    ohne Nutzer von wiso Unternehmer zu sein:

    Vllt. muss der Prüfassistent erst irgendwo/i-wie aktiviert werden?!

    taucht dieser x-Betrag irgendwo im Journal auf? und auch auf der richtigen Seite?

    taucht ein "ähnlicher" Betrag auf? (Zahlendreher oder Trenner verrutscht)

    Wurden die Saldenvorträge kontrolliert?

    (bei mir ist es schon vorgekommen, dass ich händische Vorträge gemacht habe um die Kontenstände aktuell zu sehen, diese jedoch nach automatischen Jahreswechselvorträge nicht gleich korrigiert habe.)

    wenn mir noch was einfällt melde ich mich nochmal, oder wenn Du den Fehler eingekreist hast, eben Du.

    toitoitoi

  • Ich habe nochmals etwas ausprobiert;


    Diese Funktion kann man nutzen, wenn die Bilanz nach HGB aufgebaut wird.


    Dann werden zb. Konten genannt, die für die Aktiva-/Passiva-Abweichungen in Frage kommen.


    Damit funktioniert die Bilanzprüfung immer noch, jedoch nicht mit der E-Bilanz, bei mir.

  • Beim Aufruf der Bilanz nach HGB § 266 kann man im Menüband die Prüfung auswählen (s. "Prüfen")


    Das Ergebnis sieht so aus und würde bei Fehlern Hinweise auf die fraglichen Konten geben:


    Beim Aufruf der E-Bilanz geht dies jedoch zu keinem Zeitpunkt - man erhält nach fertigem Aufbau lediglich den Hinweis auf eine bestehende Aktiva-Passiva-Abweichung i.H.v, x €. Wenn man mit ok bestätigt, wird die Bilanz fertig aufgebaut. Die Fehlersuche liegt dann scheinbar in der einzelnen Zuordnung der Konten für die E-Bilanz in Taxonomie 6.2 MicroBiLG.

    Es handelt sich um eine Kleinst GmbH.

    Die Auswahlmöglichkeiten für die Kontenzuordnung und ggfs. Fehler sind aber in der E-Bilanz reichlich.

  • Hallo PilloQuillo,

    eine Prüfung ist bei der EBilanz tatsächlich nicht möglich, ist vermutlich auch zu kompliziert zu realisieren. Schau vielleicht erstmal, ob die "normale" Bilanz nach HGB Fehler aufweist (die lässt sich prüfen und gibt aussagefähige Infos). Wenn dort alles in Ordnung ist, stimmen Deine Zuordnungen nicht, oder ein selbst erstelltes Konto ist nicht zugeordnet. Hilfreich sind hierzu die EBilanz-Kontenrahmen von der Datev, kann man frei herunterladen...

    ---
    Thomas Erichsen
    WISO Kaufmann (jetzt "Unternehmer") Professional Nutzer seit 2004, Soll-versteuernd, SKR-04

  • Ich würde auch erst die Bilanz nach HGB aufbauen und prüfen, dann ggf. korrigieren.

    Danach entsprechend die E-Bilanz aufbauen.


    PilloQuillo , wenn Du bei der Bilanz keine Abweichungen mehr hast, kannst Du die doch 1:1 mit Deiner E-Bilanz vergleichen.


    Die Abweichung liegt meist daran, dass irgendein Konto noch nicht zugeordnet ist.

    Das findest Du auch wenn Du in der E-Bilanz die Parameter aufrufst. Dort werden Dir dann die bebuchten, aber noch nicht zugeordneten Konten angezeigt.


    Kleinr Hinweis: Du sprichst noch von der Tax 6.2. Für das Wirtschaftsjahr 2020 ist aber die Tax 6.3 vorgeschrieben.


    Gruß

    Chris

  • chris808:

    "Die Abweichung liegt meist daran, dass irgendein Konto noch nicht zugeordnet ist.

    Das findest Du auch wenn Du in der E-Bilanz die Parameter aufrufst. Dort werden Dir dann die bebuchten, aber noch nicht zugeordneten Konten angezeigt."


    Hallo chris808, das ist mir neu und ich kann die Einzelheiten leider nicht finden.

    Kannst Du mir bitte helfen, wie ich vorgehen muss?


    Ist es inzwischen möglich, die E-Bilanz irgendwie an das Finanzamt zu übermitteln, oder muss das immer noch über ebilanzonline geschehen?


    Über Hilfe freue ich mich sehr.

  • Hallo Zusammen,


    als Ergänzung zu meinem Beitrag oben, hier meine Probleme.


    1. der Jahresüberschuss wird ausgewiesen aus "Privatkonto", aber ich möchte ihn doch aus der GUV darstellen (Privatkonto ist für mich nicht relevant, aber ich finde die Änderungen nicht mehr)
    2. mein Verlustvortrag ist leider noch gar nicht ausgewiesen gebucht auf 0869
    3. Ausserdem möchte ich gerne keinen Bilanzgewinn ausweisen, sondern den Jahresüberschuss


    Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.

  • Moin!


    Zu den Parametern kommst Du auf folgendem Weg: Reiter Kontengliederung - das gewünschte markieren - oben auf Parameter (Zanrad) klicken - es öffnet sich "Kontengliederung editieren" - das Markierte anklicken - Du bist in den Parametern. Oder Du baust sie auf und gehst dann oben in die Parameter.


    Ist es inzwischen möglich, die E-Bilanz irgendwie an das Finanzamt zu übermitteln, oder muss das immer noch über ebilanzonline geschehen?

    Nein, Du musst weiterhin über ebilanz-onlinegehen.


    Ausserdem möchte ich gerne keinen Bilanzgewinn ausweisen, sondern den Jahresüberschuss

    Dann musst Du auch die GuV aufbauen, nicht die Bilanz. Aber damit bekommst Du Deine Abweichungen in der Bilanz nicht weg.

    Der Jahrsüberschuß/Jahresfehlbetrag ist doch in der Bilanz ein Passivposten imKapital.


    Ich verstehe die Frage, bzw. das Problem wohl nicht. :/


    Zum Thema Verlustvortrag gibt es übrigens so einige Beiträge im Forum, die Dir sicher weiterhelfen können.

    Das müssen wir nicht alles hier nochmal wiederholen.


    Und nicht vergessen:

    Kleiner Hinweis: Du sprichst noch von der Tax 6.2. Für das Wirtschaftsjahr 2020 ist aber die Tax 6.3 vorgeschrieben.

    Gruß

    Chris