Webshop: Schnittstelle Mein Büro zu Prestashop - Unterstützung von Varianten

  • Wir sind dabei, unseren Webshop mit Prestashop (PS) zu realisieren. Dabei kommt die Schnittstelle von Mein Büro (MB) zum Einsatz.

    Der Funktionsumfang liest sich ja auch ganz gut:

    Artikel aus MB nach PS exportieren

    Artikel aus PS nach MB importieren

    Artikelpreise aus MB nach PS exportieren

    Lagerbestände aus MB nach PS exportieren

    Kundenbestellungen aus PS nach MB importieren, dabei (bei Bedarf) neue Kundenstammdaten anlegen


    Leider stellen wir kurz vor Abschluss der Programmierung des Webshops fest, dass sogenannte Varianten eines Artikels (z.B. T-Shirt in verschiedenen Farben und Größen) in keinster Weise unterstützt werden. In MB sind die Varianten noch nicht vorhanden - nun gut, wir haben also jede mögliche Variante als eigenständigen Artikel angelegt. Diese Artikelnummer ist in PS auch jeder Variante zugeordnet (also eine Zuordnung 1:1).

    Obwohl also über die Artikelnummer eine direkte und eindeutige Verbindung hergestellt werden kann, können weder Lagerbestände noch Preise von MB an PS übergeben werden können!?!

    Bei der Vielzahl von Artikeln, die sich bei Varianten schnell ergeben (wieder das T-Shirt-Beispiel: 1 Motiv in 5 Farben und 4 Größen = 20 Artikel), müssen wir jetzt diese Angaben manuell synchron halten. Nicht sehr komfortabel - wir werden später so ca. 1.000 Varianten von verschiedenen Produkten haben.

    Interessanterweise können (Gott sei Dank!) Bestellungen für die Varianten über die Schnittstelle eingelesen werden; da gibt es keine Probleme.

    Das Feature "Artikel aus MB nach PS exportieren" ist da nicht ganz so lieb. Die in MB mühsam angelegten Varianten (als Einzelartikel) möchte MB exportieren und erkennt dabei nicht, dass diese Artikelnummern als Varianten schon existieren. Wenn man also nicht aufpasst, werden in PS bereits als Variante existierende Artikel nochmals als Einzelartikel angelegt... :(


    Lange Rede, kurzer Sinn:

    Varianten von Artikeln sind in Webshops nicht wegzudenken - eine Unterstützung durch MB ist dringend erforderlich!