Haushalt steuerlich geltend machen

  • Hallo zusammen,


    ich mache meine ESt-Erklärung für 2019 (ich weiss die Frist ist schon lange vorbei :)), mit dem WISO steuer:Sparbuch2020.


    Ich bin selbstständig und wohne in der Wohnung meiner Eltern (Mutter, Vater). Bezahle Eindrittel der Miete und Betriebskosten.


    Wo in dem Progamm kann ich dies eintragen und geltend machen? Ich bitte um Hilfe.


    Es gibt im Programm links die Punkte

    1 Steuererklärung

    2 Daten erfassen

    3 Steuererklärung optimieren

    4 Steuererklärung abgeben

    5 Steuerbescheid prüfen

    6 Spartipps für 2020


    Es wäre nett, falls jemand eine Lösung hat, dass sie/er mir bitte es so beschreibt, dass ich durch diese Punkte navidiert werde.

    Also zum Beispiel:


    ---> 2 Daten erfassen --> selbstständige, Betriebe und Unternehmen --> freiberufliche und selbstständige Arbeit --> usw..


    Vielen vielen Dank.


    Grüße

    ersiees

  • Erstens: den "Haushalt" kannst du steuerlich nicht geltend machen, das sind Kosten der Lebensführung!

    Im Rahmen deiner selbständigen Tätigkeit kannst du nur prüfen, ob die Voraussetzungen für ein Arbeitszimmer vorliegen und dann anteilig die von dir getragenen Kosten ansetzen. Dafür gibt es in der Einnahmenüberschussrechnung auch die entsprechenden Rubriken.

  • Es wäre nett, falls jemand eine Lösung hat, dass sie/er mir bitte es so beschreibt, dass ich durch diese Punkte navidiert werde.

    Dazu ist im Sparbuch das Handbuch hinterlegt, mit dem man im Zweifel arbeiten sollte. Ebenso gibt es eine gute Programmhilfe/-suche.


    wie schon beschrieben bezahle ich eindrittel der miete und betriebskosten. und das kann ich nicht in meiner ESt erklärung berücksichtigen lassen?

    Deine Miete für private Wohnräume interessiert das Finanzamt nicht. Entweder Du hast nahezu ausschließlich beruflich genutzte Räume oder eben nicht. Das erklärt Dir aber alles auch Dein Sparbuch oder lässt sich über die erweiterte Forumssuche klären.


    Eine Steuerberatung ist dem Forum aufgrund des Steuerberatungsgesetzes jedenfalls nicht gestattet.