Wo muss ich in WISO steuer:Sparbuch Umsatzsteuervoranmeldung und Rentenbeiträge (Architektenkammer) als Freiberufler eintragen?

  • Hallo,


    ich bin neu hier und eher unerfahren ;)ich mache die Steuererklärung für mich als Angestellter und meine Frau als Freiberufler (Architekt).


    Meine Frage wäre, wo muss ich die Umsatzsteuervoranmeldung was meine Frau monatlich an Finanzamt geleistet hat und Rentenbeiträge (architektenkammer) als Freiberufler eintragen?


    viele grüße und danke im Voraus!

  • Modul Einkommensteuererklärung oder Modul Einnahmen-Überschussrechnung? Da Umsatzsteuervorauszahlungen geleistet wurden, werden diese in der entsprechenden Spalte "geleistete Vorauszahlungen" bzw. Konto 1780 gebucht.

    Die Beiträge zur Rentenversicherung haben in der EÜR nichts zu suchen - die gehören wir alle anderen abziehbaren Versicherungen in die Sonderausgaben.

  • miwe4

    Hat den Titel des Themas von „Wo muss ich in Wieso Umsatzsteuervoranmeldung und Rentenbeiträge (architektenkammer) als Freiberufler eintragen?“ zu „Wo muss ich in WISO steuer:Sparbuch Umsatzsteuervoranmeldung und Rentenbeiträge (Architektenkammer) als Freiberufler eintragen?“ geändert.
  • jetzt laut dem Wieso Programm müsste man für 2020 über 20tsd Euro nachzahlen :/

    WISO steuer:Sparbuch in der entsprechenden Eingabemaske auch etwaige leistete ESt-Vorauszahlungen eintragen. Bei der Höhe des Einnahmenüberschusses ist ja davon auszugehen, dass das FA solche festgesetzt hat.

  • jetzt laut dem Wieso Programm müsste man für 2020 über 20tsd Euro nachzahlen :/

    WISO steuer:Sparbuch in der entsprechenden Eingabemaske auch etwaige leistete ESt-Vorauszahlungen eintragen. Bei der Höhe des Einnahmenüberschusses ist ja davon auszugehen, dass das FA solche festgesetzt hat.

    Ich habe für meine Fraum monatlich nur umsatzsteuervoranmeldung gemacht und FA hat es dann von der Konto abgezogen. Das war alles, sie hat bis jetzt keinen Einkommensteuer oä geleistet, deswegen muss nan vermutlich so viel nachzahlen. Das ist aber schöne "Überraschung".

  • Ich habe für meine Fraum monatlich nur umsatzsteuervoranmeldung gemacht und FA hat es dann von der Konto abgezogen. Das war alles, sie hat bis jetzt keinen Einkommensteuer oä geleistet, deswegen muss nan vermutlich so viel nachzahlen.

    Und was habt Ihr hinsichtlich des Einnahmenüberschusses im Fragebogen zur steuerlichen Erfassung des Unternehmens angegeben?


    Das ist aber schöne "Überraschung".

    Nein, eine Überraschung kann das für Dich/Euch doch nun wirklich nicht sein. Wer Einkünfte erzielt, der muss eben auch Einkommensteuer zahlen.

  • Ich habe für meine Fraum monatlich nur umsatzsteuervoranmeldung gemacht und FA hat es dann von der Konto abgezogen. Das war alles, sie hat bis jetzt keinen Einkommensteuer oä geleistet, deswegen muss nan vermutlich so viel nachzahlen.

    Und was habt Ihr hinsichtlich des Einnahmenüberschusses im Fragebogen zur steuerlichen Erfassung des Unternehmens angegeben?

    Ja netto Einahmen, so wie Wieso es wollte. Wir haben auch Ausgaben wie Software Lizenz für 7tsd euro, computer für 600euro...

    Kann ich monatlich Einkommensteuer ans Finanzamt zahlen? so kann ich die großen Summen bei der Steuererklärung vermeiden.

  • Kann ich monatlich Einkommensteuer ans Finanzamt zahlen?

    § 37 Einkommensteuergesetz (EStG) - Einkommensteuer-Vorauszahlung


    so kann ich die großen Summen bei der Steuererklärung vermeiden.

    Das FA wird die mit der Veranlagung von Amts wegen anpassen.


    Aber noch einmal die Frage:

    Und was habt Ihr hinsichtlich des Einnahmenüberschusses im Fragebogen zur steuerlichen Erfassung des Unternehmens angegeben?


    Ihr solltest Euch einmal Gedanken über eine eingehende Erstberatung bei einem Angehörigen der steuerberatenden Berufe machen.

  • kann ich Dich kurz anrufen bzw. Du kannst mich anrufen...ich kann dir per paypal deswegen geld überweisen?

  • kann ich Dich kurz anrufen bzw. Du kannst mich anrufen...ich kann dir per paypal deswegen geld überweisen?

    Wir sind hier ein Userforum "User helfen Usern" bei der Anwendung der Buhl-Steuersoftware. Ein zugelassener Steuerberater wäre der richtige Ansprechpartner.

  • Ok, dann versuche die Fragen zu beantworten bzw. nachfragen:


    Einkommensteuer-Vorauszahlung machen wir, aber die sind sehr niedrig angesetzt, weil meine Frau erst mitte 2019 mit der Firma angefangen hat und nach Steuererklärung für 2019 war kaum was nachzuzahlen.


    Was meinst Du damit: "Das FA wird die mit der Veranlagung von Amts wegen anpassen." => das klingt wie, wir werden verklagt


    Und zu der Frage: Und was habt Ihr hinsichtlich des Einnahmenüberschusses im Fragebogen zur steuerlichen Erfassung des Unternehmens angegeben?


    Welches Fragenbogen meinst Du? mir ist nichts bekannt.

  • Zu Beginn einer Selbstständigkeit meldet man diese ja beim Finanzamt an und muss auch angeben, welchen Gewinn man für das laufende Jahr erwartet. Das ist gemeint mit "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung". Das scheint ihr aber schon gemacht zu haben, wenn deine Frau bereits 2019 angefangen hat. Wenn ihr seitdem korrekt eure Steuererklärungen gemacht habt, braucht ihr auch keine Angst zu haben, verklagt zu werden. Das Finanzamt passt die Vorauszahlungen immer an, sobald ihm neue Werte vorliegen. Das ist in der Regel nach der Steuererklärung der Fall. Wenn deine Frau also plötzlich deutlich mehr verdient, muss sie auch höhere Vorauszahlungen leisten.


    jetzt laut dem Wieso Programm müsste man für 2020 über 20tsd Euro nachzahlen :/

    Das kann durchaus der Fall sein, wenn deine Frau 2020 mehr verdient hat und ihr alles korrekt ausgefüllt habt. Für solche Fälle bilden Selbstständige ja i.d.R. Rücklagen, mit denen man diese Forderungen begleichen kann. Falls ihr das nicht gemacht habt, würde ich das dringend für die Zukunft in Betracht ziehen.

  • Also Rücklagen haben wir. Für das jahr 2019 hat die Steuererklärungen ein Steuerberater für uns gemacht. Er war für mich zu teuer und ab September 2020 mache ich es selber z.B. Voranmeldung (dauert 5min und der Steuerberater hat dafür 50euro verlangt). In 2020 sind die Einnahmen von meiner Frau gestiegen. Aber 2021 werden die Einnahmen wieder gewaltig sinken, da meine Frau 3 Tage als Angestellte wieder arbeitet. Jetzt habe ich die Befürchtung, dass FA die Vorauszahlungen ganz hoch anheben wird :/

  • als Freiberuflerin muss Ihre Frau eine EÜR und eine USt-Erklärung elektronisch abgeben. Der Gewinn Fließt dann in Ihre gemeinsame ESt-Erklärung.


    Da Sie nun sparen wollen durch selber machen: anschauen, was der Stb gemacht hat... Programm für die notwendigen Erklärungen gibt es viele!


    Wenn Ihnen die VZ 2021 zu hoch vorkommen: Antrag ans Finanzamt zur Senkung!

  • Ihr müsst die Steuererklärung ja erst im Sommer abgeben. Bis dahin habt ihr auch einen guten Überblick über die Einnahmen in diesem Jahr. Und wenn das FA aufgrund der Steuererklärung dann im Herbst kommt und die Vorauszahlungen anpassen möchte, würde ich da einfach anrufen und anhand der Daten des ersten Halbjahres belegen und darum bitten, dass die Zahlungen an die aktuelle Situation angepasst werden. Habe bisher in den meisten Fällen positive Erfahrung beim Kontakt mit dem FA gemacht.

  • als Freiberuflerin muss Ihre Frau eine EÜR und eine USt-Erklärung elektronisch abgeben. Der Gewinn Fließt dann in Ihre gemeinsame ESt-Erklärung.

    USt-VAs wurden offensichtlich erstellt:

    Meine Frage wäre, wo muss ich die Umsatzsteuervoranmeldung was meine Frau monatlich an Finanzamt geleistet hat und Rentenbeiträge (architektenkammer) als Freiberufler eintragen?

    Er war für mich zu teuer und ab September 2020 mache ich es selber z.B. Voranmeldung (dauert 5min und der Steuerberater hat dafür 50euro verlangt).


    Programm für die notwendigen Erklärungen gibt es viele!

    Vielleicht dann auch mal lesen:

    ich nutze wiso steuer sparbuch 2021.