Heizkostenabrechnung - Brennstoffkonto angeblich fehlerhaft und Anteil Heizung ist 0

  • Hallo zusammen,


    ich verzweifle gerade am HV365 mit der Heizkostenabrechnung.


    1. Alle Daten von allen Zählern wurden erfasst.:

    2, Stammdaten der Heizung wurden ordnungsgemäß angegeben:

    3. Angaben zur Heizkostenabrechnung wurden von der Abschlussrechnung übernommen:

    3a. Das Programm bemängelt aber, dass ich die Angaben zur Brennstoffmenge überprüfen soll - welche aber bei der letzten Abbuchung bzw. Gutschrift mit eingetragen worden sind:

    3b. und das angeblich keine Wärmemengenzähler vorhanden wären:

    ->

    4. Nun das spannende - die Heizkostenabrechnung stimmt nicht, denn der Anteil der Heizung ist NULL:


    Also mehr als diese ganzen Angaben kann ich nicht machen und das Programm sollte doch nun ordnungsgemäß rechnen können. Oder habe ich einen Punkt ausgelassen, den man schnell übersieht?


    Vielen Dank im Voraus für eine schnelle Hilfe.


    Viele Grüße,

    Stefan

  • Weiterhin meine ich gesehen zu haben, dass auch ein Wärmemengenzähler für das Warmwasser angewählt ist.

    Solltest du diesen haben, dann musst du den Wärmemengenezähler laut Heizung einstellen. Das kann ich leider nicht in den Unterlagen sehen.

  • 3. Angaben zur Heizkostenabrechnung wurden von der Abschlussrechnung übernommen:

    ... und bist Du Dir sicher dass die verbuchten Werte mit 134 Eur bei 43.771 kWh stimmig sind ???

    Bei mir kommt dort ein Preis von 0,31 Cent/kWh raus was ich nicht glauben kann, da der Bundesweite Durchschnitt lt. Internet in 2020 irgendwo um die 6 Cent gelegen hat.

    Selbst in Deinem 2. Bild liegst Du mit 3,3 ct/kWh immer noch bei 50 % des Durchschnitts !?


    Welchen Betrag hast Du denn in Summe für den Abrechnungszeitraum auf dem Konto 4500 ?

    Denn nur daraus kann HV ja die einzelnen Beträge ermitteln.

  • Hi - ich kann Stefan/Auggiman nur zustimmen.


    errjot : in mein Version (15.06 build 1710) finde ich kein Gebäude/Kostenverwaltung. Alle ähnliche unter 'Gebäude/', z.B. 'Angabe zur Heizungsanlage', 'Umlageschlüssel' und 'Umlagekonten und Festlegung der Verteilung' sind aber alle m.A. vollständig ausgefüllt.

    Zudem, man kommt m.A. nicht darum herum der Wärmemengenzähler aus zu wählen, da ein 'nein' nicht nur den Hinweise öffnet das sowas "Pflicht" ist (trotz Ausnahme...!), sondern beim erstellen der Abrechnung einfach nicht weiterkommt. Hier habe ich also als einzige Lösung gefunden trotz nicht-vorhandenen Zähler mit "Ja" zu antworten und der Q-Wert manuell zu errechnen und das Ergebnis manuell ein zu tragen unter Kostenverteilung/Angabe der Heizkostenabrechnung/Angabe zur Ermittlung.../Angabe zur Warmwassermengeerzeugung/Wärmemenge... in kWh.

    (Q = 2,5 x V x (T-10°C) = 2,5 x 38,11 x 50 = 4763,75 x 1,11 = 5287,762 kWh). 38,11 m³ ist der gemessen Verbrauch laut Warmwasserzähler.


    Also irgendwie kriege ich (wir?) es nicht hin die Heiz/Warmwasserkosten Ordnungsgemäß und Anteilsmäßig darzustellen und die HKV Zähler mit in die Gleichung zu bekommen - es sei denn ich stelle die WarmWasser Anteile manuell ein...

    Jegliche Hilfe ist herzlich willkommen!




    Grüß,

    Nick

  • Also irgendwie kriege ich (wir?)

    Bis jetzt wurde fast immer eine Lösung gefunden:thumbup:


    Ich sehe, dass du die Verteilung nach % angibst, das solltest du nicht machen. Und wenn du für das Warmwasser, wenn ich es richtig verstanden habe, keinen eigenen Wärmemengenzähler hast, der ja eine Zirkulationsleitung voraussetzt, dann bitte auf nein schalten. Denn nur dann, wird für die Energie für das Warmwasser mittels anderer Formel ausgerechnet.


    Leider ist es nicht einfach, aus der Beschreibung und den Bildern zu erkennen, wo der Fehler ist. Da solltest du noch einmal genau hinschauen.


    Bevor man Heizkosten abrechnen kann, muss unter dem Grundbild bei Kostenaufteilung (müsste jetzt das Programm aufgerufen um die genaue Bezeichnung sagen zu können, zuerst das Abrechnungsjahr angelegt werden. Ohne diesen Schritt, kannst du die HK nicht abrechnen.

  • Der Gesamtbetrag liegt bei 2429,11 (die 134 war nur die Gutschrift für 2020). Der Preis liegt aktuell bei ~4,4 ct. Die 43T kWh stehen zumindest auf der Abrechnung. An der Heizung selbst ist kein Wärmemengenzähler, nur in den 4 Einheiten und die habe ich ordungsgemäß angegeben. Aber er akzeptiert diese einfach nicht. Ich habe lediglich bei der Gutschrift dann noch den Verbrauch in kWh eingetragen - so schreibt es zumindest das Programm vor.


    Die Heizungsanlage ist auch ordnungsgemäß angegeben, aber was genau bedeutet das:

    ...Wird die auf die zentrale Warmwasserversorgungsanlage entfallene Wärmemenge (Q) mit einem Wärmezähler gemessen? Ja, in den Wohnungen, aber nicht an der Heizung. Wähle ich Nein, werde ich auf die Pflicht hingewiesen....


    Gruß,

    Stefan