Kreditkarte mit falschem Saldo 0,00€

    • Offizieller Beitrag

    Das ist ja gerade das, was beanstandet wird. Auf der Startseite wird nicht der auf dem Kreditkartenkonto (vor-) erfasste Kontostand dargestellt, nämlich die tatsächlich eingegangenen und erfassten und bestehenden Verpflichtungen. Der Banksaldo 0 ist Blendwerk.

    Der Banksaldo ist der Saldo, den die Bank liefert und der wertgestellt ist. Nur der zählt und daran ändern irgendwelche Buchungen in Mein Geld nichts.

  • Der Banksaldo ist der Saldo, den die Bank liefert und der wertgestellt ist. Nur der zählt

    Gut zu wissen Billy, dass du trotz deiner langen Erfahrung nicht planst, sondern die Abbuchungen (Wertstellungen) auf Kreditkartenkonten abwartest.

    Für eine Planung zählen die Verpflichtungen, die man durch Einsatz der Kreditkarte eingegangen ist, nicht nur die, die schon bei bei der Bank gebucht sind.

    Diese Verpflichtungen müssen auf der Startseite dargestellt werden. Um einen (faktisch überholten) Banksaldo anzusehen, wird ein Finanzprogramm nicht gebraucht.

    • Offizieller Beitrag

    Gut zu wissen Billy, dass du trotz deiner langen Erfahrung nicht planst

    Brauche ich nicht, ich schwimme im Geld.

    sondern die Abbuchungen (Wertstellungen) auf Kreditkartenkonten abwartest.

    Nein, tue ich nicht. Für meine Bank kriege ich ordentliche Salden und zur Planung nutze ich die Finanzprognose.

    • Offizieller Beitrag

    Brauche ich nicht, ich schwimme im Geld.

    Oh, ich wusste nicht das "Mein Geld" nur für Leute ist, die im Geld schwimmen.

    Du erkennst Ironie aber auch nur, wenn jemand einen entsprechenden Hinweis dahinter anbringt, oder?


    Auch meine Institute bringen vernünftige Salden und weisen erwartete Buchungen erkennbar aus. Auch ich kann mich insoweit nicht beschweren. Und den Überblick über meine paar Groschen habe ich zu keiner Zeit verloren. Nur kann bzw. sollte man m.E. halt nicht in einem Onlinekonto mit manuellen Buchungen arbeiten. Und meine Kreditkartenkäufe, von denen ich wirklich reichlich habe, tauchen auch innerhalb kürzester Zeit in den Vormerkungen auf und sind nachvollziehbar. Und das etwas aussteht sieht man direkt am Ausrufezeichen zum Konto, da Kontostand und und Kontostand mit Vormerkungen differieren.


    Vielleicht solltest Du einfach etwas ruhiger an die Sache herangehen.

  • Doppelte Ironie wurde wohl nicht erkannt.

    Aber zu Sache:

    Und das etwas aussteht sieht man direkt am Ausrufezeichen zum Konto, da Kontostand und und Kontostand mit Vormerkungen differieren.

    Ich kann deine Gedanken sogar mittragen, aber im Kern ging es nicht um manuelle Buchungen sondern der Ausgangspunkt war die Tatsache, dass -wie von dir selbst angeführt- der Kontostand auf der Startseite nicht mit dem "voraussichtlichen" Kontostand übereinstimmt. Gut, ein Ausrufezeichen ist aber da, wirst du sagen.

    Ich denke, Zahlen sollten sprechen. Die zu erwartende Belastung durch das Kreditkartenkonto wird leider ja nicht automatisch (zum Fälligkeitszeitpunkt) in die Kontenentwicklung des korrespondierenden Girokontos übernommen. Um die zu erwartende Entwicklung des Girokontos abzubilden, müsste manuell jede Kreditkartenbuchung in die Zahlungsverwaltung für das Girokonto übernommen werden. Je nach Abrechnungszeitraum des Kreditkartenherausgebers können das ja unterschiedliche Monate sein. Die Ausgaben in einem Monat, der Geldabfluss in einem anderen Monat.

    Diese Automatik fehlt, m.E. hängt beides zusammen.

  • ich habe das selbe Problem wie scooter. Allerdings handelt es sich bei mir um ein Konto bei Paypal.

    Egal wie mein Kontostand dort aussieht, MG gibt bei dem Banksaldo immer einen Betrag von 0,00 € zurück.

    s. screenshot:

    Saldo_PayPal.pdf

    ich habe mein Konto bei Paypal überprüft und dieser steht bei - 35,82 €, so wie es mein MG beim Stand auch errechnet.

    Beim Versuch, den Fehler automatisch beheben zu lassen, wird lediglich eine Gegenbuchung von + 35,82 € erzeugt.

    Auch stand bei den vorhergehenden Buchungen bis zum 19.04.2021, zu welchen auch immer eine Gegenbuchung von der Bank kam, beim Banksaldo 0,00 €.

    Weiß von euch vielleicht jemand, warum sich MG weigert den Saldo zu ändert?

    • Offizieller Beitrag

    ich habe das selbe Problem wie scooter. Allerdings handelt es sich bei mir um ein Konto bei Paypal.

    Also hast Du nicht dasselbe Problem und es hat in diesem Thread auch nichts zu suchen. Auch finde ich persönlich es nicht sinnvoll, irgendwelche Zuordnung aus dem PayPal-Abruf zu tätigen. Dazu ruft man doch das belastete Konto, das bei PayPal hinterlegt ist. Aber wie gesagt, andere Baustelle und hat in diesem Thread nichts verloren. @Billy wird es richten. ;)

  • Vorgemerkte Buchungen sowie evtl. manuell vorgemerkte Buchungen werden nicht auf die Startseite übernommen. Die Moderatoren verteidigen den Ist-Zustand des Programms, als Trost wird auf das Ausrufezeichen verwiesen.

    Was ja auch absolut richtig ist. Die Bank liefert explizit einen Saldo und dieser wird angezeigt. Wenn du Salden manipulieren willst musst du halt ein offline Konto anlegen.


    LG

  • Wenn du Salden manipulieren willst

    Ich möchte den zu erwartenden Saldo kennen, der aktuelle Saldo ist online sowieso bei der Bank abrufbar.

    Mich würde interessieren, wie du die für eine Retoure notwendige Rückerstattung des Versenders überwachst?

    In der Zahlungsverwaltung? Ich würde die (Forderung- / Einzahlungs-) Buchung eben lieber direkt auf dem Konto sehen.

  • Ich möchte den zu erwartenden Saldo kennen

    Ich auch, aber es gibt ja nicht den zu erwarteten Saldo. Letztlich will ich die Entwicklung wissen und ob mein Konto Gefahr läuft ins Minus zu rutschen. Ich überwache das mit einem Saldenverlauf und Einnahmen und Ausgaben im Vergleich, jeweils inkl. Prognosebuchungen etc. Damit sehe ich wie mein Konto sich vom Saldo über den Monat entwickelt und ob ich Gefahr laufe mehr auszugeben als einzunehmen.

    Alternativ kannst du dir die Salden auch einfach als Auswertung anzeigen lassen.

    Mich würde interessieren, wie du die für eine Retoure notwendige Rückerstattung des Versenders überwachst?

    In der Zahlungsverwaltung? Ich würde die (Forderung- / Einzahlungs-) Buchung eben lieber direkt auf dem Konto sehen.

    Genauso, ich lege eine erwartete Buchung an. Das ändert aber nichts am meinem aktuellen Saldo.


    LG

  • Letztlich will ich die Entwicklung wissen und ob mein Konto Gefahr läuft ins Minus zu rutschen.

    Genau so sehe ich das auch. Aber ein Kreditkartensaldo fließt eben nicht automatisch in die Entwicklung des Girokontos ein. Ein Kreditkartenkonto ist bis zum Ausgleich immer im Minus. Eine Auswirkung ergibt sich erst zum Abbuchungszeitpunkt auf dem Girokonto (Gegenkonto). Und diese Abbuchung wird bei der Darstellung der Entwicklung des Girokontos nicht automatisch berücksichtigt, obwohl "Mein Geld" alle Informationen hat.

  • Aber ein Kreditkartensaldo fließt eben nicht automatisch in die Entwicklung des Girokontos ein. Ein Kreditkartenkonto ist bis zum Ausgleich immer im Minus.

    Richtig, so sieht die Realität ja nun mal aus

    Eine Auswirkung ergibt sich erst zum Abbuchungszeitpunkt auf dem Girokonto (Gegenkonto). Und diese Abbuchung wird bei der Darstellung der Entwicklung des Girokontos nicht automatisch berücksichtigt

    Richtig und für meinen Geschmack auch gut so, denn würde es im Girokonto berücksichtigt, dann müsste der Kreditkarten-Saldo immer 0 sein, denn sonst wären alle weiteren Zahlen schlicht falsch und in dem Fall würde ich nicht mehr sehen was auf der Kreditkarte passiert. Das wäre für mich ein echtes NoGo.

    obwohl "Mein Geld" alle Informationen hat.

    Das mag für deinen Fall stimmen, aber guck dir mal die tausend Modalitäten an, die es in der Welt gibt.


    LG

  • Wie planst du die Entwicklung des Girokontos, wenn du die Abbuchung des Kreditkartenkontos nicht in die Planung des Girokontos einbeziehst?

    Ich nutzte die Finanzprognose. Dort wähle ich das Girokonto und die Kreditkarte aus. Damit wird der Saldo der Kreditkarte mit berücksichtigt und das Ergebnis zeigt einen zukünftigen Saldo beider Konten.

  • Damit wird der Saldo der Kreditkarte mit berücksichtigt

    Die Idee ist nicht schlecht, aber nicht ganz richtig. Die Zusammenfassung beider Konten in der Finanzprognose lässt leider den Abrechnungspunkt der Kreditkarte außer Acht. Bis zum Abrechnungszeitpunkt steht nämlich das Geld noch auf dem Girokonto zur Verfügung. Dies ist ja der Sinn einer Kreditkarte.