Einzelunternehmer Gewerbe: Einfuhrumsatzsteuer

  • Hey zusammen,


    ich arbeite mich gerade durch meine Steuererklärungen 2020.


    Da ich in der Türkei produziert hatte, kam nachträglich die EUST + Zollabwicklung auf mich zu auf die Waren.

    Diese wurde mir durch ein Logistikunternehmen in Rechnung gestellt, inkl. weiterer Posten:


    Ich habe ein Problem herauszufinden, wo ich diese Betriebsausgaben geltend mache.

    Über die USt.-Voranmeldung hatte ich diesen Betrag bereits verrechnet im letzten Jahr und zurück erhalten (Customs VAT).

    (Verwunderlich ist auch, dass die Customs VAT kosten nicht exakt 19% auf die Produktionsrechnung ergeben sondern um wenige Euro abweicht)


    Nun wollte ich dies gerne in der Maske bei "Gewerbebetriebe" eingeben bei meinem 2. Gewerbe.

    Ich finde jedoch nirgendwo die Möglichkeit und verzweifele daran:



    Ich freue mich über jegliche Hilfestellung dazu!


    Vielen Dank!
    Moritz

  • hey Lavender,


    danke erstmal für deine Antwort und die Mühe mit dem Screenshot.


    Ich habe vorab keine Kontierung gemacht sondern einfach in der Maske all meine Betriebsausgaben und Einnahmen eingetragen über "Daten erfassen" unter der "Einnahmen-Überschuss-Rechnung" - somit habe ich nicht extra vorab eine EÜR erstellt sondern alles dort hinterlegt in den Tabellen.


    Ich dachte nun, das einfach dort ebenfalls mit einzufügen.


    Reicht dies nicht aus bzw. ist es so nicht möglich? Entschuldige mein Laienhaftes Vorgehen, ich versuche nur zu verstehen wie ich am besten an dieser Stelle vorgehe.



    Vielen Dank dir

    Moritz

  • Ich habe vorab keine Kontierung gemacht ...

    Du bist Dir aber sicher, dass diese vereinfachten EÜRs des ESt-Moduls bei zwei Unternehmen mit derartigen Geschäftsaktivitäten der richtige Weg sind?

  • Hey,


    genau - da hatte ich es auch vermutet.


    Allerdings ist ja die Ursprungsrechnung ohne Steuer dort eingetragen.


    Jetzt ist die Rechnung zur Einfuhrsteuer und Zollabwicklung nun extra, siehe hier:

    32502-pasted-from-clipboard-png


    Das sind die Posten in der Rechnung durch den Abwickungsdienstleister.

    Die Position "Customs VAT" entspricht quasi der Einfuhrsteuer.


    Doch in der Kategorie "Waren, Rohstoffe und Hilsmittel" müsste ich ja den Bruttobetrag angeben - die Rechnung ist ja aber basierend auf der EUST (und den Atlas und Kommissionskosten on top).


    Denke ich etwa falsch irgendwie? Ich verstehe leider nicht, wie ich es hier eintragen muss. Ich kann ja schlecht nur den Steuerbetrag dort eingeben.


    Vielen Dank erneut!

    Moritz

  • Ich habe vorab keine Kontierung gemacht ...

    Du bist Dir aber sicher, dass diese vereinfachten EÜRs des ESt-Moduls bei zwei Unternehmen mit derartigen Geschäftsaktivitäten der richtige Weg sind?

    Hey miwe4,


    naja soweit konnte ich alles eintragen, soweit hat auch alles wunderbar geklappt (Ich habe 2 Gewerbe + AN-Tätigkeit). Nur hier verzage ich jetzt etwas.


    Würdest du sagen, dass diese EUST Geschichte darüber nicht umsetzbar ist? Das wäre natürlich ärgerlich (für mich).


    LG
    Moritz

  • naja soweit konnte ich alles eintragen, soweit hat auch alles wunderbar geklappt (Ich habe 2 Gewerbe + AN-Tätigkeit).

    Irgendwann sind die Grenzen einer vereinfachten EÜR erreicht und man kommt um ordnungsgemäßes Buchen nicht mehr herum.

  • Hey

    müsste ich ja den Bruttobetrag angeben

    aus dem sich dann die Steuer für Pos 62 errechnet.

    Aber das geht anscheinend in der integrierten Version nicht.

    Also erneut vielen Dank für die Mühe hier zu helfen, wirklich sehr freundlich!


    Noch abschließend dann die Frage, wie es zu empfehlen wäre jetzt ohne alles manuell zu buchen vorzugehen.


    Nachträglich in der Maske eintragen wie auf dem Screenshot wenn alles in WISO fertig ist?


    Oder muss ich, wie miwe4 schreibt, hier tatsächlich alles von vorne in einer händisch angelegten EÜR anlegen?


    Viele Grüße

    Moritz

  • Nachträglich in der Maske eintragen wie auf dem Screenshot wenn alles in WISO fertig ist?

    Mein Screen stammt aus der EÜR-UStVa.

    Das Sachkonto 1588 trägt sich in Pos 62 UVa. Pos 762 UStE. und Pos 185 EÜR ein. Siehe Bild EUSt. nach Formulareingabe

    Wenn Du die EÜR machst, fehlt aber immer noch Deine UStErkl.

    Möglich dass Du keine machen musst??

  • Hey lavender,


    doch, eine USt-Erklärung muss ich auch machen für beide Gewerbe.


    Ich habe mich gerade nur gefragt, ob ich die EUST nicht einfach unter "Manuell ermittelte Vorsteuer" eintragen kann:


    Dennoch muss ich ja aber auch die anderen Positionen aus der Rechnung (Atlas Costs, Kommissionskosten u. VAT auf diese Positionen) irgendwo eintragen. Die hätte ich dann unter den Waren, Rohstoffe und Hilfsmittel eingetragen.


    VG
    Moritz