Erwartete Buchung wird trotz Vorlauf nicht in der Buchungsvorschau angezeigt

  • Hallo Forumsgemeinde,

    Es scheint ein Dauerbrenner bei mir zu sein, aber entweder bin ich nach mehr als 10 Jahren Nutzung von MeinGeld entweder immer noch zu blöd für die Software oder es gibt Bugs ohne Ende.

    Ich habe einen bankseitigen Dauerauftrag, der von Konto A auf Konto B (beide in MeinGeld eingepflegt) regelmäßig umbucht. In der Zahlungsverwaltung ist die Ausgabe auf Konto A mit einem Vorlauf von 30 Tagen aufgelistet.

    In der Buchungsvorschau von Konto B sehe ich aber nur die erwartete Einnahme.

    In der Buchungsvorschau von Konto A sehe ich nichts.

    Markiere ich aber die Buchung im Konto A als "erwartet und regelmäßig" dann taucht diese doppelt auf Konto B auf.

    Ist das wirklich so eine Raketenwissenschaft oder ist die Software wirklich so fehleranfällig?

  • Doch, in der Zahlungsverwaltung ist sogar das Umbuchungsicon zu sehen und sowohl Quell- als auch Zielkonto sind korrekt angegeben.

    Lediglich die Vorschau im Quellkonto zeigt die Ausgabe nicht an.

    Lege ich die Umbuchung manuell an "offline im Konto", dann erscheint die Umbuchung in der Zahlungsverwaltung doppelt (so weit wie erwartet).

    Im Quellkonto ist sie dann auch wie gewünscht zu sehen, im Zielkonto ist sie dann aber doppelt aufgelistet.

  • Ich kann keinen Fehler erkennen.

    Was meinst du damit? - Der Fehler ist, dass die Buchung nicht in der Vorschau auftaucht, obwohl in der Zahlungsverwaltung Konto und Tage Vorlauf korrekt angegeben sind.


    Ich habe das übrigens mit mehreren bankseitigen Daueraufträgen. Nur offline im Konto eingetragene Umbuchungen werden bei mir korrekt angezeigt.

    Ist das bei Euch auch so? Wenn ja, hab ich offensichtlich die Softwarelogik nicht verstanden. Wenn nein, dann muss ich wohl den Support bemühen.


    Diese Arten von Problemen haben meiner Erinnerung nach mit der Einführung von der 365er Version in 2014 oder 2015 angefangen. Davor hatte ich derartige Probleme nicht.


    Bisher habe ich darüber hinweggesehen. Aber mit steigender Komplexität in meinem Kontennetzwerk nervt das zwischenzeitlich gewaltig.

  • Ich bin fast sicher, dass hier ein Programmfehler vorliegt. Habe eben eine SEPA-Terminüberweisung für den 03.05. im Programm angelegt mit 30 Tagen Vorlauf (Standardeinstellung) und von diesem Auftrag ist in der Buchungsvorschau der betroffenen Konten nichts zu sehen. Nur in der Zahlungsverwaltung steht er als erwartet.

  • Doch, ich habe sie abgerufen. In der Zahlungsverwaltung wird es auch alles korrekt angezeigt. Nur im Konto nicht.

    --> Kein Bedienfehler


    Ich habe zwischenzeitlich mit dem Support telefoniert. Es war tatsächlich ein Fehler in der Datenbank.


    Die Datenbankkonsistenzprüfung hat den Fehler behoben. - Allerdings nur den mit dem Terminauftrag.

    Die Umbuchung wird nach wie vor nur auf einem der beiden Konten angezeigt. - Das sollte laut Support nicht so sein. Wir sind auch alle Möglichkeiten durchgegangen. Versuchsweise wird jetzt einer dieser Umbuchungen gelöscht und neu angelegt. Es könnte sein, dass der Abruf von bankseitig eingerichteten Daueraufträgen nicht bei allen Banken korrekt funktioniert.


    Noch ein kleiner arrogant klingender Hinweis:

    Ich bin selbst IT-Dienstleister und gehöre mit meinen IT-Fehlern in den allermeisten Fällen zu denen, die nicht vor dem Bildschirm sitzen. ;):saint:

    Aber selbstverständlich habe auch ich manchmal ein Brett vorm Kopf. - Das scheint in diesem Fall aber nicht zuzutreffen.

  • Ich bin selbst IT-Dienstleister und gehöre mit meinen IT-Fehlern in den allermeisten Fällen zu denen, die nicht vor dem Bildschirm sitzen.

    O.k., aber ich frage mich dann doch, von welcher Buchungsvorschau wir jetzt reden? Ich kenne in Mein Geld nur eine, und das sind die so benannten Blöcke auf der Startseite. Aber das ist scheinbar nicht das, was Du mit Buchungsvorschau bezeichnest.

  • Das Verrückte an der Sache ist, dass die in der Zahlungsverwaltung angezeigte Buchung auf dem GEGENkonto angezeigt wird. Aber nicht auf dem Konto, welches diese auslösen soll. Das Quellkonto sozusagen.

    Ich glaube die wenigsten haben das bis jetzt so verstanden gehabt. Welche Abgleichgenauigkeit hast du denn für das Quellkonto eingestellt? Ist die Buchung auf dem Gegenkonto denn als Umbuchung gekennzeichnet und was passiert wenn du dort versuchst zur Gegenbuchung zu wechseln?


    LG

  • Die Abgleichgenauigkeit hat doch meines Wissens nur eine Auswirkung auf die Zuordnung von erwarteten zu bereits erfolgten Buchungen. Hier gibt es kein Problem.


    Ist die Buchung auf dem Gegenkonto denn als Umbuchung gekennzeichnet

    ja. Mit einem blauen Doppelpfeil.



    und was passiert wenn du dort versuchst zur Gegenbuchung zu wechseln?

    Das ist ein guter Hinweis!


    Rechtklick --> Gehe zu:

    Dann steht dort nicht "Gegenbuchung" so wie das sein sollte, sondern da steht nur: "Gegenbuchung zuweisen".

    Es kann sein, dass eine der Buchungen in der sich dann öffnenden Vorschlagsliste dann dazu passen würde. - Ich kann das aber im Moment nicht nachstellen, da ich die Gegenbuchung bereits manuell nachgepflegt habe, so dass es jetzt einen doppelten Eintrag in der Liste gibt, welche sich mit den dort dargestellten Informationen nicht unterscheiden lassen. Aber danke für den Tipp, ich werde das im Folgemonat gleich ausprobieren. Da ich 30 Tage Vorlauf eingestellt habe, müsste das bereits am kommenden Wochenende zu testen sein.

  • Hättest du dir mal die Mühe gemacht dort rein zu gucken, wäre dein Wissen wohl erweitert worden.

    Was soll das heißen? Ich habe da reingeschaut. Da ist nichts drin, was mir weiterhilft.


    Allerdings hat mir dein Tipp mit dem "zur Gegenbuchung wechseln" weitergeholflen. So konnte ich fehlerhafte Zuordnungen korrigieren.


    Die Frage bleibt trotzdem, wie diese Fehler zustande kamen. Ich habe nichts verändert. Es hat Jahrelang funktioniert und auf einmal tauchen diese Fehler auf.

    Ich bekomme auch immer wieder neue Fehler. Das Programm treibt mich wirklich irgendwann in den Wahnsinn.


    Plötzlich tauchen erwartete Buchungen wieder auf, die schon vor vielen Tagen und mehreren Programmstarts her zugeordnet gewesen waren. Auf einmal (heute) sind diese plötzlich nicht mehr zugeordnet und tauchen wieder als erwartet auf.

    Es kann mir keiner erzählen, dass das ein Anwenderfehler sein soll. - Entweder hat die Datenbank einen Schuss oder das Programm.

    Die Datenbankkonsistenzprüfung hat übrigens einige Fehler beseitigt. Allerdings auch neue geschaffen.


    Meine Vermutung: Ich verwende das Programm schon viele Jahre und habe mehr als 30 Konten drin. Ab einer gewissen Größe scheint die Datenbank einfach nicht mehr klarzukommen. Die Probleme haben auch erst mit der Konvertierung der Datenbank zur 365er Version vor einigen Jahren begonnen. Bis zu diesem Tag war immer alles in Ordnung und nachvollziehbar.

  • Meine Vermutung: Ich verwende das Programm schon viele Jahre und habe mehr als 30 Konten drin. Ab einer gewissen Größe scheint die Datenbank einfach nicht mehr klarzukommen.

    Nö, meine Datenbank ist 112 MB groß mit 141 Konten, 72274 Buchungen, fast 12000 Dokumenten usw. Ich denke, da gibt es Anwender mit mehr.

    Plötzlich tauchen erwartete Buchungen wieder auf, die schon vor vielen Tagen und mehreren Programmstarts her zugeordnet gewesen waren. Auf einmal (heute) sind diese plötzlich nicht mehr zugeordnet und tauchen wieder als erwartet auf.

    Ich würde mal die Logfiles der Abfragen kontrollieren (lassen)

    Es kann mir keiner erzählen, dass das ein Anwenderfehler sein soll. - Entweder hat die Datenbank einen Schuss

    Dann wäre mein nächster Weg der zum Support, um die Datenbank prüfen zu lassen. Ich denke aber nicht, daß es an der Datenbank liegt.

  • Mir wäre auch lieber es ist ein Anwenderfehler, denn dann gäbe es eine Lösungsmöglichkeit. - Ich lasse die Datenbank wohl oder übel dennoch mal prüfen.


    Ich bin da als IT-Dienstleister vielleicht auch vorbelastet, denn fehlerfreie Software gibt es kaum.


    Vielleicht kennt ja jemand "Finanzblick". - Da ist es noch viel schlimmer.

    Da werden Umbuchungen vom Quellkonto bei der Kategorienübersicht als Ausgaben klassifiziert, aber auf dem Gegenkonto nicht als Einnahme. - Es gibt auch keine Möglichkeit hier Einfluss zu nehmen. Das führt zu einer negativen Gewinnprognose, obwohl alles ausbalanciert ist.

    Der Support hat das auch so bestätigt und lapidar geantwortet: Ja, wenn ich eine Änderung wünsche, dann kann ich dieses Feature als Verbesserungsvorschlag einspeisen. Bei genügend Votes wird es dann umgesetzt.

    Da musste ich dann auch sagen, sorry Leute, das hat nichts mit Feature oder Kundenwunsch zu tun. Das ist auch kein Verbesserungsvorschlag. Da ist ganz klar ein Logikfehler vorhanden und der sollte behoben werden. Aber da steht wohl Arroganz über Fachwissen.