Erlöse Kto 8405 werden plötzlich zu Steuerfreien Umsätze Kto. 8100

  • Hallo liebes Forum,


    heute habe ich die ersten Rechnungen für den Mai geschrieben, waren wegen Corona zwangsgeschlossen. Da ist mir aufgefallen, dass die Auswertung steuerpflichtige Erlöse in den Einnahmen-Ausgaben-Details plötzlich auf dem Konto 8100 erscheinen. Und wenn ich testeshalber eine Umsatzsteuer Voranmeldung für den Mai 2021 laufen lasse, erscheinen die steuerpflichtigen Erlöse als Steuerfreie Umsätze ohne Vorsteuerabzug. In der Kontenübersicht erscheinen Erlöse korrekt auf dem Konto 8405 und Zusätzlich auf dem Konto 8100. Was passiert hier?

    Ich hänge hier 3 Bildschirm Ausdrucke an.

    Danke

    Gruß Duangkamon

  • Rechnungen schreibst Du nicht oder? Als Massage Salon wirst Du nur die Bareinnahmen als Kasse führen oder

    ...und was, wenn der Kunde für seine KV eine Rechnung benötigt?

    Was stutzig macht ist:

    Dass es kein Kto. 8405 gibt, das also selbst erstellt worden sein muss, und die Umbuchung auf 8100 wahrscheinlich automatisch erfolgte.

    Kann auch an falscher (mit übernommener) Kontenzuordnung oder evtl. an Kundenstamm-einstellungen liegen

  • Was stutzig macht ist:

    Dass es kein Kto. 8405 gibt, das also selbst erstellt worden sein muss, und die Umbuchung auf 8100 wahrscheinlich automatisch erfolgte.

    Kann auch an falscher (mit übernommener) Kontenzuordnung oder evtl. an Kundenstamm-einstellungen liegen

    doch das Konto gibts schon Standardkonto für Elöse seit der 16% MwSt Umstellung

  • Hallo,


    wenn Auswertungen zu Erlösen und Steuern einmal nicht stimmen, bitte zunächst, wie natia ja schon schrieb, nach Erstellen einer aktuellen Datensicherung (!) die Standard-FiBu-Konten prüfen anhand dieser Anleitung:


    https://www.buhl.de/shop/faqs?article=2307


    Und noch ein Wort zu den "ominösen" Erlöskonten, deren Nummern auf ..05 enden: Das sind die provisorischen oder "noch offen"-Erlöskonten bei Ist-Versteuerung. Bei Erstellung einer Rechnung fällt für den Ist-Versteuerer die Steuer noch nicht an, Erlös und Steuer werden auf vorläufigen Konten gebucht, erkennbar am Wort "offen" im Namen. Erst mit Verbuchung des tatsächlichen Geldeingangs werden die Beträge automatisch auf die endgültigen Erlös- und Steuerkonten umgebucht.


    Bei 19 %-Erlösen gibt es also neben den endgültigen Erlöskonten 8400 (SKR03) und 4400 (SKR04) auch ein Konto 8405 bzw. 4405 "Erlöse 19%/16% Ust. noch offen". Bei 7 %-Erlösen gibt es entsprechend neben den regulären Erlöskonten 8300 bzw. 4300 auch die "noch offen"-Konten 8305 bzw. 4305. Diese Konten sind aber nur dann im Kontenplan zu sehen, wenn man in der Menüleiste unter "Stammdaten > Finanzbuchhaltung > Standard-Fibu-Konten" den Haken bei der Ist-Versteuerung setzt, weshalb Soll-Versteuerer die Konten in ihrem Kontenrahmen nicht finden.


    Das war übrigens schon immer so. Mit der Mehrwertsteuerumstellung hat sich lediglich der Name der Konten etwas geändert, weil nun neben dem regulären auch der verminderte Steuersatz angezeigt wird. Die Buchungslogik im Programm hat sich aber nicht geändert.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Hallo Zusammen,


    selbstverständlich schreiben wir Rechnungen für jeder einzelne Behandlung sowie für jeden verkauften Gutschein.


    Meine Standard Fibu-Konten sehen exakt so aus, wie Buhl das haben möchte. Das Problem scheint nach der Umschaltung von 16 auf 19% in das Programm gekommen zu sein. Da die Umsatzsteuer Anmeldung für das 1. Quartal schon falsch ist und steuerfreie Umsätze ohne Vorsteuerabzug ausweist. Ist mir nur erst jetzt aufgefallen. Wir waren im Januar, Februar und erste März Woche Corona zwangsgeschlossen. Ausser Kosten und mal nen Gutschein gab's nichts zu buchen. Ticket ist eröffnet, kommen nur keine brauchbaren Lösungsvorschläge seitens Buhl. Der Eine oder Andere mag sich daran erinnern, letztes Jahr im Sommer als die Umsatzsteuer Senkung kam, war Chaos im Programm, das hatte mehrere Updates gebraucht bis es wieder stimmte. Jetzt stimmt es schon wieder nicht, aber dafür erst mal die Jahres Rechnung erhöhen. Ich muss weg von Buhl!



    Bin für jeden Vorschlage dankbar


    Danke


    Gruß

    Duangkamon

  • Hallo Zusammen,


    Problem ist behoben. Das Buhlteam konnte es mit meinen Daten nachvollziehen. Bei mir gab es im Artikelstamm bei einigen Artikeln einen "falschen"

    Eintrag unter der Tabe "Sonstiges". Dort war bei spezielle Fibu-Erlöskonten bei > MwSt. 19,00% das Konto 8020 hinterlegt. Nach Auswahl "auf Standard setzen" steht an dieser Stelle der Wert "Standard". Danach noch alle Buchungssätze neu erzeugen lassen und alle Listen und vor allem die UST-Voranmeldung passt wieder.

    Da ich aber nie im Leben an dieser Stelle etwas herumgefummelt habe, werde mich hüten, muss also etwas bei der Rückstellung der Umsatzsteuer auf 19% zum Jahreswechsel passiert sein. Warum aber nur bei einigen Artikeln wäre dann die nächste Frage.

    Hauptsache es passt jetzt wieder.


    Gruß

    Duangkamon