EÜR Buchung Auszahlung Fördermittel für Fortbildung

  • Ich habe eine Fortbildung belegt, deren Kosten ich als Fortbildungskosten gebucht habe. Ich habe Fördermittel für diese Fortbildung erhalten, die ich als Einnahme buchen möchte. Welches Sachkonto bei den Buchungen in der EÜR nehme ich dafür?

    Eine zweite Frage habe ich dazu: Ich bin Kleinunternehmerin. Muss ich in der Umsatzsteuererklärung diese Einnamen als Umsatz für 2020 angeben?


    Bin dankbar für Hilfe!

  • Da es keine Investitionszulagen sind (im reinen Sinne des Wortes), würde ich dieses Konto kopieren und umbenennen. Die Investitionszulagen stehen nicht in den Umsätzen.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Danke, nesciens!

    Ich habe mittlerweile herausgefunden, dass dieser Zuschuss steuerfrei ist. Deshalb habe ich mich entschieden, das Konto "2747 Sonst. stfr. Betriebsein." zu nehmen. Somit wird diese Einnahme auch nicht als Gewinn gerechnet. Ich hoffe, dass das so richtig ist.

  • Somit wird diese Einnahme auch nicht als Gewinn gerechnet. Ich hoffe, dass das so richtig ist.

    M.E. ist es das nicht. Umsatzsteuerfrei ist eben nicht gleich einkommensteuerfrei. Und da die Betriebsausgaben in diesem Zusammenhang ja voll erfasst sein werden, ist selbstverständlich auch deren steuerfreier Ersatz durch Dritte im Rahmen der EÜR zu berücksichtigen. Hier eben als Betriebseinnahme gewinnwirksam.

  • Wenn die Förderung steuerfrei sind, würde ich darunter einkommensteuerfrei verstehen. In der Tat wäre es aber für unser Steuersystem äußerst ungewöhnlich, wenn man bezuschusste Kosten komplett (ohne Abzug der Förderung) absetzen dürfte, der Zuschuss wiederum nicht zu versteuern wäre.


    lingodancer, wir können Dir (eventuell) nur weiterhelfen, wenn Du konkret die Art der Förderung benennst. Auf den Bescheiden steht immer auch die gesetzliche Grundlage auf der der Zuschuss beruht.