Neue Paypal-Schnittstelle Meldung beim Abruf

  • Ist doch gut so.

    Du hast Ausgaben die Deinen Umsatz verringern.


    Außerdem ist es keine Bankgebühr sondern Nebenkosten Geldverkehr.

    Nee das passt so nicht . Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt . Hier mal als Beispiel.


    Die Kundenrechnung beträgt 28,90 EUR

    Paypal zahlt mir 27,83 EUR

    Wenn ich diese Zahlung jetzt bei Wiso zuordnen möchte schlägt er mir vor die Differenz als Bankgebühr zu buchen.

    Wenn ich jetzt in die Umsatzsteuervoranmeldung schaue steht da der Nettoumsatz von 23,39 EUR + 4,44 EUR Umsatzsteuer.

    Das ergibt dann die 27,83 EUR.

    Aber der Nettoumsatz beträgt doch 24,29 EUR + 4,61 EUR Umsatzsteuer . Wenn mir Wiso die Bankgebühr vom Umsatz abzieht zahle ich doch nicht genug Umsatzsteuer

  • Vergesse die Bankgebühr. Das richtige Konto für Paypal ist "Nebenkosten Geldverkehr" Das wird ohne Steuer gebucht, und taucht in der UstVA nirgends auf.


    Du buchst die Zahlung komplett über eine Splittbuchung:

    Splittbuchung>Neue Splittbuchung:
    1. Ausgangsrechnung >Kompletter Rechnungsbetrag


    Neue Splittbuchung:

    2. Steuerkategorie> Nebenkosten des Geldverkehrs
    Fertig.

  • Ja genau so würde ich es auch machen. Ich frag mich nur was Wiso mir da für ein Blödsinn vorschlägt. Ja Nebenkosten des Geldverkehrs nehme ich da auch. Früher war es ja einfacher da die paypalgebühren gesondert aufgeführt worden sind

  • Deswegen habe ich auch nicht umgestellt. Ich habs mir bei Buhl abgewöhnt ein Update zu installieren wenn es erscheint. Erst mal mitlesen wie die anderen ins Messer laufen. In den letzten Jahren gbs kein Update das auf Anhieb ein Erfolg war. Ein Loch wurde geflickt, dafür ein andere Loch reingerissen.
    Ich mache noch Locker weiter mit der alten Schnittstelle bis es das Flickupdate gibt.

  • joeschwarz hat Recht bezüglich der Buchung, so muss es am Ende aussehen. Mit der alten Schnittstelle ging das gut, da der volle Rechnungswert gebucht wurde und zusätzlich die Gebühren. Angeblich erfolgen ja bei der neuen Schnittstelle Buchungen im Hintergrund. Das müsste sich mal jemand anschauen, der schon umgestellt hat.


    Außerdem wäre es nett, wenn jemand mal meine Bitte um Mithilfe aus



    überprüfen könnte. Sollte nicht länger als ein paa Minuten dauern und kommt ja dann uns allen zu Gute.

  • joeschwarz hat Recht bezüglich der Buchung, so muss es am Ende aussehen. Mit der alten Schnittstelle ging das gut, da der volle Rechnungswert gebucht wurde und zusätzlich die Gebühren. Angeblich erfolgen ja bei der neuen Schnittstelle Buchungen im Hintergrund.

    Über Ticket beschweren und hoffen, dass die Möglichkeit wieder eingeführt wird.

  • Deswegen bitte per Ticket beschweren und hoffen dass die frühere Version wieder eingeführt wird.

    (Bei vielen Buchungen ist das doch sehr aufwendig alles zu splitten. Alleine wenn ich dran denke das von diesem Jahr alles zu korrigieren ..... <X mein armer Steuerberater...)

  • amafinode hast du denn schon umgestellt? Wenn dem so ist, dann schau dir doch bitte mal die Buchungen im Hintergrund an was da genau gebucht wird. Bevor man sich beschwert, sollte man doch erst mal rausfinden was genau passiert.


    Wie sieht es mit #56 aus?

    Ich habe mich beschwert, weil ich es so haben will wie früher (Uns fragt ja keiner ob die Verschlimmbesserungen überhaupt gewollt sind...) und ich nicht den betatester machen will und Stunden damit verbringe Splitting zu buchen oder genau zu untersuchen was das Programm richtig macht und was nicht. Das ist Sache von Buhl. Dafür bezahle ich den Kram.


    Wenn ich meine wertvolle Zeit dazu irgendwo finden kann schaue ich mal am Wochenende nach....

  • Also gebucht (Buchungsjournal) wird folgendes:

    Einnahmen und Steuer z.B. 64.60 € brutto

    kundenkonto an 8400 (nettobetrag 54,29)

    Kundenkonto an 1776 (steuern 10,31)

    und

    4970 an Kundenkonto (Bankgebühren 1,96 Nebenkosten des Geldverkehrs)


    Neueste Programmversion Kontenplan ab 2020 inklusive Modul Finanzen+


    Bei den Aktivitäten in Paypal steht die richtige Zeit der Bestellung im Shop.

    Beim csv-Bericht von paypal steht auch die richtige Zeit (+ca. 2 Minuten)

  • Die Buchungen sehen ja erst mal gut aus oder?

    Wenn du den Assistenen benutzt, muss man also offenbar keine manuelle Splitbuchung mehr machen.

    Hattest du denn eine Transaktion die in der Stunde nach Mitternacht verbucht wurde (also z.B. am 1.10. zwischen 00:01 und 00:59)? Wenn ja, wurde die dann auch korrekt im MeinBüro am 01.10. verbucht oder am vorhergehenden Tag? Wenn die richtig verbucht sind, dann hat Buhl den Fehler ja im neuen Update behoben. Das wäre eine gute Nachricht.

  • Damit wird der Steuerberater schon zurecht kommen. Solange die Buchungen auch jetzt noch korrekt laufen bin ich zufrieden.


    Könnten denn jemand der schon umgestellt hat mal nach einer PayPal Buchnung nach Mitternacht (zwischen 00:01 und 00:59) suchen?


    Siehe #56. Würde das gern als Bug an den Support weiter leiten, falls es noch immer falsch ist.

  • Wie schauts denn an der "neue-PayPal-Schnittstellen-Front" aktuell aus?

    Laut Updateinformation sind ja mit dem aktuellen Update einige Fehler beseitigt worden. Läuft das jetzt rund?

    Da mit der alten Schnittstelle der Zuordnungsassi nicht mehr richtig arbeiten will, würde ich ja eine Umstellung auf die neue Schnittstelle vornehmen - wenn die jetzt einwandfrei funktioniert.

  • Das würde mich auch Interessieren!


    3 Punkte:

    1. ob jetzt auch alte Umsätze (die durch alte Schnittstelle in Wawi vorhanden sind) auch rein kommen und somit doppelte Buchungen in Wawi erscheinen


    2. Ob Gebühren einfach und zuverlässig gebucht werden (Splitt Buchungen oder so)


    3. Ob "Temporär Hold" und andere Spambuchungen kommen die Saldos verfälschen.... bzw. ob PP-Filter funktioniert

  • Wie schauts denn an der "neue-PayPal-Schnittstellen-Front" aktuell aus?

    Laut Updateinformation sind ja mit dem aktuellen Update einige Fehler beseitigt worden. Läuft das jetzt rund?

    Da mit der alten Schnittstelle der Zuordnungsassi nicht mehr richtig arbeiten will, würde ich ja eine Umstellung auf die neue Schnittstelle vornehmen - wenn die jetzt einwandfrei funktioniert.

    Also an der Front siehts nie gut aus :-))

    Die "Fehler" die in den Updateinformationen beseitigt worden sein sollen sind uns nie aufgefallen.


    Alles andere ist noch so wie vor.(Bank deposit; Reversal; Currency conversion))


    Die Gebühren werden einfach und zuverlässig gebucht (Bankgebühren); allerdings nicht so wie ich das haben will (mit der Auswahlmöglichkeit eines anderen Kontos wie früher)

  • Also an der Front siehts nie gut aus :-))

    :D


    Danke. Also nix mehr mit den Horrormeldungen, dass alle Buchungen komplett nochmal eingelesen werden. Sollte laut Updateinfo ja behoben sein, aber da es nach der Umstellung ja kein Zurpck mehr gibt, will ich mich vorher lieber 1x zuviel vergewissern.

  • Version 21.03.01.003

    PP-Schnittstelle : Alt (nicht REST-API)


    Was mich in Moment aufregt, das seit dem Update 21.03.01.003 den ich machen müsste damit ich ZM bei FA abgeben kann ist bei PP-Abruf kommen Buchungen innerhalb letzten 24-48 Stunden durchgewürfelt rein und nicht chronologisch nach Zeit sortiert wie davor!


    Hier ist ein Beispiel wo wir Umbuchung von PP gemacht haben, die eigentl. weiter unten stehen sollte! Die Endsaldo stimmt aber auf Cent genau, alle Buchungen kommen auch richtig rein aber nur in falsche reinfolge und das Verursacht ein Minussaldo bei jeweilige Buchung. Ist unschön!


    Vorher sind die Buchungen immer Korrekt reingekommen! Buhl Support C. Diel bitte prüfen & Korrigieren!


  • @ georg-tac

    hatte das gleiche Problem. Zuerst eine Datensicherung ausgeführt. Hatte dann versuchsweise das Konto offline gestellt und alle Buchungen seit dem Update gelöscht. Allerdings kam eine Meldung von Mein-Büro, dass man auf keinen Fall das online-PayPal-Konto offline stellen sollte.


    Danach hab ich erneut PayPal online gestellt und erneut alle Umsätze eingelesen. Seit dem stimmt jetzt komischerweise immer die Reihenfolge. Nur das jetzt zuerst die Hauptbuchung und dann die Gebühren gebucht werden.


    Habe zur Sicherheit jede Buchung einzeln kontrolliert und mehrere Tage immer die PayPal-Endsumme überprüft.


    Ob diese Vorgehensweise ratsam ist, kann ich dir nicht sagen. Also wenn dann alles auf dein eigenes Risiko ;)


    Gruß

    Michael

  • Für mich ist das schon zu spät und zu gefährlich alle Buchungen seit dem Update zu löschen. Ich prüfe endsaldem jedes mal nach dem Abruf und das stimmt immer auch wenn die Reihenfolge innerhalb eimes Abrufs stimmt nicht mehr so abwr sobald die Salden stimmen bin ich entspannt.