Differenzbesteuerung und Einkommensteuer

  • Hallo Community!

    Ich Handel u.a mit gebrauchten Gegenständen und habe bei der Differenzbesteuerung bisher immer so gebucht. Ankaufspreis z.b 50,-€ abzüglich Verkaufspreis 150,-€ macht 100,- € die mit zu 19% an Umsatzsteuer verbucht werden.


    Gebucht wird das von mir in Mein Büro so....

    50,-€ (Ankauf) Wareneingang ohne Umsatzsteuer Konto 3200

    100,00 € Differenzbesteuerte Erlöse zu 19 %


    Nun sagte mir ein bekannter ich muss aber die ganzen 150,-€ als Einkommen buchen da meine Buchung so nur die Ust betrifft aber nicht mein Einkommen denn das wäre ja 150,-€ hoch.

    Stimmt das ? und wie würde in meinem Beispiel dann die Buchung aussehen ?

    Ich bin jetzt echt total verunsichert , nur sollte das so sein muss ich meine Buchungen Korrigieren.

    Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.

  • Ankaufspreis z.b 50,-€ abzüglich Verkaufspreis 150,-€ macht 100,- €

    jetzt habe ich mal den Tischrechner angeworfen.....

    macht?

    Nun sagte mir ein bekannter ich muss aber die ganzen 150,-€ als Einkommen buchen da meine Buchung so nur die Ust betrifft aber nicht mein Einkommen denn das wäre ja 150,-€ hoch.

    dann sollte Dein Bekannter auch mal den Rechner zücken

    150,-- Umsatz abzgl. 50,-- Einkauf = ??

    dann noch mal die 19% aus 150,-- Umsatz für das Finanzamt = ??

    Stimmt das ?

    ich würde sagen, rechnet das beide nochmal durch

  • 50,-€ (Ankauf) Wareneingang ohne Umsatzsteuer Konto 3200

    Der Bruttobetrag, richtig? - ach so, nee, die sind ohne Ust gekauft, korrekt?


    Nun sagte mir ein bekannter ich muss aber die ganzen 150,-€ als Einkommen buchen da meine Buchung so nur die Ust betrifft aber nicht mein Einkommen denn das wäre ja 150,-€ hoch.

    Logisch! Du kannst doch nicht 100 Euro Gewinn machen (150-50) und nur 50 Euro Gewinn (100-50) buchen!


    Stimmt das ? und wie würde in meinem Beispiel dann die Buchung aussehen ?

    sieh mal z.B hier

    https://www.haufe.de/finance/h…sk_PI20354_HI1905840.html


    du buchst 50 Euro differenzbesteuerte Erlöse ohne UST und 100 Euro differenzbesteuerte Erlöse 19%

  • Verkaufe auch hauptsächlich Gebrauchtware. Zunächst ist es wichtig dass es ein 1:1 Bezug von angekaufter zu verkaufter Ware besteht.

    Alle Verkaufsartikel in den Stammdaten als Artikel anlegen, den mit 0% Mwst Satz kennzeichnen. Bei Preis kann man den Einkaufs und Verkaufspreis angeben, bei Artikel Anmerkungen schreibe ich die Hinweise wann woher für wieviel angekauft und womit bezahlt.


    Wird eine Rechnung geschrieben, wird dort die Artikelnummer eingetragen, idealerweise hat man die Spalte "Einkaufspreis je Stk." eingeblendet, dann wird direkt zum Verkaufspreis auch der Einkaufspreis angezeigt, unter weitere Funktionen gibt es den Eintrag "Differenzbesteuerung zum Artikel einfügen" dann einstellen um welche Artikelart es geht und den Einkaufspreis eingeben und bestätigen, dann werden die enstprechenden Einträge in der Rechnung erzeugt, die Beträge den entsprechenden Konten zugewiesen.


    Auf die Rechnung muss noch ein entsprechender Hinweis, ich verwende unter Erweitert/Einleitungstext: "Rechnung nach § 25a UStG Differenzbesteuerung, daher wird MWSt nicht separat ausgewiesen". Diesen Text kann man bereits in seiner Rechnungsvorlage hinterlegen. Wenn man was ohne Diff Besteuerung verkauft, muss der natürlich dann raus.