nach Update 21.01.08.001: gez. UST wird doppelt/dreifach als Ausgabe in der EÜR aufgeführt

  • Hallo,

    ich habe das neueste Update 21.01.08.001 installiert, in der Hoffnung, dass nun endlich das Problem mit der falschen Zuordnung/Buchung gelöst wurde. (in der EÜR ein Eintrag in Zeile 16 + 63, die beide nicht vorhanden sein dürften)


    Nun ist das Problem nach dem Update nur verschoben wurden, bzw. auch schlimmer geworden. Abgeführte Umsatzsteuer wird doppelt, bzw. dreifach als Ausgabe gebucht.


    Gebucht wird über SKR04, meine Umsätze sind von der Umsatzsteuer befreit, daher darf ich keine Vorsteuer ziehen. Zahle nur Umsatzsteuer auf Netto-Rechnungen aus dem Ausland.


    Betrifft EÜR:

    In der Zeile 16 steht nun nichts mehr, soweit so gut.

    Dafür in der Zeile 26: Waren, Rohstoffe und Hilfsmittel ist u. a. folgende Position aufgeführt:

    Konto 5435 Innergem. Erwerb ohne Vorsteuer und 19%/16% Umsatzsteuer


    Darunter sind Position zum Konto 3809 Umsatzsteuer aus innergem. Erwerb ohne Vorsteuerabzug aufgührt, Summe Beispiel: 100,00 Euro



    In der Zeile 63 Gezahlte Vorsteuer sind folgende Positonen aufgeführt:

    3809 Umsatzsteuer aus innergem. Erwerb ohne Vorsteuerabzug Summe: Beispiel 100,00 Euro

    3847 Umsatzsteuer nach $13b UStG (ausl. Unternehmer sonst. Leistungen 19%)

    3819 Umsatzsteuer Lieferungen nach §14b UStG ohne Vorsteuerabzug


    Dabei dürfte in meinem Fall hier gar nichts stehen, da ich mit Vorsteuer nichts zu tun habe.


    Auffällig ist, dass die selbe Summe als Ausgabe in Zeile 26 und 63 aufgeführt ist, dabei ist die gezahlte Umsatzsteuer an das Finanzamt bereits in Zeile 64 mit aufgeführt.


    Testweise habe ich die EÜR 2019, 2018 neu ausrechnen lassen, dort stehen nun überall ebenfalls andere Summen.


    Ich bin bis jetzt noch selbst nicht dahinter gestiegen, was da genau falsch läuft.

    Das Vertrauen in die Software verschwindet zunehmend. Offenbar wird ein Update vor der Veröffentlichtung auf verschiedene Konstellationen hin nicht geprüft.


    Ich hatte gehofft, dass ich nun endlich das Jahr 2020 abschließen kann, ohne manuell in die EÜR eingreifen zu müssen.


    Oder hat vielleicht jemand eine Lösung für das Problem?