Nebenkostenvorauszahlung, Keine Heizkostenvorauszahlung

  • Hallo zusammen,


    mit dem Mieter ist vereinbart, dass es eine Nebenkostenvorauszahlung gibt. Im "Vermieter" sind Nebenkosten und Heizkostenvorauszahlungen separat einzutragen.

    Ich kann nun den monatlichen betrag "fiktiv" aufteilen. Finde das aber genauso wenig schön, als wenn ich die Vorauszahlung nur bei den Nebenkosten eintrage. (Dann ist das immer eine saftige Nachzahlung bei den Heizkosten.)


    Wie geht man hier am besten vor, so dass auch die Abrechnung vernünftig aussieht?


    Beste Grüße, Smarty

  • Hallo,

    ich habe das gleiche Problem gehabt und noch das Problem, dass man keine Einmalzahlungen eintragen kann.

    Ich habe mich beholfen, dass ich die Nebenkosten von 100€ einfach gesplittet habe in 40 NK und 60 Heizung.


    Leider habe ich es noch nicht geschafft die Abrechnung zu erstellen, (vermutlich kann das Programm nur ganz einfache Abrechnungen) sonst würde ich schauen, wie es hinkommt und vielleicht 35:65 teilen o.ä.

  • Wie geht man hier am besten vor, so dass auch die Abrechnung vernünftig aussieht?

    Nun ich arbeite mit dem Hausverwalter, da geht es wie auch beim Vermieter. Die Kaltmiete ist zu hinterlegen, dann die Betriebskostenvorauszahlung ebenfalls. Warum willst du diese noch in Neben- und Heizkosten aufteilen. Mach es doch so, dass du die Gesamtkosten einträgst. Denn wenn du dann eine Abrechnung machst, werden die Nebenkosten sowie die Heizkosten dargestellt und vom Programm dann berechnet, ob einer nachzahlen oder eine Gutschrift erhält.

    Mach dir das Leben doch nicht so schwer ;)

  • Es gibt nur diese Einträge

    Und was sagt es uns? Klar kann man beide Einträge machen, nur muss man keine Trennung zwischen Neben- und Heizkosten unbedingt machen. Denn bei der Abrechnung werden alle angefallenen (NK+HK) zusammenaddiert und mit den Zahlungen verrechnet.

    Wer aber unbedingt diese Aufteilung haben will, der kann es auch weiter machen.