Möglichkeit zur Suche von Daten

  • In die Runde der Hausverwalter eine Frage.


    Sobald man mehrere Objekte im HV angelegt und Daten eingepflegt hat kommt irgendwann sicherlich mal die Frage auf, wer oder wo hat welche Konstellation, da eine Nachfrage ansteht.


    Beispiel: es soll nach einem Objekt gesucht werden, der eine Wärmepumpe, oder auch welches Haus in einem bestimmten Zeitraum eine neue Heizung bekommen hat. Diesbezüglich auch nachsehen zu wollen, wer und wann diese eingebaut hat.

    Leider kann man das im HV nicht darstellen. Ich erwische mich immer wieder, wenn ich z. B. hier im Forum eine Frage beantworten will, da ich eine solche Konstellation habe, aber nicht wo ich direkt nachsehen kann. Das passiert mir öfters, wenn ich hier tätig bin.


    Nun bin ich kein HV doch unterstütze ich eine, wenn es um technische Dinge geht. Und mit Ü70 benötige ich sowas ja nur sporadisch :)


    Viele hier haben sicherlich Access, eine Datenbank die man dafür nutzen könnte. Daher habe ich mich damit beschäftigt und bin schon weit vorgestoßen, hatte mir ein Buch mit 1111 Seiten gekauft um mich zu informieren und um etwas auf die Beine stellen zu können. Beigefügt für Access Kenner, die Beziehungen einzelner Tabellen.


    Wo ich einfach nicht weiterkomme, die nach den Tabellen erforderlichen Abfragen, Formulare und Berichte zu integrieren um somit auch eine übersichtliche Ausfertigung am Bildschirm oder Blatt Papier zu bekommen.


    Gibt es hier unter den HV begeisterten Anwender vielleicht einen Fachmann in Access der da helfend zur Hand gehen könnte?


    Sollte meine Idee umgesetzt werden können, dann denke ich, haben viele die Möglichkeit schnell und treffsicher aus den vielen Datensätze, die gewünschte Information zu bekommen. Es wäre m. E. wert, da einmal drüber nachzudenken.


  • In die Runde der Hausverwalter eine Frage.


    Sobald man mehrere Objekte im HV angelegt und Daten eingepflegt hat kommt irgendwann sicherlich mal die Frage auf, wer oder wo hat welche Konstellation, da eine Nachfrage ansteht.


    Beispiel: es soll nach einem Objekt gesucht werden, der eine Wärmepumpe, oder auch welches Haus in einem bestimmten Zeitraum eine neue Heizung bekommen hat. Diesbezüglich auch nachsehen zu wollen, wer und wann diese eingebaut hat.

    Errjot, ich verstehe nicht so recht was Du brauchst. Diese Nachfrage kann doch nur von einem Kunden kommen, und dann weisst Du doch um welches Objekt es geht ?

  • und dann weisst Du doch um welches Objekt es geht ?

    Da stimme ich dir zu. Doch was ist, wenn irgendwelche Änderungen zu einem Thema ansteht, wo du jetzt nachdenken musst, wo war das noch einmal. Ich denke, da gibt es noch zig mehr Beispiele, die anfallen können.

    Selbstverständlich kann man das auch im HV suchen, nur gehst du dann gedanklich dazu über, wo ist so ein Fall.


    Nun, es war ein Gedanke, den ich bei mir schon sehe, da eine schnellere Auskunft zu bekommen, wenn man was sucht.

  • Mit Access habe ich mal vor Jahres ein wenig rumprobiert - akut helfen kann ich Dir aber leider nicht errjot - da fehlt mir die Praxis mit dem Tool.


    Wenn ich mir allerdings das Datenmodell so ansehen, dann dürfte das im HV nicht viel anders aussehen. Vermutlich fehlt Dir nur die Suchfunktion, oder? So eine Suchfunktion (Volltextsuche, Parametersuche) ist übrigens in "modernerer" Software state of the art...

  • Vermutlich fehlt Dir nur die Suchfunktion, oder?

    Genau, so ist es. Im HV kann man nichts suchen "per Knopfdruck" sondern alles manuell durchkämmen. Daher mein Gedanke, das mittels Datenbank zu machen.

    Ich habe mir schon viel angeeignet, doch irgendwo stellt mir einer ein Bein, damit ich auf die Schnauze falle ;(

    Komme einfach nicht weiter.

  • Wie kommst Du denn an die Rohdaten, um eine Suchfunktion zu nutzen

    Bei Access müssen Tabellen erstellt werden. Nehme mal die eines Objektes. Dort sind dann der Ort, Straße usw. einzutragen, die ja aus den Daten des HV "abgeschrieben" werden. So wird eine Tabelle nach der anderen erfasst. Natürlich sind da Strukturen einzuhalten, denn zwischen den einzelnen Bausteinen (Tabellen) gibt es Beziehungen. Beispiel, wenn du den Heizungsbauer suchst, der im Objekt X die Wartung macht, dann hat das nichts mit der Tabelle Wohnung zu tun, denn dem ist egal wo wer dort wohnt.

    Die ganze Tabellen usw. die in der Beziehung zu sehen sind, sind für den "Programmierer", der Anwender bekommt beim Aufruf des Programms eine Maske zu sehen, wo er nur noch die einzelnen Suchbegriffe eingeben muss, damit er dann eine Information innerhalb Bruchteile einer Sekunde angezeigt bekommt. Und genau so etwas geht nicht mit dem HV oder auch anderen denke ich.

  • Hmm. Ich führe selbstverständlich "auch noch" Handakten in handelsüblichen DIN A4 Ordnern zu den Hausverwaltungen. Da gibt es Trennblätter z.B. für einzelne Gewerke und dort führe ich, obwohl weit u70 (!) noch Dinge per Hand auf. Bin ich viel schneller als zunächst DB-Strukturen zu lernen, dann Abfragen zu generieren etc.


    Manchmal ist es schön, bei bestimmten Dingen altmodisch zu sein.


    Und jetzt: Feuer frei :thumbsup:

  • obwohl weit u70 (!)

    Sei froh ;(


    Nein ich gebe kein Feuer frei, das mache ich höchstens bei der Jagd.


    Natürlich kann man Handakten führen, wer macht das nicht. Mal angenommen, du hast 20 Objekte und zig Wohneinheiten, jetzt suchst du eine Gegebenheit, weißt es aber nicht bei wem. Da musst du evtl. bis zu 20 Ordner durchkämmen, was bei einer Datenbank ne Sekunde dauert.


    Wir wollen nicht philosophieren, mir würde es helfen.


    Und es geht ja auch gar nicht um jeden der Abrechnungen macht, es geht darum einen Access Kenner zu suchen, der mir unter die Hand geht. Aber scheinbar suche ich hier umsonst.

    Bei Buhl brauche ich nicht nachfragen, die bekommen ihre eigenen Programm nicht fehlerfrei ausgerüstet, ich habe zwei davon, das reich mir auch ;(

  • gehst Du nicht direkt an die DB? Da gabs doch mal Mittel und Wege

    Oh Gott, was soll ich denn noch alles beherrschen, bin ja froh, einigermaßen hier den Durchblick zu haben. Wenn du einen besseren Weg kennst, schreib mir ein Mail dann unterhalten wir uns mal ;)

    Da muss ich passen, ich meine mich nur zu erinnern das in Wiso2020 die DB noch zugreifbar war, wenn das PW bekannt war... so konnte man mittels Access oder Excel an die Rohdaten kommen. Im Forum gabs dazu Hinweise...

  • Ergänzend zu allen obigen Kommentaren und Vorschlägen, hier eine praktische und zeitsparende Methode, diese Problematik zu lösen:

    Parallel zu WISO Hausverwalter nutze ich WISO Mein Geld Professional.

    --> Dort lege ich eine zusätzliche Kategoriengruppe "Mietobjekte" an.

    --> Alle Zahlungsströme, die mit Vermietung und Verwaltung zu tun haben, werden neben den im normalen Kategorienbaum vorhandenen oder neu erstellten Kategorien (Verwaltungskosten, Werbungskosten, Heizungskosten, Reparaturen, Kleinreparaturen, Instandhaltungsrücklage, usw.) auch einem der Mietobjekte zugeordnet (ggf. auch mehreren Mietobjekten durch eine Splittbuchung).

    --> Über die Filterfunktion bei den Buchungen können problemlos alle gesuchten Daten gefunden werden.

    --> Daneben können auch Auswertungen für die Mietobjekte erstellt werden.


    Der Abgleich zwischen WISO MG Prof und WISO HV bringt zusätzlich den Vorteil, Unterschiede und fehlende Daten bei den Programmen festzustellen. Dies geschieht (bei mir) beispielsweise, wenn Material im Bauhaus gekauft und bar bezahlt wird (Verbuchung über Bargeldkonto). Daneben kann bei den Buchungen in WISO MG Prof ein Notizfeld angelegt werden, wo zusätzliche Erläuterungen zu der Buchung vermerkt werden können.

    Daneben können die WISO MG Prof Daten auch in WISO HV eingespeist werden.


    Diese Lösung funktioniert bei mir seit mehreren Jahren, wobei selbst der Steuerberater die Auswertungen (nach Mietobjekten, nach Kosten, nach Mieteinnahmen, nach Reparaturen, usw. ) schätzt.


    Besitze mit dem Windows Office-Abonnement auch MS-Access. Der Aufwand eine entsprechende Datenbank zu erstellen, ist jedoch wesentlich höher als die durch Online-Banking automatische Verbuchung von Ein- und Ausgaben in WISO MG Prof und WISO HV.

  • Der Aufwand eine entsprechende Datenbank zu erstellen, ist jedoch wesentlich höher als die durch Online-Banking automatische Verbuchung von Ein- und Ausgaben in WISO MG Prof und WISO HV.

    Nicht jeder hat das MG oder benötigt es nicht, z. B. ich. Ich mache keine Hausverwaltung sondern nur Jahresabrechnungen einzelner Objekte verstreut über die BRD.

    Das bedeutet für mich, wenn ich etwas suche, muss ich ganz schön überlegen, wo was abgespeichert ist. Und das kann man in Sekunden in einer Datenbank. Mit deinen Angaben kann man sicherlich innerhalb des Programmes einige Positionen finden, doch sehe ich als umständlich. Aber da muss jeder seine Möglichkeiten ausnutzen.