EÜR: Rechnung richtig einbuchen

  • Guten Abend allerseits,


    nun ist es soweit, ich bin seit 4 Tagen im Nebenerwerb selbsständig und habe auch schon die erste Frage:

    Ich habe eine Rechnung über eine Objektleistung geschrieben mit einem Gesamtbetrag.

    Einzeln aufgeschlüsselt habe ich die Dienstleistung und die Nebenkosten (Entsorgung).

    Z.B. Mauerwerk abbrechen incl. Entsorgung für 200 Euro.

    Die Entsorgungskosten beim Recyclingunternehmen betragen 50 Euro.

    Ergibt also eine Einnahme von 200Euro für SK 8195 und GK 1000.

    Nun habe ich eine zweite Buchung über 50 Euro für SK 4900 und GK1000 gemacht.

    Leider braucht die Steinsäge ja auch Sprit. Wie buche ich das? Sind das sonst. Betriebsausgaben?

    Kann ich da pauschal immer mal 5 Liter abrechnen oder muss die Menge genau zum Auftag passen?


    Ist das so richtig?


    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Arnd

  • GK = Gemeinkosten? Du bezahlst dafür doch nicht! Bei einer Einnahmenüberschussrechnung gehen nur tatsächlich gezahlte Beträge ein.

    Also: wenn dein Kunde die Rechnung zahlt, buchst du Umsatz 8195 250 Euro.

    Die Entsorgungskosten musstest du bezahlen (wahrscheinlich in bar), also Aufwand 4969 50 Euro

    Sprit dann, wenn du ihn kaufst, wobei hier dann nachzuweisen ist, dass dies für die Säge ist und nicht für ein (Diesel-)Auto. Die verbrauchte Menge pro Auftrag spielt keine Rolle.

  • GK steht für Geldkonto.

    1000 ist die Kasse.


    Okay, dann habe ich es verstanden.

    Mir ging es nur darum das ich nicht die 250€ als Erlös versteuern muss. In der Rechnung habe ich beide Positionen einzeln ausgewiesen mit Abbruch 200€ und als zweite Position die Entsorgung mit 50€.

    Als Rechnungssumme stehen 250€ da.


    Mit Sprit meinte ich Aspen für motorbetriebene Werkzeuge.

    Das gibt es im 5L Kanister.


    Viele Grüße

    Arnd