Beiträge von Franco

    Hallo Timm,


    Konto 3125 ist fuer "Leistungen eines im Ausland.." (also Drittland) und als Vorgabe falsch beim Steuerschluessel 47.
    Bei Steuerschluessel 47 muss Konto 3123 eingetragen werden denn er ist fuer EU-Belange


    Nimm den Steuerschlussel wie von Maulwurf beschrieben und lege diesen neu an.
    Dieser Steuerschluessel ist standardmaessig nicht im Programm vorhanden.


    Denke daran, dass das Konto fuer Aufwand / Ertrag 3125 als auch das Skontokonto bei beiden Stuerschluessel gleich ist.
    Nur die Konten fuer VSt und USt unterscheiden sich je Steuerschluessel.
    49 fuer VSt
    59 fuer UST

    Hallo maulwurf,


    Zitat

    Irgendein schlauer Mensch hat sich die Perioden 13 etc einfallen lassen, damit ich mir nicht den schon gemeldeten Dezember zerschiesse - oder ist das nur ein Gerücht

    genau so ist es und gilt auch fuer P14 und P15

    Hallo Maulwurf,

    Zitat

    Was ich allerdings sehr erstaunlich finde: Dass es (grade) hier in D offenbar mögliche ist, buchhalterische und damit steuerrelevante Sachverhalte nach eigenem Ermessen zu interpretieren

    die Sachverhalte gelten fuer alle, nur Microtech hat hier wohl inkompetente Fachberater und selbst keinerlei Kompetenz. Diese Firma verwendet nicht das Programm Unternehmer oder Buero Plus und hat vermutlich einen (externen) Steuerberater oder eine Wirtschaftpruefungsgesellschaft, wo man ja mal "unverbindlich" fragen koennte wie es denn "gesetzeskonform" zu sein hat.
    Ich habe deshalb eher den Eindruck, man ist bei Microtech der Meinung, dass die Microtech-Kunden (dazu gehoert auch Buhl selbst) keine Ahnung haben.
    Was mich besonders irritiert ist die Tatsache, dass im Buero Plus Forum nie ein Beitrag ueber diese Themen zu finden war und ist und auch die Problematik der e-Bilanz nicht erscheint.
    Da kann man sich denken was man will.


    Hiermit soll es nun gut sein, denn wie ja bekannt ist, stehe ich seit 12 Jahren (der ersten WISO Kaufmann Version) voll hinter dem Programm nur bei Ignoranz und Ueberheblichkiet habe ich absolut kein Verstaendnis fuer die Haltung eines Unternehmens gegenueber seinen Kunden.

    Hallo Maxi_flor,


    richtig waere, dass in den Umsatzsteuervornameldung, gleichgueltig fuer welche Zeitraeume, nur Perioden 1 bis 12 beruecksichtigt werden.


    Microtech, der Programmentwickler (powerd by Microtech) sieht diesen steuerlichen Sachverhalt jedoch anders so wie auch andere steuerliche Sachverhalte anders gesehen werden. Um Missverstaendnisse zu vermeiden, die Ursache sind nicht die Programmierer, sie sind ausfuehrend, sondern die Planer und Entwickler die dann auch fuer den Einsatz und die Ergebnisauswertung der "Qualitaetssicherung" die "usability tests" etc etc verantwortlich sind.
    Anders ist es nicht zu erklaeren, dass beim Support von Buhl seit nunmehr 12 Jahren (erste Buhl Vrersion 2004) Fehlerbeschreibungen zu steuerlich falschem Programmverhalten fuer Microtech eingereicht werden, die bis heute keine Beruecksichtigung finden.
    Uebrigens ist auch die Büro Plus und die ERP Version von Microtech mit gleichen Fehlern behaftet. insofern ist "the price is what you pay, the value ist was you get" hier nicht zutreffend, da "teurer" leider nicht "besser" bedeutet.


    Die Konsequenz ist fuer die Anwender:
    bekannte Fehler zu kennen und im Umgang mit dem Programm zu beruecksichtigen wie z.B. durch manuelle Korrekturen oder nach diesen steuerlichen Sachverhalten das Marktangebot zu pruefen und sich ggf anders zu entscheiden.


    Zur Erinnerung z.B.:


    https://www.buhl.de/wiso-softw…?postID=285905#post285905



    Hallo CSR,


    bei Angeboten ist alles steuerlich unkritisch.
    Folgend Moeglichkeiten hast, ohne das Layout zu aendern:


    1. Wenn Du im Vorgang die Steuerklasse auf 2 Ausland stellst hast Du nur Netto Betraege aber allerdings aendert sich nicht die Beschriftung "Steuer", es steht nur nichts dort.
    2. oder Du bist nicht vorsteuerabzugsberechtigt, (Kleinunternehmer §19) dann wir auch keine Umsatz-Steuer ausgegeben aber ein Hinweis zu §19 gedruckt.


    Wie auch immer, Du bist umsatzsteuerpflichtig, sofern es zutreffen ist und musst diese abfuehren, auch wenn Du diese nicht von Deinen Kunden erhaeltst. Deise solltest Du bei Deinen Rechnung / Gutschriften beachten

    Hallo Manuel,


    danke fuer die Korrektur.


    Dann ist wohl die Programmhilfe falsch, denn dort steht KUG nur fuer Mittelstand

    Hallo Montaban,


    hierzu benoetigst Du Unternehmer Mittelstand.
    Professional und WISO Versionen haben kein KUG


    Schau auch in die Programmhilfe