Beiträge von Wurzl

    Hallo zusammen,


    ich habe das auch schon mehrfach festgestellt (beide Punkte stehen bei mir auf "informieren") und mich deshalb mit der Hotline in Verbindung gesetzt. Heraus kam, dass von Buhl in meinem betrachteten Fall im Zuge von PSD2 ein "Zwangsupdate" durchgeführt hat. Inwieweit das von Buhl entschieden und dann umgesetzt wird, weiß ich allerdings nicht. Seit dieser Zeit wird allerdings grundsätzlich alles ohne Rückfrage im Umfeld von WMG365 installiert.


    Servus

    Wurzl

    Hallo Sven,


    das kann sein. Aber deshalb - also zum Versionswechsel - "immer" eine Neuinstallation ...? Bis zum Update per Programm kann es manchmal sehr lange dauern (bei mir einmal vier Versionsänderungen). Ich habe allerdings auch festgstellt, dass die in der aktuellen Änderungshistorie hinterlegte Version nicht immer die Version ist, die man auch als Updatedatei herunterladen kann. Meine Erwartung ist jedoch, dass diese auch dem aktuellen Stand entspricht. Wenn ich dann beim Support anrufe, bekomme ich lediglich die aktuelle Pre-Version - die natürlich auch wieder anderen Stand haben kann - zum Download angeboten, vom Beta-Status mal ganz abgesehen. Solche Updates führe ich nur in einer Test- und nicht in einer Produktivumgebung aus.


    Servus

    Hallo Falk,


    vielen Dank für deine Rückmeldung. Es handelt sich um meine eigenen Konten. Es geht mir dabei nicht um den Hintergrund der Umbuchung, sondern um den Automatismus. Ich möchte die Umbuchung von Hand durchführen. Wie bereits geschrieben werden Beträge in meinen Augen völlig willkürlich - mal ja, mal nein - durch WMG 365 automatisch auf Online- und Offline-Konten umgebucht.


    Servus
    Wurzl

    Hallo zusammen,


    ich habe es bereits im Kopf geschrieben: Wie kann ich Automatische Umbuchungen verhindern (Regeln sind alle deaktiviert - siehe Anhang).


    Mir fällt seit Längerem (schon bei den Versionen vor der jetzigen) auf, dass bei manchen Daueraufträgen - nicht bei allen - eine automatische Umbuchung durchgeführt wird. Dabei ist es unerheblich, ob das "empfangende" Konto ein Online-oder ein Offline-Konto ist. Bei den Umbuchungen geht es um externe Daueraufträge, die bei der Bank hinterlegt sind. Es sind alle Regeln abgestellt (siehe Anhang). Gibt es noch eine andere Stelle, an der ich "drehen" kann? Oder ist vielleicht ein bereits behobener Fehler (lt. Suche im Forum) wieder aufgetaucht? Wie gesagt, es betrifft nicht alle externen Daueraufträge.


    Die "Suche" habe ich verwendet, bin für meine Anforderung allerdings nicht fündig geworden.



    Servus
    Wurzl

    Hallo Billy,


    Nur zur Sicherheit: du weißt, daß man diese Geschwindigkeit beeinflussen kann?


    Nein, das wusste ich nicht. Auf deinen Hinweis hin habe ich das Handbuch und die Hilfe von WMG365 bemüht und nichts gefunden. Auch bei Buhl war nichts zu finden. Hier im Forum habe ich nur gefunden, dass es geht - allerdings nicht, wie man die Geschwindigkeit einstellt. Kannst du mit da weiterhelfen?


    Servus
    Wurzl

    Hallo ihr Zwei,


    ich habe auch das Problem wie mopperle, dass ich keine Überweisung mit dem TAN-Generator mehr machen kann seit Version 22.1.0.84. Ich habe, wie Billy angemerkt hat, schon unterschiedliche Haltepositionen versucht - alles ohne Erfolg. Selbst wenn ich den TAN-Generator direkt auf den Bildschirm lege, kommt die Meldung "Warte auf Beginn ..." bzw. "Übertragung abgebrochen". Wenn ich dann die Überweisung jedoch über die Homepage der Bank (BLZ 70150000) mache, funktioniert alles bestens. Ich bin auch der Meinung, dass die "Flackerei" auf der Homepage langsamer als in WMG365 ist. Ob das damit zu tun hat, kann ich allerdings nicht sagen - nur vermuten. Ich habe auch die beiden aktuell angebotenen PreReleases (WMG, LetsTrade) eingesetzt, doch auch damit keinen Erfolg gehabt. Ich bin gerade dabei, ein entsprechendes Ticket aufzumachen.


    Servus
    Wurzl

    Hallo Falk und die Anderen,


    deine Einwände sind mir bekannt. Wenn es nur die Gegenstelle nicht verstehen will oder kann ...


    Hier mein (vorerst) abschließender Eintrag zu diesem Thema:


    Ich habe mit meiner Beraterin zu diesem Thema und zu meiner Bitte (Forderung) telefoniert. Allerdings müsse sie sich - nach eigenen Angaben - selbst erst einmal mit den Technikern in Verbindung setzen. Das ist jedoch die gleiche Stelle, mit der ich bereits telefoniert habe. Leider könne sie mir dann nicht weiterhelfen. Sie habe da auch keine weitere Einflussmöglichkeit. Ich sei allerdings nicht der Einzige mit diesem Ansinnen. Sie habe noch einen anderen Kunden gehabt, der genau das Gleiche haben wollte wie ich. Auch diesem konnte sie da nicht weiterhelfen.


    Tja, da heißt es abwarten und hoffen, dass das Abholen der Dokumente aus dem ePostfach per Programm doch schneller kommt als nur in Aussicht gestellt.


    Vielen Dank für eure Hilfe und Lösungsansätze - auch dir Billy.


    Mit einem bajuwarischen Servus
    Wurzl

    Hallo Falk und Billy,


    es fehlt nur der Hinweis, dass PreReleases nicht offiziell sind, noch "mächtige" Fehler haben können und eigentlich nicht produktiv eingesetzt werden sollten.


    Deshalb rate ich von einem "munter drauf los Installieren" - gerade bei technisch nicht so versierten Personen - dringend ab.


    Servus
    Wurzl

    Hallo zusammen,


    ich habe mich in der Hauptstelle beim Online-Support erkundigt.


    Also einfach die HBCI-Karte beantragen, wenn Du sie noch nicht haben solltest, und/oder den Antrag auf Aktivierung des Abrufs der Kontoauszüge über HBCI stellen.

    Vielleicht hast du Recht ... Ich werde mein Glück also mal versuchen. Hoffentlich werde ich nicht auf die Web-Seite verwiesen. Da geht es nämlich nur für das ePostfach ;(


    Servus
    Wurzl

    Hallo zusammen,


    ich habe heute bei der Stadtsparkasse München nachgefragt, ob ein Kontoauszug per HBCI möglich sei - also vor Umstellung auf ePostfach. Da erhielt ich die Auskunft, dass dies nur über die Web-Oberfläche über das ePostfach gehen würde. So wie ich das verstanden habe, kann nicht noch "gschwind" der Antrag auf Kontoauszug per HBCI gestellt werden. Es soll jedoch noch in diesem Jahr die Möglichkeit kommen, per Programm auf das ePostfach zugreifen zu können. Einen genauen Termin wusste mein Gesprächspartner leider nicht.


    Oder soll die Bereitstellung über HBCI entfallen?

    So wie ich das verstanden habe, geht das derzeit für "Neu-Abholer" nicht mehr - nur noch über ePostfach. Wie es mit "Bestands-Abholern" aussieht, weiß ich nicht. Es ist für dieses Jahr aber was in Planung.


    Servus
    Wurzl

    Ach Billy, bitte ... Ich bin dir für deine Lösungsansätze dankbar.


    Inzwischen habe ich beim Support nachgefragt, wie es sich mit der Datei inhaltlich verhält.


    - Aussage: Nur der Dateiname ist falsch, Inhalt ist ein anderer.
    - Installation
    - Ergebnis: Dateiname ist korrekt, Inhalt entspricht nicht der veröffentlichten Änderungshistorie, sondern stimmt mit dem Dateiname überein.


    Mir wurde wieder nur der Link zur PrePreview angeboten. Bisher hat der Dateiname immer mit der Änderungshistorie übereingestimmt. Inzwischen kann man sich nicht einmal mehr darauf verlassen ... Halt - der Dateiname hat immer Recht.

    Hallo zusammen,


    Wenn ich gewusst hätte, was ich mit meinen Antwortenauslöse, hätte ich hier nicht geschrieben. Ich dachte immer, dass ich mich verständlich ausdrücke.


    Das irritiert mich jetzt. D.h., Du hast in den letzten Tagen über die Update-Funktion im Programm installiert und hattest danach immer noch das SP5?

    Nein, ich habe nicht über die Update-Funktion des Programms installiert. Ich bekomme SP6 gar nicht angeboten. Ich habe deshalb beim Support angerufen und deshalb nachgefragt. Da erhielt ich einen Link für das Update - allerdings mit Inhalt PreRelease (erkennbar am Dateinamen).


    Du kannst aber auch das Update direkt bei Buhl extern (außerhalb des Programms) downloaden und installieren.


    Bevor ich beim Support angerufen habe, bin ich auf diese Seite gegangen.


    Dort wird mir in den Änderungen Folgendes angezeigt: "Änderungen (Version 21.5.1.301 auf 21.6.0.379)" bzw. seit heute "Änderungen (Version 21.6.0.379 auf 21.6.1.380)".



    Wenn ich den Download dann aufrufe, wird mir Folgendes angeboten: WISOFinanz365Update_21.5.1.301.exe. Wegen des Dateinames gehe ich davon aus, dass die v. g. Änderungen sich nicht in der EXE befinden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass "vergessen" wurde, den Dateinamen anzupassen - das dann auch noch zwei Mal (auch jetzt).


    Na ja, das kann ja nur die Bank beantworten. Der Buhl-Support hat nur Deine Frage beantwortet.

    Ich wollte eigentlich nicht den Text des Buhl-Supports einfügen. Aber nun gut. Hier die entsprechende Passage:




    Der Abruf der elektronischen Kontoauszüge über die HBCI-Schnittstelle für die Sparkassen wird unterstützt, die Abfrage der Kontoauszüge ausdem ePostfach jedoch noch nicht. Wir haben zu Ihrer Anfrage bereits einen Verbesserungsvorschlag an die Entwicklungsabteilung weitergeleitet.





    Wird es jetzt etwas verständlicher?


    Ich hätte jetzt gedacht, daß sich das Thema "steuersicher Kontoauszüge" vor allem an die gewerblichen Kunden richtet.

    Mit deiner Vermutung hast du Recht. So steht es auch in den allgemeinen Geschäftsbedingungen meiner Sparkasse. Allerdings hat mein Gesprächspartner dort gesehen, dass ich Privatkunde bin. Darüber hinaus wird lt. allgemeiner Geschäftsbedingungen meiner Sparkasse die "Steuersicherheit" auf Privatkunden einfach mit übertragen. Deshalb hat er den Begriff wahrscheinlich auch in den Mund genommen. Ich habe jedenfalls mit keinem Wort gesagt, dass ich irgendetwas mit Gewerbe zu tun habe und wurde diesbezüglich auch nicht gefragt.


    Um den Disput hier abzubrechen - führt inzwischen auf ein anderes Gleis:


    Ich werde halt in den sauren Apfel beißen und die aktuelle Datei mit Namen WISOFinanz365Update_21.5.1.301.exe herunterladen und installieren. Mal sehen, was dann passiert.


    Vielen Dank für eure Hilfe und Hinweise.


    Mit einem bajuwarischen Servus
    Wurzl