Beiträge von therich

    Sorry, aber warum gehst Du davon aus? Der Datenbestand liegt doch auf dem Server, warum sollte ich den Assistenten an jedem Netzwerk-Arbeitsplatz wiederholen? Das würde ja bedeuten, dass einzelne Arbeitsplätze andere Daten haben - kann ich nicht glauben...

    Die "Meldung" war bei mir ein Fehler mit Abbruch des Assistenten, jetzt mit 6337 funktioniert der Testlauf. Und wie immer kannst Du Updates auslassen, also direkt die 6337 installieren...

    Das wäre aber ein Durcheinander! Wie soll das am Jahresende in der Ust-Meldung auseinanderklamüsert werden?
    Du kannst ja 1 Konto schlecht 2 verschiedenen Feldern in der UST-Erklärung zuordnen.

    Ich habe mir gerade mal die geplanten Änderungen zum SKR angesehen, und es sieht für mich genau so aus. Da ist z.B. eine Umbenennung in "Fremdleistungen 19 % / 16 %" geplant.

    Das Durcheinander entsteht ja zumindest bei der Vorsteuer auch nicht, weil Du in die UStA ja nur den Betrag des Vorsteuerkontos eingibst. Allerdings werden auch die Erlöskonten nur "umbenannt", da wird die Zuordnung dann schwieriger.

    Ich habe das jetzt noch nicht geprüft, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Automatik-Konten in Schritt 2 des Umstellungsassistenten für die Zeit mit gesenkter MwSt. anders verknüpft werden, d.h. die Vorsteuer wird automatisch auf das 16% Vorsteuerkonto gebucht. Wäre aber schön, dazu etwas in der Dokumentation zu lesen, und die verständlichere Kontenbezeichnung wäre dann "Fremdleistungen Vorsteuer Regelsatz" o.ä.

    Hallo Jenny,

    hast Du für beide Adressen das gleiche Buchungskonto hinterlegt? Ich habe auch solche Fälle, trenne die aber komplett, d.h. zwei Konten und zwei Adressen. Theoretisch sollte es auch anders gehen, aber vermutlich hat irgendein Programmierer diesen Fall nicht bedacht...

    Ja, selbst erstellen ist möglich, Du musst aber sicher einiges an Arbeit investieren. Die genannten Verweise beziehen sich vermutlich auf Parameter wie die Umsatzsteuer, dort sind Konten angegeben die Du einzeln anpassen musst.

    Mein Tipp: schau Dir auch vorher nochmal andere Lösungen an, ob die Dir eventuell diese Arbeit abnehmen können. Vielleicht ist ja auch eine Online-Buchhaltung möglich und passend. Fehler machen bei sowas nämlich keinen Spass, und fallen schlimmstenfalls erst spät (Abgabetermin) auf...

    Hallo,

    das sollte ohne große Probleme funktionieren. Ich habe hier einen Windows 10 Rechner als Server im internen Netz, und arbeite auch teilweise über VPN (bei mir WireGuard, aber daran wird es nicht scheitern). Wichtig ist, dass der VPN Client eine IP aus Eurem internen Netz erhält, dann läuft das schon.

    Allerdings mit einer kleinen Einschränkung: "läuft" kann auch "ruckelt" oder "tröpfelt" meinen. Die Unternehmersuite braucht ziemlich viel Bandbreite, und wenn Dein Mitarbeiter an einem DSL Anschluss mit langsamem Uplink hängt dann wird das keine Freude. Ich bin u.a. deswegen vermehrt dazu übergegangen, mich per AnyDesk (oder Teamviewer o.ä.) mit einem Rechner im internen Netz zu verbinden, das hat die Schwuppdizität erhöht...


    Gruß, Thomas

    Ich plädiere da eher zu nesciens Variante: Effektiv hat der Kunde das 11. Stück ja schon bezahlt (inkl. MwSt). D.h. es ist keine Einnahme oder Ausgabe zu verbuchen (es fließt ja kein Geld), sondern nur eine Entnahme aus dem Lager. Ich bin aber kein Steuerberater, daher wäre es vielleicht besser dort einmal Rat einzuholen...

    Hallo dave93,


    habe Deinen Beitrag jetzt erst gesehen. Bei einer GmbH bleiben die Felder leer, Du musst die Gesellschafter nicht aufführen. Das wird leider im Programm nicht deutlich, hat mich bei der ersten eBilanz dann etliche Stunden gekostet... Der Bereich ist wohl tatsächlich nur bei Personengesellschaften auszufüllen, und wird auch nur für Personengesellschaften in die eBilanz übernommen:

    Code
    $cond(«Gld.Vgb.GldRechtsform»=«Gld.Const.RechtsForm.PersonenGesellschaft»,«Gsl.Na2»)

    (Formel aus Taxonomie 5.1)

    Habe heute auch die Mail mit der neuen Kundennummer bekommen und dem Anforderungsschlüssel für die neue Version

    Das allerdings ist etwas neues!
    Neue Kundennummer - Anforderungsschlüssel für die neue Version.
    Du hast da scheinbar eine ganz andere Mail bekommen.....

    Diese Mail bekommst Du, wenn Du nach der ersten Mail die Übertragung des Lastschriftmandats an microtech bestätigt hast. Hafensaenger und ich hatten den Link angeklickt...

    Ich auch, hatte auch auf den Link geklickt. Ich nehme an, dass alle mit Garantievertrag diese Mail bekommen haben, und wer durch Anklicken bestätigt hat ist jetzt Kunde bei microtech. Scheinbar wird die Sparte jetzt komplett an microtech übergeben, macht ja auch Sinn, immerhin produzieren die ja auch die Software.

    Ob das rechtlich so in Ordnung ist steht auf einem anderen Blatt, dafür müsste man erstmal alle AGBs gelesen haben die man vorher abgenickt hat - tl;dr. Etwas mehr Kommunikation hätte das Ganze wohl besser aussehen lassen, aber am Ende bleibt: Ansprechpartner für Rechnung und Support ist jetzt wieder eine Firma - warum trotzdem noch buhl auf dem Logo steht verstehe ich dann wieder nicht, aber Namensänderungen hatten wir ja auch schon einige...

    Ging doch schneller, gut dass man die alten Tickets nochmal ansehen kann. Nach einigem Hin- und Her kam vom Support seinerzeit doch noch ein Workaround, der zumindest die Saldenabweichung auflöst (bei mir 6393 wg. SKR04):

    Zitat

    Sie haben technisch gesehen allerdings die Möglichkeit das Konto 6393 aus der derzeitigen Zuordnung zu entfernen und anschließend in die Position "sonstige beschränkt abziehbare Betriebsausgaben" zu integrieren. Mit dieser Auswahl besteht keine Aktiv/Passiv Abweichung. Beachten Sie bitte, dass dies keine rechtliche Auskunft ist. Den rechtlichen Hintergrund besprechen Sie bitte mit Ihrem Steuerberater.

    Also machst Du Folgendes: Du nimmst das Spendenkonto aus der Zuordnung heraus und fügst es in die "sonstigen...BA" ein. Um eine saubere eBilanz abzugeben, kannst Du das manuell bei ebilanzonline wieder korrigieren, Du weisst ja dann wo Du suchen musst...


    Hoffe, das hilft weiter...