Beiträge von wolg9998

    Ich habe zwei Verrechnungskonten bei Consors, beide habe ich (identisch) neu synchronisiert und auf das angebotene "900 Secure Plus" umgestellt.


    Bei einem Konto wird im MG bei der Kontoabfrage eine TAN aus der Consors Secure App angefordert und der Kontostand aktualisiert.


    Beim anderen Konto kommt bei Aktualisieren die Fehlermeldung "Kontakt nicht gefunden". Nach nochmaliger Synchronisierung wird der Kontostand dann aktualisiert.


    Nach Schließen des Programmes und der nächsten Kontostandsabfrage ist das Problem wieder da.


    Kennt das jemand und hat ggf. eine Lösung?


    Vielen Dank

    Dieses Problem habe ich auch....:cursing:


    M.E. hat Consors die schlechteste Variante - alleine für den Abruf der Kontostände; für jedes Konto eine TAN generieren, das ist, meine ich, mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

    Dazu das permanente synchronisieren.

    Das können Comdirect und die Sparkasse deutlich besser.....

    Hallo,


    ich habe Fondsanteile aus 2007, die nun zum 01.08.19 (Stichtag) in einen anderen ( bestehenden) Fonds überführt wurden mit Ausgleich der Anteile anhand der jeweiligen Anteilswerte.


    Meine Frage wäre nun, wie ich das in MG abbilden kann.


    Ich wäre für einen Tip dankbar. Danke


    Wolf


    - Hat sich erledigt - augenscheinlich hatte auch noch niemeand dieses Problem :|

    Ich muß wieder auf das leidige Thema "zwei Installationen" auf 2 Rechnern zurück kommen.


    Augenscheinlich hat Buhl da beim Sparbuch 2019 wieder dran geschraubt und handhabt das ganze noch restriktiver. M.E. ist eine zweite Installation auf einem zweiten Rechner gar nicht mehr möglich, da das Buhl:Konto und die Seriennummer miteinander verknüpft sind.


    Letztes Jahr (Version 2018) ging das noch. jetzt kann man zwar "seine" installation (mit Seriennummer und Buhl-Account auf einem zweiten Rechner durchführen, aber dann nicht mehr auf ein anderes Buhl Konto umswitchen. Dies ging letztes Jahr noch für mich und meine Tochter.


    Kann das jemand so bestätigen bzw. einen Lösungsweg aufzeigen, wie man mit mit einer Installation mit 2 verschiedenen Buhl Accounts die 2 Steuererklärungen abgeben kann?


    Vielen Dank

    Wolf

    Hallo zusammen,


    ich möchte mich hier mal in die Diskussion einklinken.


    Ich hatte bisher die Steuererklärung per Elster abgegeben, was aber auch bedeutet, daß man diese auch ausdrucken, unterschreiben und dem Finanzamt körperlich zur Verfügung stellen muß.


    Nach meinem Verständnis entfällt bei steuer:Versand die Papierform mit Unterschrift.


    Ich habe mich per Post-ident identifizieren lassen (im dritten Anlauf hat es dann auch geklappt) und dann meine Steuererklärung per steuer:Versand abgegeben.

    Da vom Programm keinerlei Hinweis mehr kam, daß ich die Steuererklärung auch noch ausdrucken muß, gehe ich davon aus, daß das Abgabeprozedere damit abgeschlossen ist.


    Ich hoffe, ich liege da nicht falsch.... Wenn ja, wäre ich für einen Hinweis dankbar.


    Gruß Wolf

    So, hat es etwas länger gedauert...


    Meine Tochter hat sich selbst ein (eigenes) Buhl-Konto am Rechner B eingerichtet und den Freischaltcode vom FA erhalten und eingegeben. Damit hat der Belegabruf dann einwandfrei funktioniert. So hat jeder seinen Part und somit seine "Privatspäre".

    das wäre super, wenn das so ist, dann ist die "Privarsphäre" gewahrt.

    Wobei das am Nutzer liegt, wem er dann den Freischaltcode gibt. D.h., der Freischaltcode für den Abruf der Belege durch Buhl geht ja an Deine Tochter (per Post, wenn sie kein ELSTER-Konto hat) und an wen sie den weitergibt, ist ihre Sache.

    Ich kann das erst nächstes Wochenende ausprobieren da dann am "Rechner B" bin und auch die PIN vom FA (hoffentlich) da ist.

    Du meinst den Freischaltcode?

    beides korrekt...


    Sie soll sich selbst ein Buhl-Konto einrichten und dann den Freischaltcode (von mir war er "PIN" genannt) verwenden

    das wäre super, wenn das so ist, dann ist die "Privarsphäre" gewahrt.


    Ich kann das erst nächstes Wochenende ausprobieren da dann am "Rechner B" bin und auch die PIN vom FA (hoffentlich) da ist.


    Ich melde mich dann noch einmal.

    Und es ist keine Lizenz für bis zu fünf Nutzer, die alle eigenständig ihre ESt-Erklärung erstellen dürfen.

    Das ist sicherlich richtig. Es ist eine Interpretation von "Nutzer", und ich vermute, daß Buhl sich nicht daran stößt, wenn der Sohn am eigenen PC mit der Lizenz des Vaters seine Steuererklärung macht (bei Einhaltung von max. 3 Installation, max. 5 Einkommensteuererklärungen). In den Nutzungsbedingungen steht ja eben auch nicht, daß der Nutzer=Lizenzinhaber die Installationen a) eigenhändig und b) nur auf eigenen PC vornehmen a) muß bzw. b) darf.

    Hier wäre vielleicht eine Klarstellung von Buhl sinnvoll.


    Daß man die Software nicht Hinz und Kunz bzw. dem Nachbarn bzw. der Nachbarin zur Verfügung stellt, sollte klar sein.

    genau das war der Hintergrund meiner Frage - nur ist es nicht der Sohn sondern die Tochter ;)


    Aber wäre schon schön, wenn Buhl das klarstellen würde. Da muß ich wohl mal ein Ticket aufmachen - und erst mal überlegen, wie ich das formuliere,,,,

    und das jeder nur seine Belege ansehen kann und sieht - also Person 1 und 2 am Rechner A und Person 3 am Rechner B

    Wenn das gehen würde, dann könnte man ja ein fiktives Kundenkonto anlegen und eben doch die Software weiterveräußern, damit Dritte dann eben auch über dieses Konto Ihre Angelegenheiten regeln können. Wäre ja nicht im Sinne der Lizenzbedingungen.

    Ich versuche nur zu verstehen, wie Buhl versucht, die privaten (Steuer)Daten bei der Mehrfachnutzung zu schützen.


    So sieht halt jeder, der das jeweilige Buhl-Konto nutzt, auch alle (Einkommens)Belege der anderen.

    Das mag in vielen Fällen egal sein, aber manchmal halt nicht. Das man mit der Software bis zu 5 Steuererklärungen abgeben kann, ist ja OK, aber das alle alles den anderen offenlegen, ist dann schon grenzwertig.


    Aber OK, es kann sich ja jeder die Software selbst kaufen...

    Vielen Dank, alles verstanden.


    Billy : Letzte Frage: wie werden die Einstellungen, die Du in Deinem Anhang darstellst, gemanagt - lokal oder über das Buhl-Konto?


    Mal angenommen, ich stelle am Rechner A Person 1 auf übernehmen und Person 2 auf nicht übernehmen.

    Wie sind dann die Einstellungen am Rechner B - so wie ich es am Rechner A konfiguriert habe oder kann ich am Rechner B eine andere Version (z.B. Person 1 nicht übernehmen, Person 2 übernehmen) dauerhaft einstellen?


    Nochmals vielen Dank

    Ich glaube, ich habe mich nicht verständlich ausgedrückt, ich versuche es nochmals.


    Es gibt ja nur ein Buhl Konto, somit befinden sich auch alle angelegten Steuerabrufe im gleichen Konto...


    Bezugnehmend auf meinen ersten Beitrag:

    "Mal angenommen, ich habe das Programm auf 2 Rechnern (A und B) mit dem gleichen Lizenzschlüssel und dem gleichen Buhl Konto installiert.

    Gleichzeitig will ich den Belegabruf für 3 Personen einrichten: Belege von Personen 1 und 2 sollen auf Rechner A abgerufen werden, Belege von Person 3 auf Rechner B.

    Wie konfiguriert man das jetzt, damit jeder nur seine Belege abruft?"


    und das jeder nur seine Belege ansehen kann und sieht - also Person 1 und 2 am Rechner A und Person 3 am Rechner B


    wenn man 2 Buhl Konten mit der gleichen Software verbinden könnte, würde ich das verstehen, dann wäre es getrennt. Aber das geht ja wohl nicht.

    Ich verstehe die Frage bzw. das Problem irgendwie nicht. Da der Belegabruf ja innerhalb der jeweiligen Datei eingerichtet wird, beantwortet sich das doch eigentlich von selber.

    Wenn das so ist, beantwortet das meine Frage.

    Aber: man kann ja den Belegabruf einrichten, ohne das eine Datei geöffnet ist. da kann ich den Belegabruf für mehrere Personen einrichten (mit Buhl Konto anmelden, Personen eintragen und freischalten, wenn die PIN da ist).

    Wie werden die freigeschalteten Personen dann der jeweiligen Steuerdatei zugeordnet, wenn sie geöffnet ist?

    Hallo zusammen,


    ich habe ein Verständnisproblem. Es ist ja erlaubt, die Software auf 2 bzw. 3 Rechnern zu installieren, wenn man das gleiche Buhl Konto verwendet.


    Mir geht es jetzt um die Einrichtung des Steuerabrufs über Buhl.


    Mal angenommen, ich habe das Programm auf 2 Rechnern (A und B) mit dem gleichen Lizenzschlüssel und dem gleichen Buhl Konto installiert.

    Gleichzeitig will ich den Belegabruf für 3 Personen einrichten: Belege von Personen 1 und 2 sollen auf Rechner A abgerufen werden, Belege von Person 3 auf Rechner B.

    Wie konfiguriert man das jetzt, damit jeder nur seine Belege abruft?


    konfiguriert jeder "seinen" Belegabruf auf "seinem" Rechner

    oder

    konfiguriert einer alle Abrufe?


    Erkennt das Programm, welcher Abruf zu welcher Steuerdatei gehört?


    Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.


    Danke und Gruß

    Wolf

    Support kontaktieren. Ggf. Datenbank Reparatur über den Support machen lassen. Hatte ich auch schon mal.


    Auch ich habe heute in MG eine Überweisung, die ich auf der Plattform des Bankintituts getätigt habe, als Umbuchung auf ein anderes Konto erhalten.


    Ich glaube nicht, daß hier eine Datenbankreparatur hilft. Ich glaube eher, daß es sich um einen weiteren Bug handelt, der durch das vorherige Problem mit den Regelbuchungen auf falsche Konten entstanden ist bzw. bei dessen Reparatur.


    Eigentlich läuft ja bereits eine Anfrage beim Support, die von Tommes.


    Gruß
    Wolf

    [quote='ulib','http://www.wiso-software.de/forum/index.php/Thread/67767-Fehlerhafte-Zuordnung-bei-Umbuchungen/?postID=266682#post266682']Um es nochmals zu verdeutlichen:
    Die Umbuchung selbst war immer iO. Sie fand (und findet) immer innerhalb meiner Hausbank von Konto A nach Konto B statt.


    ABER: bisher war dann die erwartete Buchung NICHT (wie man erwartet hätte) auf Konto B eingetragen,
    sondern blödsinnerweise auf einer völlig anderen Bank (!), also auf einem Konto C.


    Seit dem2.3. ist jetzt alles iO, es gibt keine falsch zugeordnete "erwartete Buchung" mehr.
    Ich habe keine Veränderungen an den Regeln vorgenommen. Es muß wohl doch mit den Pre-Updates korrigiert worden sein.



    So war es bei mir auch und so ist es noch immer, die Umbuchungen erfolgen fälschlicherweise alle auf EIN Konto C bei meiner Hausbank. Es handelt sich auch nur um interne Umbuchungen bei meiner Hausbank!


    Aktuelle Software ist .241

    Hallo,


    auch von mir ein Statusbericht zu den heute gelaufenen Umbuchungen.


    Der Fehler ist NICHT behoben. Die Umbuchungen erfolgen noch immer auf EIN falsches Konto (d.h. nicht willkürlich auf verschiedene vorhandene Konten).
    In den Regeln kann mann sehen, daß die jeweiligen Regel gegriffen hat, aber eben mit einer Umbuchung auf das falsche Konto.


    Ich werde nun, da mir derzeit nichts besseres einfällt und die Korrekturen doch sehr lästig sind, mal beginnen, die Regeln neu anzulegen :(


    Gruß
    Wolf