Beiträge von Brummi

    Nach der Neueinrichtung kann es zu Problemen bei der Überweisung kommen, die sich im Überweisungsablauf mit einer Fehlermeldung "Bei der Verarbeitung ist ein Fehler aufgetreten" bemerkbar macht. In der nächsten Zeile steht "Wert widerspricht Bankvorgaben. (9210)".[Blockierte Grafik: http://www.wiso-software.de/forum/wcf/images/smilies/sad.png]


    Dann ist im Programm Online-Banking+ der Firma Buhl Data das TAN-Verfahren nicht richtig generiert worden.


    Hier der Lösungshinweis:[Blockierte Grafik: http://www.wiso-software.de/forum/wcf/images/smilies/thumbup.png]
    Unter "Konten" das betreffende Konto anklicken. Im unteren Fensterbereich auf den 2. Reiter (Bank- und Kontodaten) anklicken. Hier sind statt 5 Zeilen nur 4 dargestellt; es fehlt die vorletzte Zeile "TAN Medium:"! Das ist der Fehler.


    Jetzt im oberen Bereich das vorletzte Symbol "Online-Verwaltung" anklicken. Im aufgehenden Pull-Down-Menü "Administration" und dort
    "HBCI-Kontaktübersicht" auswählen. Im sich öffnenden Fenster das betreffende Konto auswählen und auf den vorletzten Button "Bearbeiten..." klicken. Im sich öffnenden Fenster rechts unten auf "TAN Verfahren auswählen" klicken. "mobile TAN" ist ausgewählt, auf Button "Weiter >" klicken. PIN eingeben und "Weiter >". Jetzt wird das Zugangsverfahren synchronisiert. Mit "Weiter >" und "Fertig stellen", "Schließen" und nochmals "Schließen" abschließen.


    Jetzt auf ein anderes Konto gehen und wieder zurück. (Wenn nur ein Konto eingerichtet ist, Programm schließen und erneut "Konten" öffnen.) Nun sind bei "Bank- und Kontodaten" alle 5 Zeilen, einschließlich der neu hinzugekommenen "TAN Medium", vorhanden.


    Einer erfolgreichen Überweisung sollte jetzt nichts mehr im Wege stehen. :)

    Im Jahr 2008 war es dort zu finden:

    Hauptvordruck, Seite 4


    "Haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse / Dienstleistungen / Handwerkerleistungen"


    Zeilen 106 bis 114

    Im Jahr 2011 ist es an anderer Stelle:


    Hauptvordruck (Mantelbogen), Seite 3
    Zeilen 74 bis 79

    ...ist denn darin auch die jährlich Anpassung an die Steuergesetzgebung enthalten?


    Ich möchte keine Werbung für orgaMAX machen und damit keine Herausstellung der Unterschiede! Deshalb nur ganz kurze Hinweise zu orgaMAX. Es gibt ein Grundprogramm und viele Zusatzmodule, alle einzeln zu kaufen. Nach Jahresende laufen die Programme weiter, allerdings ohne Update. Wenn man Updates möchte, sind 50 % des Neuprogramms und der Module fällig. - Frage beantwortet?


    Bitte keine weiteren Diskussionen über Mein Büro und orgaMAX. Dafür ist dieses Forum von Buhl nicht da!

    Wie stellt man ein Onlinekonto offline?


    Aktive Onlinekonten können nicht manuell bearbeitet werden, solange sie aktiviert sind.


    Müssen Buchungen von Hand bearbeitet werden, weil die Bank nur für einen bestimmten Zeitraum Buchungen vorhält und dadurch der Buchungsverlauf nicht fortlaufend ist, muss selber eingegriffen werden.


    Dazu muss das Online-Konto offline geschaltet werden:


    Stammdaten > Meine Firma > Firmendaten > Bankverbindungen > Bearbeiten... und dort in der Zeile "Verarbeitung" von "Online, Serverabfrage" auf "Offline (manuell bebuchtes Konto)" stellen. Mit mehrmals OK bestätigen, bis die Masken verlassen sind.


    Nun kann das Bankkonto aufgerufen werden und die aktuellen Buchungen bis zu den fehlenden gelöscht und fehlende Buchungen (Neue Einnahme... bzw. Neue Ausgabe...) per Hand zugefügt werden. Danach ist das Konto wieder auf Online zu stellen (s. o.) und erneut die aktuellen
    Umsätze mit "Umsätze abrufen" von der Bank geholt werden.


    Bei mir hat das prima geklappt, nun ist das Saldo und das Anfangssaldo wieder stimmig.

    Ich habe es jetzt aufgegeben, ewig umherzubetteln und es passiert bei Buhl doch nichts :cursing: !


    OrgaMAX bietet die Integration des Tools STAMPIT an. Sieht genau so wie Mein Büro aus, kostet mehr, hat aber keine Laufzeitbeschränkung! Könnte sich auf lange Sicht amortisieren.

    Warum werden Briefe so stiefmütterlich behandelt?


    Während bei Rechnungen im Kontextmenü (rechte Maustaste) mit F8 Drucken angeboten wird, fehlt diese Tastenfunktion bei Briefe. Um einen erstellten Brief auszudrucken, muss dieser vorher erst geöffnet und erst dann kann die F8-Taste oder der Button Drucken... gedrückt werden.



    Warum nicht auch im Kontextmenü bei Briefen F8 für den Druck anbieten?


    Außerdem fällt noch auf, dass sich die Kontextmenü von Brief und Rechnung erheblich abweichen: bei Brief fehlen "Kopieren und bearbeiten" sowie die Seitenvorschau. Warum denn das?


    Als weitere Unzulänglichkeit fällt auf, dass die Funktionstasten nicht einheitlich belegt sind: Zum Kopieren wird bei Briefe die F5 benutzt, bei Rechnungen die F8-Taste. Muss das sein?

    Ich sehe hier gar kein Problem; es handelt sich doch lediglich um eine Info. Wer Mein Büro nutzt sollte wenigstens wissen, was er von sich aus preisgibt. Wenn beim Start oder Datensicherung von MB der Zugriff verwehrt wird, läuft das Programm nicht. Somit ist man von Buhl ganz schön abhängig. Und das sollte man schon wissen. Es gäbe ja auch die Möglichkeit, dass Buhl auf die Info verzichtet, wer wann das Programm startet.


    Das Argument mit der Updateprüfung stimmt nur zum Teil. Wird keine WISO Aktualitäts-Garantie abgeschlossen, wird man auch nicht über Updates informiert. In diesem Fall sollte Buhl auf die Meldungen verzichten, denn jeder hat das Recht auf Datenschutz.

    Bei jedem Start der Datensicherung von Mein Büro werden automatisch mehrere Meldungen an Buhl geschickt, gleich beim Beginn der Datensicherung und wenige Augenblicke später (bei mir) vier weitere Male. - Das gläserne Büro ist perfekt, zumindest was die Zeiten der Datensicherung angeht.



    Mit ZoneAlarm wird aufgedeckt, dass bei jeder Datensicherung mehrere Meldungen an Buhl gesandt werden. Wird der Zugriff unterbunden, sichert das Programm nicht.


    Zumindest sollte man von der Geschwätzigkeit des Programms MB wissen, damit man als User nicht ahnungslos das Programm benutzt.

    Bei jedem Start von Mein Büro werden automatisch zwei Meldung an Buhl geschickt, gleich beim Start und wenige Augenblicke später ein zweites Mal. - Das gläserne Büro ist perfekt, zumindest für die Benutzerzeiten.



    Mit ZoneAlarm wird aufgedeckt, dass beim Programmstart eine Meldung an Buhl gesandt wird. Wird die Meldung unterbunden, fährt das Programm nicht hoch; ein Arbeiten ist nicht möglich.


    Zumindest sollte man von der Geschwätzigkeit des Programms MB wissen, damit man als User nicht ahnungslos das Programm benutzt.

    Unter Desktopsuche findet man in Wikipedia:
    Desktop-Suchprogramme dienen dem schnellen Durchsuchen von Computern nach verschiedenen Inhalten. Dabei wird von der Applikation meist der gesamte Datenbestand des Computers durchsucht, eingelesen, gefiltert und in einer Datenbank hinterlegt. Die Programmoberfläche greift dann auf diese Datenbank zu, wodurch eine Rückgabe der Ergebnisse beinahe in Echtzeit möglich ist.


    So etwas müsste doch auch als Anmerkung-Suchprogramm in Mein Büro möglich sein. Je länger MB eingesetzt wird und je länger man mit Stammkunden im Geschäft ist, umso umfangreicher werden die Anmerkungen zum Kunden. Wenn man dann bei einer großen Kundenanzahl nach einem bestimmten Stichwort sucht, ist man bisher ganz schön aufgeschmissen.



    Solch ein Suchprogramm für die Anmerkungen würden MB recht gut stehen und die User sicherlich begeistern.

    Der Beitrag ist vom Freitag, 23. November 2007, also schon über 2 Jahre alt und es hat sich immer noch nichts getan! Es kann doch nicht so schwer sein, Verbesserungen in das Programm MB zu bringen. Schließlich bezahlt man jedes Jahr neu für die Nutzung des Programms, aber wofür, wenn die Verbesserungen nicht durchgeführt werden?

    Hallo Insider,


    beim Update geht ein Fenster auf und informiert über die Durchführung des System-Update. Im unteren Bereich steht "Datenbank wird gesichert...". Ist das wirklich so? Findet eine echte Sicherung statt, auf die bei einer Updatestörung (automatisch?) zurück gegriffen wird?



    Oder meinen die Softwareprogrammierer damit lediglich, dass die Datenbank kopiert und dabei die Struktur an das Update angepasst wird?


    Die Aussage "Datenbank wird gesichert..." ist sehr gefährlich, wenn sie nicht zutreffend ist und würde die User in Sicherheit wiegen, die gar nicht vorhanden ist. Dann dürfte diese Aussage nicht beim Update angezeigt werden!


    Hat schon jemand Erfahrungen mit einem fehlerhaften Update und der Durchführung "Datenbank wird gesichert..." gemacht? Hat die Sicherung "Datenbank wird gesichert..." geholfen? Automatisch oder erst nach Handanlegen? Vielleicht kann jemand hier von seinen Erfahrungen berichten.


    Eins zum Schluss: MB verfügt über den Menüpunkt > Datei > Daten sichern... Diesen Punkt sollte ohnehin regelmäßig angesteuert und ausgeführt werden, erst recht vor einem Update!

    Bereits seit dem 14. Oktober 2006, 17:43 gibt es einen Forenbeitrag von: »Thorsten«
    "StampIt" "Wie wärs mit der Möglichkeit, Stampit mit in das Programm einzupflegen? Gruß, Thorsten"


    Mittlerweile sind über 3 Jahre vergangen; es hat sich leider noch nichts getan. Dabei hat im Laufe der Zeit der PC an immer größerer Bedeutung gewonnen und das Onlinefrankieren wird von der Deutschen Post immer mehr favorisiert (eBay und Stampit Web* INTERNETMARKE).


    Da ist es an der Zeit, dass bei Briefsendungen nicht mehr Briefmarken besorgt und geklebt werden müssen, sondern in Mein Büro die Onlinefrankierung mit Stampit integriert wird:



    *) Dank an Allzeit (s. u.): Stampit Web wurde zum 31.12.2009 eingestellt und durch INTERNETMARKE ersetzt.

    Hallo Dexter65,


    dein Wunsch ist bereits realisiert, aber nicht unmittelbar sichtbar:


    Wenn du bei Zahlungen Bank/Kasse in der Tabelle mit der Maus auf die grau unterlegte Kopfzeile gehst, erscheint rechts ein blaues Kästchen mit einem v. Dort mit der linken Maus klicken und schon geht ein Fenster mit den Datensätzen auf. Ein Haken bei dem betreffenden Eintrag und schon wird der Eintrag gefiltert und angezeigt.



    Wenn es bei dir nicht mit dem blaues Kästchen mit dem v klappen sollte, ist irgend wo noch ein Eintrag zu setzen, damit es funktioniert. Aber das weiss viellleicht jemand Anderes.


    Gruß Brummi

    Hallo whitepasser,


    wenn es eine größere/bekannte Bank war, darfst du diese ruhig hier erwähnen; schließlich hast du ein großes Lob deiner Bank ausgesprochen. Das wäre auch ein Anreiz, dieses Institut bei einerm Bankenwechsel zu bevorzugen.

    Wie bekomme ich nun das Summenfeld weg, damit dadurch nicht der Endbetrag doppelt erscheint und unnötig Platz verbraucht?


    Versuchs doch mal mit
    http://www.wiso-software.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=38943


    Dort sind die Vorlagen für Kleinunternehmen (ohne Ausweisung der MWSt.) herunterladbar für:
    - Angebotvorlage_reduziert,
    - Auftragsvorlage_reduziert,
    - Rechnung_reduziert,
    - Gutschrift_reduziert,
    - Brief_reduziert.


    Gruß
    Brummi