Beiträge von Joe-K7

    im Rahmen der Kindertagespflege erhält meine Frau einen anteiligen Zuschuss zur Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.

    In welchem Zusammenhang denn überhaupt? Ein paar mehr Infos zum Sachverhalt wären sicherlich dienlich.


    Hi,evtl. hilft das als Zusatzinfo;

    Meine Frau erhält das Betreungsentgelt durch das Jugendamt, von dem auch der hälftige Anteil zu den Versicherungen geleistet wird, also damit auch der Anteil zur freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung.


    Laut der Beschreibung auf handbuch-kindertagespflege.de Kapitel 3.6.2 gilt:

    Erfolgt die Zahlung der laufenden Geldleistung durch den öffentlichen Jugendhilfeträger, so sind die Hälfte der Beiträge zur Altersvorsorge sowie für die Kranken- und Pflegeversicherung steuerfrei.



    Daher die Frage, wo bzw. wie ich im WISO steuer:Sparbuch 2020 die anteiligen Zuschüsse des Jugendamts steuerfrei angeben kann.

    Unter "Allgemeine Ausgaben" -> "Versicherungen und Altersvorsorge" -> "Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherungen"

    finde ich keine entsprechende Option.


    Sind das die notwendigen Infos oder fehlt noch etwas ?


    Danke und Grüße

    Joe

    Hi,

    im Rahmen der Kindertagespflege erhält meine Frau einen anteiligen Zuschuss zur Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.

    In der Maske für die Rentenversicherung finde ich eine Option zur Angabe der steuerfreien Zuschüsse.


    Allerdings finde ich diese Möglichkeit nicht bei der Kranken- und Pflegeversicherungsmaske. Evtl. übersehe ich hier etwas ?


    Hat jemand eine Empfehlung, wie ich diese steuerfreien Beiträge angeben kann ?


    Danke und Grüße

    Joe

    OK, das bedeutet ich muss die wöchentlichen Stunden entsprechend ansetzen. Ich war der Ansicht, 160 Stunden pro Monat werden als Referenz herangezogen, das scheint aber nicht der Fall zu sein, sondern 40 Stunden pro Woche sowie die Betreuungszeit in der Woche als Referenz für die Ermittlung der Pauschale.


    Danke, das werde ich dann entsprechend angeben.

    Grüße

    Joe

    Hallo,

    meine Frau arbeitet in der Kindertagespflege und erhält die Zahlungen durch das städtische Jugendamt. In der Betreuungsvereinbarung sind sowohl wöchentliche aber auch eine durchschnittliche monatliche Stundenzahl genannt. Letztere berücksichtigt, dass das Jahr 52 Wochen hat und entsprechend wird der Faktor 13/3 (oder 52/12) zu der wöchentlichen Zahl multipliziert wird.


    In der Maske für Betriebskostenpauschalen im wiso steuer:Sparbuch 2020 werden die (durchschnittlichen) Wochenstunden abgefragt. Trage ich hier die vom Jugendamt genannte Wochenstundenzahl ein, so wird die Pauschale für den Monat mit dem Faktor 4 berechnet, d.h. als ob nur vier Wochen Betreuung stattfinden würde. Müsste hier nicht die "korrigierte" monatliche Stundenzahl berücksichtigt werden ?


    Oder sehe ich das hier falsch ?


    Falls jemand einen Hinweis auf die korrekte Vorgehensweise hat, freue ich mich darüber, diese zu erfahren.


    Danke und Grüße

    Joe

    Hi,


    ich Wiso und Elster auf den letzten Stand gebracht und wollte per elektronischer Steuererklärung meine Daten übermitteln. Der Plausibilitätscheck bricht allerdings mit der Meldung
    "Es wurde eine eTIN lt. Lohnsteuerbescheinigung angegeben, jedoch wurde kein Bruttoarbeitslohn erklärt. Ggf. ist der Bruttoarbeitslohn mit dem Wert 0 zu erklären (Ehefrau)."


    Die "+0,00 €" habe ich eingetragen (meine Frau ist zur Zeit im Erziehungsurlaub ohne Einkommen), allerdings kann ich meine Daten nicht übertragen.


    Hat jemand einen Hinweis, wie ich dieses Problem umgehen kann ? Muß ich einen weiteren "Haken" im Menü der Lohnsteuerkarte meiner Frau setzen ?


    Danke,
    Joe