Beiträge von jaybe

    Super,vielen Dank für die Antwort.
    Ich sehe das genauso und verstehe es auch so.
    Aber nicht das Wiso-Sparbuch!
    Ich habe das in dem Beitrag 'Abzug der Freibeträge' noch mal versucht zu beschreiben.Unter dem Punkt 'Abzug der Freibeträge' steht bei meiner Tochter ein fettes NEIN.
    Und das verstehe ich nicht.
    Liegen denn irgendwo ein Eingabefehler vor?
    Ich habe alles schon dreimal überprüft.

    Ich versuch's nochmal:


    ich habe 2003 und 2004 für meine Kinder die gleichen
    Angaben gemacht.In der Steuerberechnung für 2004 sagt das Programm beim Abzug der Freibeträge für meine 12-jährige
    Tochter NEIN.
    Unter: Hinweis zur Günstigerprüfung bei Kindern steht....
    Für ein Kind wurde die gebotene steuerliche Freistellung des Existenzminimums durch das Kindergeld bzw. vergleichbare Leistungen bewirkt.Die Berücksichtigung eines Kinderfreibetrages und eines Freibetrages für den Betreuungs- und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens kommt insoweit nicht in Betracht.
    Wieso wird meine Tochter in diesem Jahr nicht berücksichtigt wie in 2003?

    Ich habe aus erster Ehe zwei Kinder,bin von meiner damaligen Frau geschieden und jetzt erneut verheiratet.
    Mein Sohn ist 21 Jahre alt,meine Tochter 12 Jahre.
    Mein Sohn hat sein Abitur gemacht und leistet seit dem
    01.10.2004 seinen Zivildienst.Meine Tochter geht noch zur Schule.
    In der Einkommensteuererklärung 2003 stand noch folgendes:
    K05 ab Kinderfreibeträge für zwei Kinder 3.648 EUR
    ab Freibetrag für den BEA für 2 Kinder 2.160 EUR


    für 2004 gibt mir das Programm folgendes vor:


    K05 ab Kinderfreibetrag für 1 Kind 1.368 EUR
    ab Freibetrag für den BEA für 1 Kind 810 EUR


    So einfach kann man Fragen stellen: WARUM?
    Kann mir jemand erklären,wie dieser Unterschied zustande kommt?
    In der Erläuterung zur Festsetzung steht noch:


    Sohn: Kindergeld 693 Eur Kinderfreibetrag 1368 Eur
    Erziehungsfreibetrag 810 EUR
    Abzug der Freibeträge 2178 EUR
    Steuerersparnis Ansatz Freibeträge 694 EUR
    Tochter: Kindergeld 924 EUR Kinderfreibetrag 1824 Eur
    Erziehungsfreibetrag 1080 EUR
    Abzug der Freibeträge Nein
    Steuerersparnis Ansatz Freibeträge 906 EUR


    Versteh ich auch nicht!!!!
    Vielleicht gibt's Rat........

    Ich habe aus erster Ehe zwei Kinder,bin von meiner damaligen Frau geschieden und jetzt erneut verheiratet.
    Mein Sohn ist 21 Jahre alt,meine Tochter 12 Jahre.
    Mein Sohn hat sein Abitur gemacht und leistet seit dem
    01.10.2004 seinen Zivildienst.Meine Tochter geht noch zur Schule.
    In der Einkommensteuererklärung 2003 stand noch folgendes:
    K05 ab Kinderfreibeträge für zwei Kinder 3.648 EUR
    ab Freibetrag für den BEA für 2 Kinder 2.160 EUR


    für 2004 gibt mir das Programm folgendes vor:


    K05 ab Kinderfreibetrag für 1 Kind 1.368 EUR
    ab Freibetrag für den BEA für 1 Kind 810 EUR


    So einfach kann man Fragen stellen: WARUM?
    Kann mir jemand erklären,wie dieser Unterschied zustande kommt?
    In der Erläuterung zur Festsetzung steht noch:


    Sohn: Kindergeld 693 Eur Kinderfreibetrag 1368 Eur
    Erziehungsfreibetrag 810 EUR
    Abzug der Freibeträge 2178 EUR
    Steuerersparnis Ansatz Freibeträge 694 EUR
    Tochter: Kindergeld 924 EUR Kinderfreibetrag 1824 Eur
    Erziehungsfreibetrag 1080 EUR
    Abzug der Freibeträge Nein
    Steuerersparnis Ansatz Freibeträge 906 EUR


    Versteh ich auch nicht!!!!
    Vielleicht gibt's Rat........

    Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung.
    Bin schon dabei eine detaillierte Plankostenrechnung mit Entwicklungsprognose und Betriebsvorstellung incl.
    Marktanalyse vorzubereiten.
    Denke das krieg ich hin.
    Damit sollte eigentlich nichts schiefgehen.

    Habe im September 2002 einen kleinen Gewerbebetrieb
    angemeldet.Im Jahr 2003 habe ich einen Verlust ausgewiesen.Im Einkommensteuerbescheid für 2003 steht folgendes:
    Erläuterungen
    Besonders wichtig--- Der Bescheid ergeht vorläufig hinsichtlich der Einkünfte aus Gewerbebetrieb,weil zur
    Zeit die Einkunftserzielungsabsicht nicht abschließend beurteilt werden kann (Liebhaberei).
    Der Sinn ist mir schon klar.
    Ich habe jetzt für 2004 wieder einen Verlust auszuweisen.
    Dazugesagt sei,das ich das Gewerbe nebenberuflich ausübe.Ich bin dabei,mir den kleinen Garten- und Landschaftsbaubetrieb als zweites Standbein aufzubauen
    und habe sowohl Einkommensteuererstattung als auch
    privates Geld in den Betrieb investiert.
    Ich habe mir für die Buchhaltung den WISO Kaufmann 2005 angeschafft und erstelle für mich selber,obwohl ich das ja nicht muß,eine Bilanz.Man kann die Entwicklung also
    nachvollziehen.
    Meine Frage:
    Gibt es eine Zeitspanne,ab der das Finanzamt den Riegel vorschiebt und sagt : stopp,jetzt müssen Gewinne her?
    Laufe ich jetzt schon Gefahr,evtl. erstattete Einkommensteuer zurückzahlen zu müssen? Wie wird seitens des Finanzamtes diese sogenannte 'Liebhaberei'
    definiert?
    Würde mich freuen,wenn jemand (wie so oft schon) einen
    Rat weiß.

    Hallo,
    ich habe mir für die Buchführung meines kleinen
    GaLa-Bau Betriebes jetzt zusätzlich den WISO Kaufmann 2005 zugelegt.Muß mich jetzt an die doppelte Buchführung gewöhnen.
    Meine Frage: ich habe mir eine Arbeitsjacke auf Rechnung gekauft und werde per Überweisung zahlen.
    Ist folgender Buchungssatz korrekt:
    1. Buchung Gegenkonto 6305 Arbeitskleidung(selbst eingerichtet unter 6300 sonst.betrl.Aufwendungen)
    an Konto 710002 Kreditor xy


    2. Buchung Gegenkonto 710002
    an Konto 1800 Bank


    wenn bezahlt ist??
    Wäre nett,wenn mir jemand auf die Sprünge helfen könnte.Ist alles gar nicht so einfach!

    Vielleicht kann ich bei Deiner Frage helfen:


    ich habe einfach im Kontenplan (ich arbeite mit dem
    Kaufmann 2004 von WISO,SKR04)unter "sonstige Betriebsausgaben",ein neues Konto "Arbeitskleidung"
    angelegt.Da buche ich meine anfallende Arbeitskleidung.
    Ich denke das passt.

    Als Vorbemerkung:


    super,das man hier so schnell Antwort bekommt.
    Vielen Dank!!!
    Ich habe wie vorgeschlagen den halben Kinderfreibetrag
    eingegeben.Das WISO-Programm gibt mir dann bei der
    Plausibilitätsprüfung den Hinweis:
    bei der Überprüfung der Angaben zum Kinderfreibetrag sowie des eingetragenen Kindergeldes gibt es Unstimmigkeiten: sie haben Anspruch auf den vollen Kinderfreibetrag,haben aber nur das hälftige Kindergeld eingetragen.Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben.
    Wie soll ich das deuten?Oder ist so alles in Ordnung?

    Ich bin seit dem 07.03.2002 geschieden und habe zwei Kinder.
    Im Jahr 2003 war mein Sohn 20 Jahre und meine Tochter
    10 Jahre alt.Beide wohnen im Haushalt meiner geschiedenen Frau.Sie bekommt für beide Kinder das volle Kondergeld,weil sie in Ihrem Haushalt leben.Ich zahle meinem Sohn Unterhalt in Höhe von 235 EUR im Monat,meine Tochter erhält 196 EUR.Meine Exfrau und ich haben auf jegliche Unterhaltszahlungen verzichtet.
    Ich glaube,das bei den Unterhaltszahlungen schon das
    Kindergeld abgerechnet ist.
    Kann ich in irgendeiner Form die Unterhaltszahlungen steuerlich geltend machen,bzw. habe ich Anspruch auf einen Kinderfreibetrag.Das WISO-Programm sagt ja.
    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.