Beiträge von Lukator

    Ich bin gerade am Verzweifeln, denn es lässt sich weder der alte Banking-Kontakt löschen noch lässt sich ein neuer anlegen. Vorher hatte ich eine Chipkarte der Commerzbank (ehem. Dresdner Bank), die funktioniert nun seit geraumer Zeit nicht mehr. Nun möchte ich ich auf Key-Datei umstellen. Wenn ich einen neuen Banking-Kontakt anlegen will und soweit durch bin kommt prompt die Fehlermeldung "Bankleitzahl stimmt nicht mit dem zu bearbeiteten Kontakt überein". Daraus schließe ich, dass dass Lets Trade (DDBAC?) den alten Kontakt bearbeiten wollte und keinen neuen angelegt hat. Zudem ist im alten Kontakt eine falsche BLZ hinterlegt, was sich ebenfalls nicht ändern lässt. Das ist ein echtes Dilemma. Firewall ausschalten hat auch nichts gebracht, sollte aber damit nichts zu tun haben, ist ja lokal.


    Kontakt löschen: Im Banking-Kontakt-Manager funktioniert das Löschen eigentlich, jedenfalls visuell, aber sobald ich das Fenster schließe, ist der Kontakt wieder da und das Theater geht von vorne los. Ich nehme an, dass Mein Büro den Kontakt erneut generiert oder er nicht wirklich gelöscht wurde. Auch alle Bankverbindungen löschen brachte keinen Erfolg, dieser Banking Kontakt bleibt hartnäckig da.


    Zur Info: Ich habe noch WISO Mein Geld installiert, das hat zwar meine nagelneue Chipkarte zerschossen, weil ich angeblich die Transport-PIN 3x falsch eingegeben hatte (war aber definitiv 3x korrekt), aber das Löschen des HBCI-Kontaktes und Anlegen einer Key-Datei haben hier wenigstens tadellos funktioniert. Daher auch die Umstellung auf Datei, die Karte hat immerhin knapp 15-€ gekostet.


    So, ich müsste dringend mein Konto synchronisieren und bitte um Eure Hilfe.


    Mein Büro, Version 19.05.31.002

    LetsTrade, Version 5.0.1.388


    Danke im Voraus

    Ich bin auch drarauf hereingefallen, selbst nach dem neuesten Update ist immernoch standardmäßig im Steueschlüssel "Umsatzsteuer 19%" aktiviert. In dem Falle wird die gezahlte Umsatzsteuer nicht in der Umsatzsteuer-Voranmeldung berücksichtigt. Böse Falle mit Verlust-Risiko, wenn man da nicht aufpasst.



    Hat es einen speziellen Grund, dass man da auch "Umsatzsteuer 19%" wählen kann und dies erst einmal aktiviert ist?

    Nachdem letzte Woche ein automatisches Update der Mein Büro Bankingkomponente erfolgt ist, kann ich keine Umsätze mehr abholen. Es erscheint lediglich das Meldungsfenster:


    "Der Neustart des Computers ist erforderlich - Beenden Sie die Anwendung und starten Sie den Computer neu".


    Auch mehrere Neustarts haben daran nichts geändert.


    Bitte nicht damit kommen:"Lets Trade" deinstallieren und neu installieren. Ich nutze auch WISO Mein Geld und es hat mich anfangs sehr viel Mühe gekostet, dass beides mit Lets Trade funktioniert. Das ist nämlich von Hause aus bei meiner Bank nicht so einfach möglich (Dresdner), da das eine Programm mit den Einstellungen des Anderen seltsamerweise nicht klar kommt, hab ich nur mit Tricks hinbekommen. Im Übrigen funktioniert das Banking mit "Mein Geld" weiterhin tadellos.


    MB 2009 Standard V. 8.00.00.237


    Wäre schön, wenn jemand eine Lösung dafür hätte.
    Vielen Dank schon mal.

    Nun ist das Problem ja schon eine ganze Weile bekannt und es ist noch immer kein Update erfolgt. Das Programm ist eine große Hilfe bei der Buchhaltung, aber Fehler bei solch wichtigen Funktionen kann man doch sicher etwas schneller beheben. Immerhin ist jetzt für viele die Quartals-Umsatzsteuervoranmeldung fällig und das Elster Modul funktioniert immer noch nicht. Genau wegen diesen Arbeitserleichterungen habe ich mir dieses Programm zugelegt.


    Burki: Ist da ein Bugfix in Sicht? Ich habe zurzeit keine Zeit für Hick Hack, muss aber innerhalb der nächsten 2 Tage meine Umsatzsteuervoranmeldung übertragen.

    Schon wieder Schwierigkeiten mit dem Update!


    Es ist tatsächlich so: wenn ich MB mittels Shortcut von der Tastatur aus starte (Microsoft Wirless Laser Keyboard 6000 v2.0) installiert sich das Update als völlig neue unabhängige Version unter C:\Programme\Buhl mit jungfräulicher Firma. Dagegen kann man absolut nichts machen.


    Starte ich das Programm jedoch direkt im Programmordner, funktioniert das anschließende Update so wie es soll.


    :idea: Das heißt logischerweise, über den Shortcut gestartet findet das Installprogramm den Installationsordner nicht und und installiert das Update ungefragt in den Standardordner.


    :!: Ich denke, dass sich derartige Probleme leicht lösen lassen, indem man z.B. das Installations-Log dort speichert wo es in jedem Fall gefunden werden kann, oder kleiner Eintrag in der Registry...

    Hallo kleines Helferlein,


    ich benutze das "Wireless Laser Keyboard 6000" von Microsoft. Hier kann man verschiedene Tasten mit Funktionen belegen, z.B. mit Shortcuts, um ein Programm zu starten. Mit diesen Tasten starte ich häufig benötigte Programme, darunter auch Mein Büro.


    Beim Einrichten dieser Shortcuts sucht man im Konfigurationsprogramm einfach das zu startende Programm auf der Festplatte und speichert das Ganze. Ich kenne natürlich die interne Funktion nicht, aber es kann möglich sein, dass dadurch das Programm z.B. in einem anderen (virtuellen?) Ordner läuft.

    Hallo kleines Helferlein,


    kann es vielleicht daran liegen, dass ich das Programm normalerweise mit einem Tastendruck von der Tastatur aus starte?


    Ich habe nun das neue Update wieder deinstalliert, die Ordner gelöscht. Dann das Programm direkt aus dem Programmordner über die MB.exe gestartet und siehe da --- es ging.


    Aber das kann es ja nicht sein, dass man das zwingend auf diese Weise starten muss um vernünftig ein Update installieren zu können. Vielleicht wäre es sinnvoll zumindest eine Kopie der ini Datei in einem Systemordner zu hinterlegen, damit das Update Programm diese auf jeden Fall finden kann, auch wenn das Hauptprogramm nicht im Startordner läuft. Vista arbeitet ja teilweise mit virtuellen Ordnern und Arbeitsumgebungen.


    Achso ... Nachtrag: Man kann beim Update keinen Ordner festlegen, das läuft durch ohne jegliche Möglichkeit zum Eingreifen.

    Ja, genau das hatte ich vor der letzten Neu-Installation getan - erstmal alle beiden Installationen gelöscht, dann die Verzeichnisse entfernt, die temporären Dateien gelöscht, auch die versteckten im persönlichen Ordner. Erst dann das Programm noch einmal installiert und das letzte Update geholt, da hat es auch wieder funktioniert.


    Seitdem dürfte sich am System nicht viel verändert haben, trotzdem hat sich das neue Update wieder in den Standard Ordner gepackt.


    Wahrscheinlich haben es die meisten im Standard Verzeichnis installiert, da tritt der Fehler natürlich nicht auf.

    Tja - was soll ich dazu sagen!?!?


    Das neue Update hat sich schon wieder in C:\Programme\Buhl (program files) installiert, obwohl das Programm auf einem andern LW installiert ist. Nun habe ich schon wieder 2 Versionen drauf.


    Ich habe wirklich zurzeit keine Zeit, mich stundenlang mit solchen Sachen zu beschäftigen. Hat dieses Problem sonst niemand???


    Diesmal hatte ich seit der Neuinstallation definitiv keine Systemwiederherstellung.


    Könnte das mal eventuell jemand an die Programmer weiterleiten?


    Mein System: Windows Vista Home Premium 32bit / Avira Premium Security Suite mit Firewall.


    Das Update wurde direkt aus der Update-Funktion des Programmes gestartet. Ist mir wirklich unverständlch, warum der Installationspfad nicht mit übernommen wird.

    Vielen Dank, hat geholfen.


    Vermutlich lag es an einer Systemwiederherstellung. Das ist zwar ein tolles Feature in Vista und XP, kann aber zur Folge haben, dass die Installationsdaten der Programme, die seit dem Systemherstellungspunkt installiert wurden, gelöscht werden.


    Habe beide Versionen deinstalliert, die Programmordner und alle Windows Temp Dateien gelöscht, auch die im Perönlichen Ordner (AppData/Local/Temp), dann Programm neu installiert. Nun geht es wieder.

    Es kann sich ja immerhin mal im Laufe der Zeit was in den Stammdaten ändern, deswegen muss ich hier Saerdna völlig Recht geben. Solche simplen Sachen sollten wirklich funktionieren und auch nach Änderung in die Dokumente übernommen werden (Auftrag, Rechnung etc).

    Ich hatte MB2008 auf einem anderen Laufwerk installiert.


    Das neue (automatische) Update hat sich nun jedoch ungefragt parallel auf C:\Programme\Buhl\ neu installiert.


    Was soll das denn für ein Update sein, das die alte Version garnicht updatet, sondern sich einfach in einen von Buhl vorgegebenen Standardordner installiert? Ich will das nicht auf C haben...


    Weiß da jemand Abhilfe?

    Zitat

    Und nochmals: ein Programm wie "Mein Geld" kann viel lockerer mit solchen Daten umgehen wie ein Programm wie "Mein Büro". Schon allein aufgrund gesetzlicher Vorgaben.


    Die HBCI Funktionen (Kontoumsätze abholen) haben überhaupt nichts mit irgendwelchen gesetzlichen Vorgaben für Datenverarbeitung zu tun. Sowohl MG als auch MB nutzen dafür das selbe externe Programm - LetsTrade. Der Umgang mit den Daten beginnt erst NACH dem Abholen der Umsätze.


    Logischen Denken: Wenn es mit EINER Software funktioniert, liegt es definitiv NICHT an der Bank, sonst würde es garnicht funktionieren.


    Falls jemand Mein Büro UND Mein Geld mit Dresdner Bank HBCI Chipcard benutzt und ebenfalls solche Schwierigkeiten hat - hier ein Lösungsweg:


    1. Erst das Konto in MG mit der Hauptbankleitzahl einrichten, so wie es eigentlich von der Dresdner Bank vorgesehen ist.


    2. Danach über den HBCI Manager (Systemsteuerung) den Kontakt auf die Filial BLZ umstellen, synchronisieren. HBCI Manager offen lassen.


    3. Das Konto in MB einrichten, nun kann man das Konto aus den HBCI Kontakten auswählen (das würde mit der anderen BLZ zum Fehler und Abbruch führen)


    4. Wenn dann die Haupt BLZ abgefragt wird, wechselt man erneut zum HBCI Manager und stellt den HBCI Kontakt wieder auf die Haupt BLZ um, synchronisieren. Nun die Haupt BLZ in das Feld eintragen, weiter -- fertig.


    Nun funktioniert die Kontoabfage in beiden Programmen.


    @ MB TEAM: Wäre schön, wenn das auch ohne solche Tricks gehen würde.