Beiträge von McEnke

    Hallo LG,


    ich habe es gestern mit folgender Hilfs-Formel versucht:


    'Offener Betrag: ' + (Fstr$(OPo.GesOPBetBtSollLW1,"-##,###,##&.##"))+ ' € ¶ '

    'Zinsen: '+(Fstr$(OPo.GesOPBetBtSollLW1/100 * OPo.NettoTg,"-##,###,##&.##")) + ' €'


    aber das funktioniert leider nur teilweise, weil die Tabelle sich bei mehreren Zeilen verrechnet
    und Zins-Beträge unter 1,- € nicht ausgibt.


    In welchem Bereich muss External$('Betrag(MahnStufenZinsen)')

    eingefügt werden?

    Gruß Peter

    Hallo Chris,


    danke für deine schnelle Antwort.


    In der Ansicht "Offene Posten" werden mir in der Tabelle alle offenen Posten angezeigt.
    Oben, in der Menüleiste kann ich verschiedene Layouts für die Liste der offenen Posten anzeigen lassen.
    Dort gibt es "offene Posten Liste", sortiert nach (Adressnummer), Mahnungen usw.

    Wenn ich die besagte "Offene Posten-Liste" per Klick öffne, werden mir alle offenen Posten eines Kunden oder aller Kunden angezeigt.
    Die Liste enthält eine Tabelle mit Belegnummer, Datum des Vorgangs und den Verzug in Tagen.
    Unterhalb dieser Tabelle wird die Gesamtsumme der offenen Beträge oder Guthaben angezeigt,
    Zudem gab es dort (bevor ich die Formel gekillt habe) den Betrag der bis dahin aufgelaufenen Zinsen.
    Und eben diese Formel benötige ich.
    Man erreicht die Formel, indem man auf "Gestalten" klickt und per rechts-klick "Feld bearbeiten" wählt.


    Ich hoffe, dass ich es halbwegs verständlich beschrieben habe.

    Gruß Peter

    Hallo Chris,


    ich habe das Problem nun mit einer Formel gelöst und etwas erweitert.
    Nun kann ich auch Seriennummern mit einbinden.


    !--- Anzeige der Kurzbezeichnung und der Seriennummer eines Artikels ---!

    VPo.Art.KuBez1 + if(VPo.Art.SerienNrKz,"¶Seriennummer(n): "+ AktVog.IB.InfoBlt12,""+
    !--- Wenn im Feld 'Pos.' ein "-" ist, dann wird anstelle einer Pos.-Nr. ein Bindestrich angezeigt ---!
    if(VPo.Pos = '-',VPO.Bez)+
    !--- Wenn im Feld Art.-Nr. ein "-" ist, dann wird keine Artikelnummer dargestellt, sondern der "-" (Bindestrich)
    Allerdings muss vorab ein Artikel mit "-" angelegt werden ---!

    if(VPO.ArtNr = '-',VPO.Bez))


    So sieht das etwas übersichtlicher aus

    Hallo Chris,


    danke für die schnelle Antwort.
    Aber das klappt bei mir nicht.


    So erfasse ich den Vorgang:
    [Blockierte Grafik: http://www.sue-software.de/images/usuite-lieferschein2.gif]
    Und so wird es in der Vorschau und im Ausdruck angezeigt:
    [Blockierte Grafik: http://www.sue-software.de/images/usuite-lieferschein-ausdruck.gif]


    Wie Du siehst, werden die Positionen nicht angezeigt....
    Gibt es da eine Formel o.ä. die ich im Designer einpflege kann?


    Gruß Peter

    Hallo Frank,


    danke für Deine Antwort.
    Ich habe meine Bank schon auf HBCI 3.0 mit HBCI-Schlüsseldatei umgestellt.
    Aber es scheint so, dass die Unternehmersuite direkt mit der Bank kommuniziert.
    Denn die Sammelüberweisung wird als ein Posten dem Konto gutgeschrieben und leider nicht im Kontoauszug einzeln aufgelistet.
    Das habe ich einmal versehentlich gemacht und musste mühsam alles selbst in den Vorgängen auslesen.
    Oder muss ich über den Datentresor oder einen anderen Weg gehen?


    Vorab - Danke für die Antworten.

    Hallo,


    mein Interesse würde sich auf wiederkehrende Rechnungen beziehen (Abo-Rechnungen leider nur in der großen Version).


    Ich nutze hierfür z.Zt. die Kalenderfunktion (Unternehmersuite Pro) und habe jeden Monat über weit 100 Rechnungen abzuarbeiten.
    Da diese Funktion bei anderen Anbietern teilweise Standard ist, würde dies eine sinnvolle Erweiterung sein.


    Interessant wäre auch, wenn man den Ablauf des Ausgleichs der OPs vereinfachen würde.
    In den offenen Posten werden diese angezeigt und könnten über "Ausgleichen" doch direkt in den Zahlungsverkehr übergeben werden (z.B. wenn man ein Häkchen dafür setzen kann).
    Hier stört mich (im Zahlungsverkehr) auch, dass es nicht möglich ist, die gelisteten Datensätze auf einmal einzeln abzusenden. Ständig muss man auf die Antwort der Bank warten, bis diese die Zahlung bestätigt hat und man auf "OK" geklickt hat. Die anschließende Abfrage, ob der Datensatz ins Archiv verschoben werden soll macht keinen Sinn, wenn alles OK ist. Diese Abläufe könnte man sicherlich vereinfachen.
    Beim Versenden "aller aktiven Datensätze" erhält man im Kontoauszug leider nur die Gesamtsumme des Postens und kriegt leider keine Einzelposten. So weiß man nicht, wie sich die Beträge zusammensetzen.


    Es wäre auch von Nutzen, wenn man alle Variablen im Designer zur Verfügung hätte, ungeachtet dessen, ob dies in direkten Zusammenhang mit dem jeweiligen Vorgang steht - anstatt dies mit der $External(...) Funktion zu realisieren. Zumal dies überhaupt nicht dokumentiert wird.


    Wenn ich das Layout in meiner Mail mit Variablen verwenden könnte, dann könnte ich in den Rechnungsmails mit Bezügen arbeiten.


    Ich bitte um Nachsicht, wenn einige meiner Ausführungen bereits dokumentiert sind oder vielleicht schon existieren.


    Gruß Peter

    Hallo Franko,


    Danke für Deine schnelle Antwort.
    Der Haken war schon drin.
    Das Programm nimmt trotzdem beim Wandeln eines Angebots (2014) in eine Auftragsbestätigung eine 2014er Belegnummer, wenn der vorherige Vorgang im Jahr 2014 war.
    Habe ich ein Angebot aus 2015 und wandle es in eine Auftragsbestätigung, dann ist alles OK.


    Gruß Peter

    Hallo Fachleute,


    ich habe diverse Angebote aus 2014 und wollte nun eines in eine Auftragsbestätigung (2015) wandeln.
    Nun erhalte ich folgende Meldung:


    Ist die Belegnummernvorgabe "AB-14055" korrekt?


    Aufgrund der Vorgabe wurde die Belegnummer für das Jahr 2014 gebildet, aktuell befinden Sie sich im Jahr 2015.


    Sofern die Belege des Jahres 2014 nicht mehr existieren, kann es zu einer doppelten Belegnummernvergabe führen.


    Das Programm erlaubt mir beim Wandeln nun nur noch eine Auftragsbestätigung mit AB-14xxx, obwohl ich eine AB mit AB-15xxx benötige.
    Habe ich da etwas verstellt? Oder wo ist die Vorgabe der Belegnummer einzustellen?
    Wenn ich nicht wandle - und eine neue Auftragsbestätigung mache, dann nimmt er AB-15xxx - komisch.


    Über Eure Antworten würde ich mich sehr freuen und sage schon mal - DANKE!

    Mach es doch so:


    # Zeile 1: if(not empty(AktVog.UStId),AktVog.UStId,'') +
    # Zeile 2: if(not empty(AktAdr.SteuNr),"¶"+AktAdr.SteuNr,'')


    Hier wird zuerst in Zeile 1 geprüft, ob es eine USt.-ID gibt, wenn nicht, dann soll er die Steuernummer nehmen, die in Zeile 2 steht.


    Wenn Du die zweite Zeile weg lässt, dann wird nur die USt.-ID angezeigt, sofern Daten existieren.

    Hallo Fachleute,


    ich habe eine Rechnung erstellt, Zahlweise ist SEPA-Firmen-Lastschrift, SEPA-Mandate sind auch OK.
    Kann ich nun auf einfache Weise die Rechnung an den Zahlungsverkehr übergeben und per "Online buchen" direkt erledigen?
    Zur Zeit sieht es so aus, dass ich alle Daten, die ja schon in der Rechnung stehen, nochmal im Zahlungsverkehr mühselig eingeben muss.


    Gibt es hier eine Vereinfachung oder Alternative?


    Schon mal Danke für eure Antworten.


    Peter

    Nochmals Danke für die Hinweise.


    Als ich in den Stammdaten der Auftragsverwaltung unter 'Vorgänge > Buchungsparameter' bei 'Sonstige' auf Ändern geklickt und 'für das Buchen dieses Vorgangs' gewählt habe, konnte ich 'in offene Posten eintragen' das Häkchen entfernen.
    Und siehe da - es funktioniert.

    Hi ComputerHaus,


    ich habe im Bereich Parameter (...soll abgearbeitet werden) die Häkchen bei 'in Offene Posten eintragen' und bei 'in Rechnungsausgangsjournal eintragen' entfernt. Ich hoffe, dass dies genügt.


    Danke für Deinen Hinweis.

    Hallo Fachleute,


    wenn ich im Zahlungsverkehr die offenen Posten OPs aufrufe, dann sind seit kurzem auch Auftragsbestätigungen (ABs) drin mit entsprechendem Saldo. Bisher waren dort nur die offenen Rechnungen - was ja wohl richtig ist.


    Frage: wie kann man die ABs dort verhindern?


    Schon mal besten Dank für eure Antworten.


    Gruß Peter