Beiträge von Luisy

    At JunePaik :


    Also nochmal ; nicht offline und löschen, etc.!

    Einfach das update von Buhl machen, ( Datei ; Aktualisieren ; Online-komponenten )

    Dann online HBCI auswählen, Postbank synchronisieren. Mit Postbank ID anmelden.

    Dann kommt automatisch ein neue ( BestSign ) Verfahren dazu, wenn Du noch nicht gehabt hast ( Ich nicht )

    Normale Weise läuft dann alles richtig. Ich nehme an, Postbank hat eine Sicherung zurück gespielt.

    Hi Manuel,


    danke für die Rückmeldung.

    Die Nummer ist 10.3, sie ist auch i.O.

    Ich denke der Fehler liegt an mir, da war bei der Lohnart 100 bei Lohnfortzahlung unter Umlage ein Haken gesetzt. ( keine anteilige Berechnung). Als ich dann die Lonart 130 ohne häkchen gewählt habe, hat der Programm beide Fehlzeiten-angaben akzeptiert. So habe ich dabei gelassen.

    Ich hoffe das ist jetzt richtig so.


    Gruß, Luisy

    Hallo Leute,


    ich brauche wieder Eure unterstützung:

    mein Mitarbeiter war in einem Monat zweimal erkältet. Eine Woche krank, dann gearbeitet, und dann wieder eine Woche krankgeschrieben.


    Das Programm nimmt aber bloß eine U1 an, die zweite wird als Fehler interpretiert, abrechnung mit rot unterlegt.

    Es ist entweder-oder. Beide sind alleine als gültig angenommen, aber nicht zusammen.

    Weißt jemand, wie ich den Fehler korrigieren kann ?


    Danke, Gruß.

    Luisy

    Super, danke !

    Habe ich getan, jetzt geht er wieder.

    Allerdings habe ich PC, Drucker neu gestartet,dann Update installiert.

    Danach war alles gut, wie gehabt.

    ich vermute es lag nicht an dem Update, zuerst Panik, dann denken.............

    Na ja, aber alles gut.

    Viel herzlichen Dank!

    hallo,


    ich habe seit dem Update keine Möglichkeit layouts zu drucken.

    ob das ein Programm Fehler oder Einstellungen bei mir ist, wiess ich nicht.

    Auf jeden Falls klappte bis jetzt seit Jahrem alles problemlos.

    Eine Meldung mit veralteten layouts, v17, dann wie angewiesen konventiert auf v22. und danach wird nichts an Drucker übergeben.

    Stehe ich alleine mit dem Problem ?

    Soll ich noch etwas einstellen?

    Habe ich etwas übersehen?

    Ich brauche die Ausdrucke!

    Ich hasse Updates....................die verursachen immer unnötige Probleme.

    vielleicht hat jemand einen guten Rat. Danke Euch

    Luisy

    Hallo,


    @ ChristianeLi : Personal - Stammdaten - Einzugstellen - Zusatzbeitrag. Da muss Du Gültig ab ( 01.01.2015 ) und Induvidueller Zusatzbeitragsatz ( 0,x % [ karankenkassen abhängig ]) manuell einschreiben bzw. aktivieren.
    Bei mir ist dann automatisch mitberechnet und auf Beitragsnachweis in der 4. Zeile ausgewiesen.

    Was mich etwas verwirrt hat, dass im Jahresaktualisierung drin steht, : Unter bestimmten Voraussetzungen ist der durchschnittliche Zusatzbeitrag heranzuziehen. Dieser beträgt weiterhin 0,9 % und ist in den Systemvorgaben (PARAMETER - ABRECHNUNG) hinterlegt.
    Das hat aber anscheinlich keine Auswirkung auf die Berechnungen.


    Gruss, Luisy

    Danke Franco für die schnelle Antwort, dann werde ich auch so machen...
    WK 2007 läuft bei mir parallel, dann soll ich wohl drauf installieren, doch
    es macht ja Spass heute, denn das Wetter ist mies bei uns in Süden.
    Erklärung: So muss meine Frau mit dem Hund ´ne Runde drehen ;-)


    macht´s gut, Luisy

    Grüße Euch,


    ich hätte einige Fragen zum Jahresabschluss:
    wenn ich - wie Berg_System schreibt - die Ums.St. VZ, die im nächsten Jahr geleistet wird, auf Konto 1790 (SKR03) umbuche, wird im Bilanz unter Aktiva B. / II. / 4. / 1780 die Summe ohne diesen Betrag ausgewiesen.
    Doch wenn auf Konto 1700 ( Sonstige Verbindlichkeiten ) gebucht wird, ist die Ums.St-VZ. (1780) im Bilanz exakt die summe was ich an FA. bezahlt habe und im Passiva kommt auf D. Rechnungsabgrenzungsposten
    Frage an Euch: Welche ist richtig, wie macht Ihr das, oder wie machst Du das Franco ?
    2.
    Wie wird die Anlagevermögen zum Jahresabschluss gebucht?
    Die EB unter Aktiva vermindert sich zum Jahresende mit der Abschreibung
    ( z.B. Konto 0400, 0420 ) aber im Passiva ( Konto 0870 - Festkapital ) zum Jahresende der Betrag von EB steht. Hab keine Ahnung wie ich das verbuchen soll....,oder soll ich das überhaupt ?
    Leider kann ich nicht herum experimentieren und auf Richtigkeit prüfen, weil aus von mir unbekannten Grund ist der Jahresabschluss 2006 in meinem WK deaktiviert ist ...:-(

    Hi Salinas,


    Kreditinstitutenverbindlichkeit : SKR03 - 0630 , SKR04 - 3150


    -, aus Teilzahlungsverträgen, kurzfristig : SKR03 - 0661 , SKR04 - 3181


    -, 1 bis 5 Jahre : SKR03 - 0670 , SKR04 - 3190


    -, mehr als 5 Jahre : SKR03 - 0680 , SKR04 - 3200



    Ciao, Luisy

    Lieber vauha,


    natürlich hast Du recht, ich wollte bloss ein bisschen verständlich machen, warum, was, wieso.....:oops:
    Bilanzierung und EÜR unterscheidet sich vor allem in der zeitlichen Abgrenzung. Deswegen Verbindlichkeit und Forderung.Ein Unternehmer hat die gleiche EÜR mit einfacher oder doppelter Buchführung. Differrenz darf nur wegen der ist/soll Versteuerung sein.


    Glaub mir, viele würden einfache Lösungen gerne nehmen, wüssten die aber nicht, warum so. Doch machen wir jetzt einfach :wink:


    Umsatzsteuererstattung laufendes Jahr : ( Soll an Haben ! ) 1200 Bank an 1780 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen.


    Gruß, Luisy

    Hallo ,


    das Vorsteuerkonto ist ein Bestandkonto. Die Vorsteuer stellt einen Erstattungsanspruch an das Finanzamt dar und gehört im der Bilanz zu den sonstigen Forderungen.
    Das Umsatzsteuerkonto ist ebenfalls ein Bestandkonto (Passivkonto). Die Umsatzsteuer stellt eine Verbindlichkeit des Unternehmens an das Finanzamt dar und gehört in der Bilanz zu den sonstigen Verbindlichkeiten.
    Da die Bilanz nur zu einem Stichtag aufgestellt wird, werden dann alle Vorsteuer- und Umsatzkonten auf einem Umsatzkonto abgeschlossen, so dass nur die Zahllast bzw. eine Erstattung in der Bilanz ausgewiesen wird.


    Nachzulesen : <!-- m --><a class="postlink" href="http://studentensupport.de/store/buchhaltung.ashx">http://studentensupport.de/store/buchhaltung.ashx</a><!-- m -->


    So, das bedeutet: wenn Ihr die UmSt.-Voranmeldung abgibt, dann entweder sollt Ihr zahlen, (verbindlichkeiten), oder kriegt Ihr Erstattungen ( Forderungen ). Als von Bankkonto gebucht wird , sollt Ihr auf Umsatzsteuer konto umbuchen ( entweder soll , oder haben )
    All diese Kontos sind von 1760 bis 1790 und von 1560 bis 1580 ( SKR 03).


    In ganzem Jahr zu sehen, hat man soll auf Umsatzsteuerkonto. ( Verbindlichkeit gegenüber Finanzamt ). Wenn aber die Vorsteuer höher war, als die Umsatsteuer( Also Ihr habt mehr Ausgaben, als Einahmen gehabt ), dann wie auch schon kleines Helferlein gesagt hat: Erlöse
    Bitte beim einrichten neue Kontos ( Probleme mit 8955 ) auf Gliederungszuordnungen achten ! ( Passiva bzw Aktiva , etc. )


    Ich hoffe geholfen zu haben . Gruß Luisy

    Hallo,


    viele haben Probleme mit der Lohnfortzahlung ( §10 LFZG ). Ich habe den folgenden Buchungsvorschlag dazu :
    Sozialversicherung-Beiträge/Ersattungen werden an der Krankenkasse gemeldet, die bucht/überweist automatisch von/auf Deinen Bankkonto.
    Die Beispiele sind keine echte Werte, zum besseren Verständnis runde Zahlen.Alles im SKR 03 , Ihr weisst; SOLL an HABEN !


    Idealfall: SV-Beitrag : 600 € , gebucht wird :


    1272 Verbindlichkeiten im Rahmen der sozialen Sicherheit, 600 € an 1200 Bank, 600 €
    Alles andere macht der WISO-KAUFMANN


    AN krank, Beitragsnachweis an SV : SV-Beitrag : 600 € , abzüglich Erstattung gemäß §10 LFZG : 800 € ,Guthaben : 200 €
    KK macht jetzt lustig.
    Scenerie A : Wird Dir 200 € überwiesen.
    Scenerie B : Es wird 600 € abgezogen, 800 € überwiesen.
    Scenerie C : 650 € abgezogen ( SV-Beitrag wird geschätzt ) und 800 € überwiesen.


    Der Programm bucht automatisch 1742 Verbindlichkeiten im Rahmen der sozialen Sicherheit ,800 € an 1755 Verrechnungkonto Lohn und Gehalt ,800€


    Buchungen, Fall A:
    1755 Verrechnungkonto Lohn und Gehalt ,800 € an 1535 Forderungen aus Sozialversicherungen ( von Dir eingerichtetes Konto!) ,800 €
    4130 Gesetzliche soziale Aufwendungen ,200 € an 1742 Verbindlichkeiten im Rahmen der sozialen Sicherheit ,200 €
    1535 Forderungen aus Sozialversicherungen 600 € an 4130 Gesetzliche soziale Aufwendungen ,600 €
    1535 Forderungen aus Sozialversicherungen 200 € an 1200 Bank ,200 €

    Fall B:
    1755 Verrechnungkonto Lohn und Gehalt ,800 € an 1535 Forderungen aus Sozialversicherungen ,800 €
    4130 Gesetzliche soziale Aufwendungen ,200 € an 1742 Verbindlichkeiten im Rahmen der sozialen Sicherheit ,200 €
    1535 Forderungen aus Sozialversicherungen 600 € an 4130 Gesetzliche soziale Aufwendungen ,600 €
    1535 Forderungen aus Sozialversicherungen 200 € an 1200 Bank ,800 €
    1742 Verbindlichkeiten im Rahmen der sozialen Sicherheit ,600 € an 1200 Bank ,600€

    Und die rückbuchungen
    4130 Gesetzliche soziale Aufwendungen ,600 € an 1535 Forderungen aus Sozialversicherungen 600 €
    4130 Gesetzliche soziale Aufwendungen ,600 € an 1742 Verbindlichkeiten im Rahmen der sozialen Sicherheit ,600 €
    1200 Bank ,1200 € an 4130 Gesetzliche soziale Aufwendungen ,1200 €


    Fall C:
    Gleich wie Fall B , die auf 1742 Verbindlichkeiten im Rahmen der sozialen Sicherheit gebliebene 50 € Soll gleichst Du mit dem nächsten Beitragnachweis aus.


    Bitte sag mir Bescheid , wenn in meinen Überlegungen Fehler zu finden ist.

    Ich grüsse Euch!


    Ich bin neu hier, doch seit jahren selber buchführungspflichtig. Seit vier Tagen suche ich die Lösung für ein Problem: Wie buche ich die Lohnfortzahlung erstattung ? ( §10 LFGZ )
    Nun - Dank Gesetzgeber - keine Hilfe von WISO und Admins , profis schweigen, beim Chat hat jeder einen anderen Vorschlag : 8600, 4150, 4130, 4156, -SKR 03 usw. Endlich die Lösung von konkurrenz FIBU-Software, vielleicht hilft es Euch auch:


    Vorschlag Kontenbelegung für die DATEV-Kontenrahmen SKR03 und SKR04:
    SKR04 SKR03
    Kosten /Verblk. Kosten / Verblk.
    Bezeichnung Soll / Haben Soll / Haben
    _____________________________________________________________________________________
    Gehalt 6020 / - 4120 / -
    Geschäftsführegehalt 6027 / - 4127 / -
    Stundenlohn 6010 / - 4110 / -
    Überstundenzuschlag 6010 / - 4110 / -
    Urlaubsgeld 6010 / - 4110 / -
    zus. Urlaubsgeld (gew.) 6010 / - 4110 / -
    zus. Urlaubsgeld (ang.) 6020 / - 4120 / -
    13. Monatsgehalt 6020 / - 4120 / -
    14. Monatsgehalt 6020 / - 4120 / -
    Lohnfortzahlung 6010 / - 4110 / -
    Feiertagsbezahlung 6010 / - 4110 / -
    Nachtschichtzulage 6010 / - 4110 / -
    AG-Zuschuß VWL 6060 / - 4145 / -
    Verpflegungsmehraufwand 6010 / - 4110 / -
    allg.Brutto-Lohnarten 6010 / - 4110 / -
    priv. Kfz-Nutzung 6060 / 4400 4145 / 8400
    Versorgungsbezüge 6020 / - 4120 / -
    Vers.Bezüge mehrere Jahre 6020 / - 4120 / -
    Arbeitslohn mehrere Jahre 6020 / - 4120 / -
    Aushilfslohn (p.LSt 1) 6030 / - 4190 / -
    Aushilfslohn (p. LSt 2) 6030 / - 4190 / -
    Aushilfslohn (p. LSt 3) 6030 / - 4190 / -
    Barlohnumwandlung - / 3799 - / 1755
    p.LSt Fajrt Wohn./Arb.Stätte 6090 / - 4175 / -
    Direktversicherung p.LSt AN 6140 / 3799 4165 / 1749
    Direktversicherung p.LSt AG 6140 / 3799 4165 / 1749
    Lohnsteuer - / 3792 - / 1741
    pauschale LSt AN - / 3792 - / 1741
    pauschale LSt AG 6040 / 3792 4199 / 1741
    Solidaritätszuschlag - / 3792 - / 1741
    Solidaritätszuschlag AG 6040 / 3792 4199 / 1741
    Lohnsteuerjahresausgleich - / 3792 - / 1741
    Nettozahlung - / 3798 - / 1758
    Kirchensteuer - / 3792 - / 1741
    Kirchensteuer, pauschal AG 6040 / 3792 4199 / 1741
    KV-Beitrag 6110 / 3793 4130 / 1742
    RV-Beitrag 6110 / 3793 4130 / 1742
    AV-Beitrag 6110 / 3793 4130 / 1742
    PV-Beitrag 6110 / 3793 4130 / 1742
    KV-Beitrag sonst. SV-Brutto 6110 / 3793 4130 / 1742
    RV-Beitrag sonst. SV-Brutto 6110 / 3793 4130 / 1742
    AV-Beitrag sonst. SV-Brutto 6110 / 3793 4130 / 1742
    PV-Beitrag sonst. SV-Brutto 6110 / 3793 4130 / 1742
    KV-Beitrag März-Klausel 6110 / 3793 4130 / 1742
    RV-Beitrag März-Klausel 6110 / 3793 4130 / 1742
    AV-Beitrag März-Klausel 6110 / 3793 4130 / 1742
    PV-Beitrag März-Klausel 6110 / 3793 4130 / 1742
    Beitrag freiw. KV 6130 / 3793 4130 / 1742
    Umlage 1+2 6110 / 3793 4130 / 1742
    ZVK-Beitrag 6150 / 3740 4160 / 1755
    Beitrag Ang./Arb.-Kammer - / 3792 - / 1741
    LFZG-Erstattung 3793 / 6110 1742 / 4130
    Darlehen - / 3799 - / 1755
    Pfändung - / 3799 - / 1755
    Netto-Lohnarten Bezug 6010 / - 4110 / -
    dto. Abzug - / 3798 - / 1758
    Abschlagszahlung - / 3798 - / 1758
    Spez. Netto-Lohnarten Bezug 6010 / - 4110 / -
    dto. Abzug - / 3799 - / 1750
    VWL - / 3795 - / 1750
    Kindergeld - /3792 - /1741
    Stamm Verrechnungskonto 3791 1740


    Ich hoffe ,konnte damit helfen und doch nicht "unerlaubtes" gemacht zu haben ! :wink: