Beiträge von doubleyou

    Hallo Beisammen,

    es sollte nicht vorkommen, kommt aber vor: der Mieter muss keine Nebenkostennachzahlung leisten, sondern bekommt sogar etwas zurück.

    Wo kann ich das im WiSo Sparbuch 2016 eintragen? Der Punkt "Nachzahlungen, verrechnete Mietkautionen" erlaubt nur die Erfassung der Nachzahlungen der Mieter an den Vermeter. Hier haben wir den umgekehrten Fall: der Vermieter muss an den Mieter zurückzahlen, wel die Nebenkostenabrechnung das halt so ergibt. Das ist sicherlich eine Ausgabe - aber sind das auch Werbungskosten? Soll mann das unter Ausgaben (Werbungskosten) - sonstige Kosten - weitere Aufwendungen eingeben?

    Besten Dank für freundliche Hilfe!

    Hallo Beisammen,

    ich such gerade etwas zur Anlage VuV - und stelle mit Verwunderung fest, dass dieses Forum "unsortiert" istX/Wäre es nicht ein einfaches, das Forum nach den verschiedenen Bestandteilen der Seuererklärung Mantelbogen (darunter Vorsorgeaufendeungen, Spenden etc) Anlage VuV, Anlage etc etc zu gliedern?:huh::):)

    Hoffe sehr, dass meine Anregung auf fruchtbaren Boden fällt. :?:

    Jetzt poste ich meine Anfrag zu VuV halt 'ganz oben'

    Hallo Beisammen,
    wie kann ich im Wiso-Hausverwalter folgende Situation abbilden:
    - ein Objekt mit 1.091,5 qm vermieteter Fläche,
    - davon werden 372 qm = ein Büro und zwei Wohnungen mit einer Ölheizung beheizt,
    - zweimal 379,75 qm (= 8 Wohnungen( mit einer Gasheizung.
    Wenn ich das richtig sehe, kann ich im Hausverwalter pro Haus nur eine Art Heizung anlegen - oder gibt es da einen Trick?


    Besten Dank für freundliche Hilfe!

    Meine Tochter studiert seit dem Wintersemester und hat auswärtig eine eigene Studentenbude bezogen. Ich habe in der Maske >Persönliches > Kinder mithin eingetragen:


    - Kind hatte im Jahr 2010 verschiedene Wohnsitze (mit Angabe des Studienortes als weiterem Wohnort ab 1.10.).


    - Kind gehörte in 2010 zum Haushalt 1.1. bis 30.09.


    Dennoch verweigert mir das Programm die Eingabe des Ausbildungsfreibetrages mit der Begründung: "Der Freibetrag zur Abgeltung eines Sonderbedarfs bei Berufsausbildung (früher Ausbildungsfreibetrag) wird nur für auswärtig untergebrachte Kinder gewährt und beträgt maximal 924 €."
    Entweder greift die Regelung nicht, weil sie 'nur' drei Monate auswärtig untergebracht wurde - dann ist die Erläuterung unvollständig - oder das Programm hat hier einen Fehler.