Beiträge von BerndM

    Zur Erklärung: Es geht um den Jahresabschluss 2007....bevor jetzt Fragen kommen "Wieso 2007?".....da ich letztes Jahr von RLP nach NRW umgezogen bin und das FA die Hälfte meiner Steuerakte verbummelt hat, stehe ich in der Pflicht den ganzen Mist nochmal abzugeben...Hinzu kommt, dass mir das alte FA sagte es würde eine EÜR reichen und das neue mir dann richtiger Weise die Bilanzbuchhaltung abverlangt. Es geht also um Bilanz / SKR03!


    Wie auch immer....2006 war das Gründungsjahr, in dem ich nur Ausgaben und keine Einnahmen hatte. Das ist längst erledigt. Aus 2006 bekam ich noch Summe 438,84 € an gezahlter VST 16% zurück, was mir dann in 2009 ausgezahlt wurde.


    Jetzt kommen die eigentlichen Fragen zum Jahresabschluss 2007:


    1. Da ich die Umbuchung 1792 / 1780 bisher noch nicht hatte, blicke ich da nicht so ganz durch, was nun wie gebucht wird.


    Da wären (laut Bilanz) unter sonstige Verbindlichkeiten:


    1775 Umsatzsteuer 16% = 0,00 €


    1776 Umsatzsteuer 19% = 0,00 €


    1780 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen = 1.728,44 €


    Da ich offensichtlich gerade eine geistige Blockade habe, raffe ich nicht, ob das (1780) nun ein Soll-Saldo oder ein Haben-Saldo ist!? Das ist ja das Geld, dass mir das FA in 2007 bzw. für 2007 bereits erstattet hat.


    Wenn ich es richtig sehe, dann müsste die Umbuchung wie folgt lauten:


    Konto 1792 -> 1.728,44 € H / Gegen-Kto 1780 S


    Ist das richtig?


    2. Frage:


    Die nächste Frage wäre dann, was mache ich mit den in 2009 ausbezahlten 438,84 VST bzw. Umsatzsteuer-Erstattungen aus 2006, die ja in 2007 noch als "1790 Umsatzsteuer Vorjahr" unter "sonstige Forderungen" im Aktiva in der Bilanz stehen?


    Die kann ich ja offensichtlich erst in 2009 durch den Zahlungseingang ausgleichen, oder?


    Ansonsten müsste ich ja hier ebenfalls (Periode 14) eine Umbuchung machen...wobei ich die ja schon in 2006 beim Jahresabschluss gemacht habe, nämlich:


    Soll 438,84 € / Gegenkonto 1792 / Konto 1790



    Gruß


    Bernd


    P.S.: Sorry, wenn die Fragen vielleicht für den einen oder anderen blöd erscheinen, aber ich sitze seit Tagen an dem Mist und habe gerade einen Blackout....

    Okay, danke...hab entsprechende Konten aus ähnlichen "kopiert" und neu angelegt, denn die fehlen im SKR03 komplett!


    Kann bzw. darf man diese Konten mit einem Steuerschlüssel belegen? In der Regel beinhalten die Kosten ja eh 19% VST.


    Gruß


    Bernd

    Hallo,


    ich (GF meiner Ltd) habe die Flugkosten zu einer Auftragsbesprechung in Höhe von 400 EUro zu buchen, aber habe gerade festgestellt, dass bei mir (Bilanz / SKR03) das Konto 4670 gar nicht vorhanden ist!?


    Es gibt in Konto "4678 Reisekosten Unternehmer 5,7%", sowie die Konten 4660, 4666 und 4667, die sich mit dem Thema Reisekosten beschäftigen, aber ich habe keine Ahnung, was diese Prozentzahlen bedeuten und welches Konto nun für mich das richtige ist?


    Kann mir da bitte mal jemand helfen?


    Gruß


    Bernd

    Ich habe aber vom Support den Link zu dem Update bekommen, dass diesen Fehler beseitigen soll:


    Getestet habe ich es allerdings noch nicht!


    Gruß


    Bernd

    Hallo Franco,


    das hätte ich ja getan, aber wenn man nichts buchen kann, erscheinen in der UVA auch entsprechend keine Werte!


    Ich habe aber vom Support den Link zu dem Update bekommen, dass diesen Fehler beseitigen soll:


    Zitat

    vielen Dank für Ihre Anfrage. Sehr gerne werden Ihre Fragen zu WISO Kaufmann beantwortet.


    Das geschilderte Programmverhalten wurde mit einem Update auf die aktuelle Version 9.0.2952 korrigiert. Dieses können Sie derzeit unter http://update.buhl-finance.com…n/2009/WebUpdate_2952.exe laden und anschließend mittels eines Doppelklicks installieren.


    Getestet habe ich es allerdings noch nicht!


    Gruß


    Bernd

    So...ich denke mal, dass Eva diesen Beitrag hier gemeint hat....denn ich habe gar keine Möglichkeit mehr einen Buchungslauf durchzuführen und erhalte exakt die gleiche Fehlermeldung. Bei mir weist das Programm in der Protokolldatei auf eine Kostenstelle hin, die in dem aktuellen Monat überhaupt nicht vorhanden ist. Die angemeckerte Kostenstelle wird seit 2007 nicht mehr von mir benutzt....


    Da ich vor der Programmaktualisierung noch einen Buchungslauf durchgeführt habe, MUSS es eindeutig ein Fehler im Update sein...also mal wieder ein hausgemachtes Problem von BUHL DATA!


    Ich habe mich innerlich schon auf einen Säumniszuschlag eingestellt....vielen Dank dafür an Buhl Data....ein Spitzenteam! X( :thumbdown:

    Eva-Maria


    Danke für Deine schnelle Antwort!


    Sorry...aber unter was finde ich den bereits vorhandenen Beitrag hier? Konnte ihn nicht finden!


    @Buhl Data


    Na da bin ich doch mal wieder tierisch begeistert....und stelle mich schonmal auf einen Säumniszuschlag vom FA ein....danke BUHL DATA....Ihr seid einfach ein Spitzenteam!


    Ist ja nicht das erste Mal, dass ein Update rausgekommen ist, dass schwerwiegende Fehler verursacht hat!

    Hallo,


    ich habe gerade erst mit Kaufmann 2009 einen Buchungslauf für 02/2009 durchgeführt und danach versucht einen Buchungslauf für 03/2009 durchzuführen und erhalte jedesmal diese Fehlermeldung:


    Die Datenkonsistenzprüfung habe ich durchgeführt, sie kann aber keinen Fehler finden und auch bei einer Datenrücksicherung kommt beim erneuten Buchungslauf die gleiche Fehlermeldung.


    Hat jemand eine Ahnung woran das liegen kann und vor allem wie ich das beheben kann?


    Gruß


    Bernd

    Okay....danke Dir!


    Also buche ich zuerst die private Einlage, da ich (GF der Limited) das Ganze ja aus priv. Ersparnissen gekauft habe, die vor dem Kauf in die Limited als private Einlage geflossen sind.


    Kto 1890 (private Einlage) brutto Kaufpreis H / GKto 1200 brutto Kaufpreis S


    und anschließend buche ich den Fahrzeugkauf so:


    Kto 0380 (sonst. Transportmittel) netto Kaufpreis S / GKto 1200 netto Kaufpreis H


    Kto 1576 (VSt 19%) gezahlte VSt S / GKto 1200 gezahlte VSt H


    ....richtig?


    Danke Dir für Deine Hilfe! :thumbup:


    Gruß, Bernd

    Zitat

    Was fragst du dann ??? ?(

    Ich fragte nicht danach, was es ist - eben eine Sacheinlage - sondern danach wie ich es buchen muss!

    Zitat

    Sind das die Buchungen für deine erste Frage oder für deine zweite???

    Die erste Frage hat damit nichts zu tun...das geht aber eigentlich klar und deutlich aus meinem Text hervor. Ich habe mir ein "neues" Gebrauchtfahrzeug gekauft und dafür steht auch meine Frage.


    Zitat

    Empfehlenswert für deine Probleme wäre eine Beratung bei einem Fachmann, der dann auch für seine Auskünfte haftet.

    Probleme??? Es geht um eine stinknormale Buchungsfrage! Was hat das denn nun bitte mit Haftung zu tun???


    Haften muss ich ganz alleine für evtl. falsch gemachte Angaben und meine Frage lautet, welche Buchungen ich beim Kauf eines Gebrauchtfahrzeuges (Kto 0380 sonst. Transportmitel) mit ausgewiesener MwSt eingeben muss.....mehr will ich doch gar nicht wissen!


    Ich hatte diesen Fall leider noch nicht und weiß deshalb nicht wie ich sowas buchen muss. Ich habe bisher die beiden Firmenfahrzeuge als netto-EB-Wert erfasst, weiß aber nicht wie es gebucht wird, wenn es ein Fahrzeugkauf mit ausgewiesener MwSt also in dem Fall von mir gezahlter Vorsteuer ist.


    SKR03 ist schon richtig....das wurde mir letzte Woche von meinem FA-Sachbearbeiter bestätigt!


    Gruß, Bernd

    Du Witzbold! :P Das weiß ich selber! :D


    Wie es gebucht wird....das war meine Frage! Welche Buchungen muss ich dazu machen?


    Einmal diese hier fürs Anlagegut:


    Kto 0380 (sonstige Transportmittel) netto Kaufpreis S / GKto 9000 netto Kaufpreis H


    Kto 0800 netto Kaufpreis H / GKto 9000 netto Kaufpreis S


    ...richtig?


    Am Jahresende dann die Abschreibung:


    Kto 0380 Abschreib.-Betrag H / GKto 4830 Abschreib.-Betrag S


    ...richtig?



    Aber welche Buchungen muss ich für die gezahlte VSt machen?


    Gruß, Bernd

    Okay, da die Frage für ein weiteres Fahrzeug aufkommt, dass heute mit ordentlichem Kaufvertrag auf die Limited lautend (mit ausgewiesener MwSt) gekauft wurde....wie buche ich dieses Fahrzeug?


    Gruß,


    Bernd

    Hallo,


    ich steh gerade auf der Leitung....


    Folgendes: Ich habe aus privaten Geldern als Selbstständiger mit USt-Berechtigung ein Fahrzeug bei einem Händler gekauft, bei dem die Mehrwertsteuer auf der Rechnung ausgewiesen ist. Jetzt will ich dieses Fahrzeug in meine Limited einbringen, also wäre es ja eigentlich eine private Sacheinlage, die dann aber nur netto mit geschätztem Zeitwert gebucht werden kann....richtig?


    Wie buche ich dieses Fahrzeug, damit ich die abziehbare VSt 19% geltend machen kann. Ich hatte das Fahrzeug vorher dummer Weise - also in meiner Selbständigkeit ohne Kapitalgesellschaft - nicht als "Firmenfahrzeug" abgesetzt.


    Zum Zeitpunkt des Kaufes gab es die Limited schon!


    Hab ich jetzt "Pech gehabt", muss das Fahrzeug als EB-Wert netto buchen....und die VSt ist futsch?


    Oder gibt es eine Möglichkeit, das Fahrzeug mit gezahlter Vorsteuer zu buchen?


    Gruß, Bernd

    Okay, dann hab ich es ja richtig verstanden! So langsam kriege ich nen Durchblick bei der ganzen Materie....aber es werden sicher noch weitere Fragen kommen....nur so kann man lernen! :thumbsup:


    Danke Dir! :thumbup:


    LG und einen schönen restlichen "Freitag, den 13."! :D


    Bernd

    Hallo,


    ich habe Dauerbuchungen für Miete, Strom, Versicherungen usw. eingerichtet.


    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann werden sie unter Dauerbuchungen sozusagen als Vorlage hinterlegt und dienen nur dazu, dass man den immer wiederkehrenden Kram nicht manuell als Buchung eingeben muss, richtig?


    Sofern die jeweilige Dauerbuchung in der Periode relevant ist, lese ich sie also über PLUS->Buchungssätze einlesen-> von Dauerbuchungen ein. Wenn ich sie nicht einlese, werden sie folglich auch nicht gebucht.


    Wenn ich aber z.B. eine Änderung im Laufe des Jahres habe, also dass sich z.B. die Mietzahlung in der Höhe ändert und ich diese Dauerbuchung dann anpasse, wie sieht es dann mit den bereits ausgelesenen Dauerbuchungen (mit Buchungslauf in der jeweiligen Periode) in den vor vorrangegangenen Perioden aus? Bleiben die in der alten Höhe bestehen, oder werden die mit Änderung der Dauerbuchung auch geändert? Das wäre ja falsch, weil sich die Dauerbuchung ja erst ab dem Zeitpunkt der (z.B.) Mieterhöhung ändert......aber ich frage lieber mal nach, bevor sich da nachher ein Fehler einschleicht!


    Oder muss ich die alte Dauerbuchung dann löschen und eine neue Dauerbuchung mit dem neuen Startdatum eingeben?


    Gruß, Bernd

    Auch wenn ich jetzt den Alleinunterhalter mache...manchmal hilft es auch seine Erfolgserlebnisse einfach niederzuschreiben! *lol*


    Da mir zwei Fehlversuche und die zum Glück vorhandene Rücksicherung nun zum richtigen Ergebnis verholfen haben....probieren geht über studieren.... :D habe ich die Buchungen jetzt anscheinend richtig hinbekommen:
    Soll 438,84 € Gegenkonto 1575 Konto 1792
    Soll 438,84 € Gegenkonto 1792 Konto 1790
    Haben 1.500,00 Gegenkonto 1890 Konto 0800


    Allerdings verwirrt mich immer noch die Umbuchung der privaten Einlage, denn mit dieser Umbuchung verschwindet die Verbindlichkeit 1890 aus der Bilanz, oder ist das richtig so? Ich meine somit hätte meine Firma mir gegenüber keine Verbindlichkeit mehr!?


    Gruß, Bernd