Beiträge von Wengi

    Hallo WISO - Entwickler,


    ich versuche einen Fluegel, der im Jahre 2005 erworben
    wurde, abzuschreiben und kann den Abschreibungsbetrag
    auf der richtigen Stelle nicht kriegen.


    Ich navigiere wie folgt:
    'Ausgaben als Arbeitnehmer' -> 'Arbeitsmittel' -> 'Ehefrau' ->
    'fuer verschiedene Einkunftsarten genutz werden' /Anteil' ->
    'Sonstiges Inventar' -> ... . Dann gebe ich ein:
    Fluegel, 10 Jahre, linear, mit dem Betrag 816,00 im
    Jahr 2005 abzuschreiben. 'OK'.
    Wenn ich dann immer auf 'OK' klicke und zurueck
    in die Maske 'Arbeitsmittel - Ehefrau' gehe, dann sehe ich im Feld
    'fuer verschiedene Einkunftsarten genutz werden' /Anteil'
    und im Feld 'Insgesmt' der Betrag 0,00 EUR, statt 816,00 EUR.
    hmm...m :?:


    Dieser Betrag wird auch bei der Steuerberechnung nicht
    beruecksichtigt. Nur wenn ich manuel 816,00 unter 'Eigenstaendig
    ermittelte Abschreibungen' eintrage, erscheint der Wert in der Bescheid - Auswertung.


    Was mir noch im Abschreibungsbereich aufgefallen ist: ich habe auf den Inventar-Listen nirgendwo ein einziges Musikinstrument gefunden. Habe ich falsch gesucht oder gibt es fuer die Freiberufliche eine eigene 'WISO-
    Sparbuch' Version ?


    MfG,
    Wengi

    Hallo ,


    ich bin auf der Suche nach einer Antwort,
    Vielleicht koennte mir jemand helfen.


    Ich arbeite als Angestellte und verdiene
    (z.B.) 50.000,00. Davon habe ich 7.500,00
    Steuer im 2005 bezahlt.


    Meine Frau ist eine freiberufliche Musik-
    lehrerin und hat im Jahr 2005 'fette'
    2.000,00 (d.h. 167 pro Monat) Euro
    bekommen.


    Wenn ich das 'WISO-Sparbuch' meine EST-Erklaerung
    erstellen lasse, und das ungeheure Gehalt
    meiner Frau auf NULL setze, dann macht das
    Programm alles sauber.Es sagt: 'du hast
    7.500,00 Steuer bezahlt und ich habe dir
    genau 7.500,00 berechnet - keinen Cent mehr
    und keinen Cent weniger'. Perfekt. :)


    Wenn ich aber die Einküenfte der Frau auf ihre
    wahnsinnige 2.000,00 Euro aktiviere, dann
    macht das Programm folgendes: es kommulliert
    meine 50.000,00 mit ihren 2.000,00, greift
    auf die spliiting Tabellen zu(zusamennveranlagung),
    und zieht fuer diesen neuen Betrag eine neue
    Steuer in Hoehe von 8.000,00 EURO. Dann berechnet
    es Differenz 8.000,00 - 7.500,00 = 500,00 EURO
    und sagt:
    'so..., du hast noch 500,00 Euro zu bezahlen'
    Ja.... :(


    Abstrakt gesehen hat das Programm recht:
    es hat keine andere Wahl ausser vielleicht
    die Standard Tabellen(getrennte Veranlagung),
    wo die Sache fuer uns noch schlimmer ist.


    Konkret gesehen muss meine Frau
    500 / 2000 * 100 % = 25 % von
    ihrem 'satten' Gewinn als Steuer bezahlen,
    obwhl ich bin nicht sicher ob der Betrag
    167 Euro pro Monat ueberhaupt steuerpflichtig
    ist.


    Kann mir vielleicht jemand helfen und die
    Situation erklaeren. Das is meine erste
    Steuererklaerung, die ich selbst mache.
    WOran liegt mein Fehler ?


    Danke.


    Wengi

    Hallo ,


    ich bin auf der Suche nach einer Antwort,
    Vielleicht koennte mir jemand helfen.


    Ich arbeite als Angestellte und verdiene
    (z.B.) 50.000,00. Davon habe ich 7.500,00
    Steuer im 2005 bezahlt.


    Meine Frau ist eine freiberufliche Musik-
    lehrerin und hat im Jahr 2005 'fette'
    2.000,00 (d.h. 167 pro Monat) Euro
    bekommen.


    Wenn ich das 'WISO-Sparbuch' meine EST-Erklaerung
    erstellen lasse, und das ungeheure Gehalt
    meiner Frau auf NULL setze, dann macht das
    Programm alles sauber.Es sagt: 'du hast
    7.500,00 Steuer bezahlt und ich habe dir
    genau 7.500,00 berechnet - keinen Cent mehr
    und keinen Cent weniger'. Perfekt. :)


    Wenn ich aber die Einküenfte der Frau auf ihre
    wahnsinnige 2.000,00 Euro aktiviere, dann
    macht das Programm folgendes: es kommulliert
    meine 50.000,00 mit ihren 2.000,00, greift
    auf die spliiting Tabellen zu(zusamennveranlagung),
    und zieht fuer diesen neuen Betrag eine neue
    Steuer in Hoehe von 8.000,00 EURO. Dann berechnet
    es Differenz 8.000,00 - 7.500,00 = 500,00 EURO
    und sagt:
    'so..., du hast noch 500,00 Euro zu bezahlen'
    Ja.... :(


    Abstrakt gesehen hat das Programm recht:
    es hat keine andere Wahl ausser vielleicht
    die Standard Tabellen(getrennte Veranlagung),
    wo die Sache fuer uns noch schlimmer ist.


    Konkret gesehen muss meine Frau
    500 / 2000 * 100 % = 25 % von
    ihrem 'satten' Gewinn als Steuer bezahlen,
    obwhl ich bin nicht sicher ob der Betrag
    167 Euro pro Monat ueberhaupt steuerpflichtig
    ist.


    Kann mir vielleicht jemand helfen und die
    Situation erklaeren. Das is meine erste
    Steuererklaerung, die ich selbst mache.
    WOran liegt mein Fehler ?


    Danke.


    Wengi

    Zitat von "Daniela_Fischer"

    Hallo Wengi,


    leider können die Fahrtkosten und die Kosten für das Studentenwohnheim für die 17-jährige Tochter nicht geltend gemacht werden, da diese Kosten bereits mit dem Kindergeld abgegolten sind.
    Wäre die Tochter bereits 18 und wie beschrieben auswärts untergebracht, könnte ein Freibetrag nach § 33a Abs. 2 Einkommensteuergesetz für die Auswärtige Unterbringung eines in Ausbildung befindlichen volljährigen Kindes beantragt werden.


    MfG
    Daniela Fischer


    Vielen Dank, Daniela! Dann gebe ich weder Bezüge noch Ausgaben ein.
    Eine eigene Est- Erklärung werde ich sie auch nicht machen lassen -
    ich vermute sie verliert mehr als gewinnt.


    --
    MfG
    Wengi

    Zitat von "Daniela_Fischer"

    Hallo Wengi,


    die Einkünfte/Bezüge der Kinder sind erst relevant, wenn die Kinder über 18 Jahren sind. Vorher brauchen die Einkünfte/Bezüge nicht eingegeben zu werden, da generell Anspruch auf Kindergeld/Kinderfreibetrag besteht.


    MfG
    Daniela Fischer


    Hallo Daniela,


    Vielen Dank fuer die Antwort !


    In dem Bezug habe ich noch eine Frage(vielleicht koennte jemand
    helfen):
    Wir wohnen in Augsburg und die Tochter pendelt wochentlich
    zwischen Augsburg und München - mietet dort ein Zimmer im
    Studentenwohnheim fuer 210 EUR.


    Ist das moeglich 'dieses Geld + Fahrkosten' fuer die 17-jaehrige abzusetzen ?


    Mit freudlichen Gruessen,
    Wengi

    Hallo,


    ich habe 2 Kinder, beide sind unter 18 und beide haben
    monatliche Einkünfte.


    Die Tochter (17) studiert an der Musikhochschule München
    und bekommt monatlich als hochbegabte
    ein Stiftungs-Stipendium 300 EUR.
    Der Sohn(15) verdient ca. 120 EUR als Zeitungsautraeger.


    Was soll ich mit beiden machen ? Wo in meiner
    Steuererklaerung soll ich diese Betraege eingeben:
    Anlage 'Kind' ? Meine Anlage ? Gar nicht eintragen ?


    Mit freundlichen Gruesen,
    Wengi