Beiträge von finanzhenne

    gerade bin ich nochmals in das Steuerprogramm, habe alles nochmals durchgelesen - - und jetzt schreibe ich Deine Antwort - -
    Bei der Einkunftsermittlung gilt Einnahmen sind Einnahmen, Ausgaben sind Ausgaben (Werbungskosten oder Betriebsausgaben, je nach Einkunftsart).
    Ja, das habe ich nicht beachtet, denn bei dem Fomular zum Ausfüllen, da steht ganz oben (ich habe das im Eifer des Gefechts total übersehen!!) . . und sonstige EINNAHMEN !!
    Vielen Dank für die schnelle Antwort auf ein Problem, das garkeines ist. Pardon, ich entschuldige mich und werde meine Frage gleich als erledigt markieren.
    Danke trotzdem. Viele liebe Grüße von finanzhenne

    ?( bitte, wer kann mir helfen?? Wo trage ich die erstattete USt ein. In dem Formular kann ich zwar die USt-Vorauszahlungen eintragen, aber wo trage ich die Erstattung ein?? - - oder muß ich diese Summe bei der Eingabe einfach abziehen ?? Einfacher wäre das, wenn ich auch einen Betrag mit Minuszeichen eingeben könnte . . . ist aber nicht möglich. Für eine kurze Antwort wäre ich sehr dankbar. frdl.Gruß.finanzhenne


    :whistling: achtung, diese Frage hat sich erübrigt, weil ich bei der Eingabe total übersehen hatte, dass es sich (sowieso) um eine sosnstige Einnahme gehandelt hat.Pardon, liebe Forumleser. Viele Grüße von einer zerknirschten finanzhenne

    Hallo und herzlichen Dank, Dir, lieber <miwe>. Du hast das ganz und gar E I N F A C H erklärt, sodaß selbst ich das gleich kapiert hatte.
    Und den Satz,
    Mal ganz ehrlich, man gibt doch nicht stundenlang alle Daten ein und klickt dann erst auf speichern.
    werde ich mir sehr zu Herzen nehmen und in Zukunft öfter mal speichern. DANKE für die superschnelle Hilfe.
    eine zufriedene finanzhenne

    Habe heute das Programm Steuersoftware - Steuer-Sparbuch 2011 neu installieren müssen- weil mein PC abgestürtzt ist, mit totalem Datenverlust.
    Nun habe ich meine persönlichen Daten eingegeben- und abgespeichert.
    Anschließend habe ich die Eingaben im Fahrtenbuch getätigt- mit meinen sämtlichen Fahrten in diesem Jahr.
    Als ich diese Arbeit speichern wollte, konnte ich das nicht.
    Im " Datei" erscheint : blau unterlegt *c.11 - - als Datei kann ich nichts aussuchen, es wird nichts angezeigt
    Dateityp : Fahrtenbuch 2011(*.c11)
    H I L F E ich kann das Fahrtenbuch nicht schließen.
    Um das Programm zu beenden werde ich es ohne zu speichern beenden. Morgen nochmals eingeben ??
    :cursing: ?(
    Irgendetwas mache ich falsch- aber was ???
    Herzlichen Dank im Vorraus für eine möglichst genaue Beschreibung für einen "untalentierten" PC-User.

    Die Diskussion über das Thema Soli ist sehr interessant, mir ist jetzt auch klar, daß ich nicht "übergangen" wurde, sondern, daß sich die Antworten immer aus den vorhergehenden Antworten ergeben. . . das war mir nicht so klar, als ich mich "beschwerte",ich bitte um Entschuldigung, soll nicht mehr passieren. . . aber aller Anfang ist schwer, selbst in solch einer Diskussionsrunde. :gamer:
    Danke auch für die Erklärungen . . und bis bald mal wieder ??
    Schönen Abend Allerseits


    Hermann
    Jetzt weisst Du, warum ich den Zusatz gemacht habe. Hat allerdings offensichtlich nichts gebracht.


    ;( :thumbdown: danke schön, daß ich nicht angeschrieben werde, sondern über eine "Ecke".
    trotzdem bleibe ich dabei, daß ich gehört und gelesen habe (ntv-text), daß der Steuerzahler Einspruch erheben kann auf Grund der richterlichen Feststellung. Ich bedanke mich trotz "Umweg" für die nette Mitarbeit.Noch einen schönen restlichen Abend. :monster:

    Ein herzliches Danke an den fleißigen Hermann, ich werde also Einspruch gegen den Soli einreichen.Für die kommende EKSt-Erklärung ist das ohne irgendeine Frage klar- - unklar ist mir, ob ich für den bereits vor etlichen Monaten ergangenen Steuerbescheid von 2008 auch noch tun kann ?? :grumble: . . . ich wollte gerne wissen, ob ich anhand der neuen "Lage" Einspruch erheben kann, aufgrund der richterlichen Entscheidung ???
    Danke nochmals für die Hilfe. Und ich wünsche auch ein schönes, besinnliches 1.Advendswochenende.

    In den Nachrichten höre und sehe ich im Moment immer wieder mal , daß der Soli irgendwann mal - wenigstens- gekürzt werden soll !!??
    Und es wurde darauf hingewiesen, dass man/ frau sich schriftlich an sein entsprechendes Finanzamt wenden sollte :modo: , um der Festsetzung des Soli zu widersprechen- für 2008 und 2009. Und daß dieser Einspruch 4 Wochen nach Bekanntgabe der des Finanzgerichts erfolgt sein muß.
    Hiermit bitte ich um "Aufklärung", ob dem tatsächlich so ist.
    Natürlich weiß ich, daß mit dem Widerspruch der Soli nicht verschwindet, aber wer weiß, vielleicht muß dann das Finanzamt doch ein paar € anerkennen (zum weiniger zahlen !!??)
    vielen Dank
    und freundliche Grüße an alle, die momentan auf diesem Forum sind :love:

    :oops: Bitte, kann mir Jemand helfen?
    Ich möchte meine EKSt-Erklärung über Elster abgeben. . . .Ich benutze das Softwareprogramm von Buhl, hier kann ich das auch über Elster ans Finanzamt senden. .
    ABER... bei der Überprüfung wird mir angezeigt, daß:
    das Einheitswertzeichen zu lang ist : z.B.:Orginalzeichen: 53/001/027/010/004/7
    mir wird signalisiert, daß dieses Zeichen zu lang ist, daß nach 3 nummerischen Zeicxhen 10 - 17 alphanummerische Zeichen folgen sollen-aber kein "0"Wert. . wie !!! bitte, soll ich dann diese blöde Einheitswertnummer eingeben??,ich habe schon mehrere Varianten probiert, es funktioniert nicht!!
    Herzlichen Dank für Eure Hilfe. :mrgreen: