Beiträge von Richie

    Bitte kommt euch meinetwegen nicht in die Haare.

    Ach, davon sind wir meilenweit entfernt. ;)

    Schön wäre es, wenn die Entwickler sich mittelfristig für meine Idee begeistern könnten.

    Da wäre ich skeptisch, denn der Vorschlag ist nicht neu und nach meinen Beobachtungen scheint die Dokumentenverwaltung erst einmal nicht auf der Tagesordnung zu stehen, Aber wie auch immer: reiche am besten ein Ticket mit dem Vorschlag beim Support ein. Die zählen da mit, wie oft ein Vorschlag gemacht wird.

    Vielleicht würde die Vermarktung als neues Produkt "WISO Mein Dokumentenarchiv" helfen. - Da könnte man bestimmt was machen, weil das sich bestimmt gut verkaufen lassen würde, wenn man (gescannte) Dokumente (mit OCR Erkennung) (revisionssicher und) durchsuchbar ablegen könnte und diese mit den WISO-Produkten auf Belegebene verknüpfen könnte. Ich hoffe ja insgeheim immer noch auf das papierlose Büro. :)

    Das hatte ich nicht gelesen, Sorry, natürlich. Schön, dass ein Ticket eingereicht wurde. Ich warte dann mal.

    Ich stehe im Austausch mit Buhl, wo man mein geschildertes Verhalten nicht nachvollziehen kann. Daher hier meine Frage, insbesondere an "Billy", wer kann als DKB-Kunde die Problematik bestätigen ?

    Ich habe das Phänomen, dass vorgemerkte Buchungen (Buchungstag heute) von der DKB VISA Karte mit heruntergeladen werden, jedoch wenn die Buchung realisiert ist (also später bei einem zweiten Abruf) nicht mehr korrekt abgeglichen werden. Die vorgemerkte Buchung bleibt dann als Buchung bestehen und die richtige Buchung landet ebenso als richtige Buchung im Konto. Ja, ich kann das also bestätigen, das Buchungen doppelt auftauchen.

    Es ist so, wie Messe7 es beschrieben hat.

    Ich habe ebenso festgestellt, dass das Verwalten und anschließende Zuordnen von Dokumenten zu Buchungen äußerst mühsam ist.

    Mit WISO Mein Geld verwalte ich meine Versicherungsdokumente, Kontoauszüge, Verträge und Belege, die ich dann gewissen Zahlungen zuordne, um zu prüfen und zu archivieren.

    Da ich wöchentlich oder monatlich eingehende Papierbelege scanne, kommen da einige Dokumente zusammen, die zunächst einmal keine Zuordnung haben.

    Ich behelfe mich momentan damit, dass ich die Dokumente vorher in einen Ordner scanne, sinnvoll benenne und dann auf die Buchung gehe und sie mittels Drag und Drop zum Beleg direkt zuordne. Das verschlagworten erfolgt dann in diesem Zuge. Das Scannen aus der Belegverwaltung heraus ist einfach zu langsam und schwerfällig.

    Schön wäre ein "Eingangsordner", wo alle neuen/gescannten Dokumente in einem Rutsch in die Datenbank aufnehmen, verschlagworten und zu Buchungen zuordnen könnte, am Besten dann mit Filterfunktionen oder Templates, so dass die Chance geringer wird, das falsche Dokument der richtigen Buchung zuzuordnen.

    Hallo gatomio, es scheinen auch andere User mit den Popup-Fenstern so ihre Problemchen zu haben:
    Pop-Up-Fenster verschwindet, wenn es den Focus verliert

    Nachtrag: Habe meine Feststellung an den Support gegeben. Vielleicht schaut da mal ein Tester von Buhl, ob das Verhalten "normal" ist.


    Augenscheinlich ist ein Verhalten mit einem der letzten Updates gefixt worden, das Passwortfeld hat zumindest jetzt den Focus wieder beim Öffnen des Programms, wie ich heute festgestellt habe.

    Zitat

    Ich habe keine Ahnung, was Du damit sagen willst?


    Ich sage es hier noch einmal in aller Deutlichkeit: Es gibt keine Funktion, die es mir ermöglicht, in einem Rutsch alle alten Dokumente aus der Dokumentenverwaltung rauszuschmeißen und mit den Dokumenten so zu arbeiten, dass ich die Dokumentennummer weiterführen kann.
    Es kann ja nicht so schwer sein, die Variable, die sowieso zum Hochzählen der Dokumente intern abgelegt wird einstellbar für den User zu machen.
    Wenn Du die Suche dazu benutzt hättest, das nachzuvollziehen, wobei ich mir hier in der Anwendung einen abbreche, hättest Du gemerkt, dass die Suche nicht ohne Angabe eines Suchbegriffs arbeitet.
    Die Suche liefert in diesem Fall eben 0 Ergebnisse. Das hat nichts mit dem gesetzte Datum zu tun, weil das Datumsfeld nur ein weiterer Einschränkungsfilter ist!
    Die Suche ist, so wie ich das sehe, so programmiert, dass primär das Suchfeld als Ergebnis kommt. Es kann natürlich sein, dass ich einfach zu dämlich dazu bin, das Suchfenster zu bedienen, in diesem Fall wäre ich dankbar, wie ich die Suche aufbauen kann.


    Ich will alle Dokumente kleiner 01.01.2012 im Ergebnis haben. - Und ja: es sind Dokumente in den Unterordnern drin, die dem Filter entsprechen. Beispielsweise ein Dokument vom 04.01.2010. Das Dokument kommt aber nur als Ergebnis in die Suche, wenn ich einen Teil des Dokumentennamens Beispiel "Notebook" angebe und die Dokumentenart im Beispiel "Sonstiges" entsprechend setze.

    Zitat

    "Nach allen Dateien suchen -> Suchergebnis nach Datum sortieren -> gewünschte Datein markieren und löschen."


    --> Im Betriebssystemordner? Oder in der Anwendung? - Gibt es da so eine Funktion? Ich hätte schon gerne meine Datenbank konsistent gehalten und die der Datenbank nicht unter 'm Hintern weggezogen.


    Zitat

    Na im Programm natürlich - ich habe es doch beschrieben: Gehe in die DV und führe dort die Suche aus.


    Ah ja. Diese Suche ist anscheinend nicht vorgesehen. Ich bekomme als Suchergebnis 0 Dokumente.

    Zitat

    Da ist so noch garnichts eindeutig, denn Du kannst ja x-beliebige "1.pdf"s von anderen Programmen an x-beliebigen Stellen abgelegt haben.


    Das stimmt allerdings. Nur sehe ich die Dokumente, die in anderen Verzeichnissen so heißen nicht als Archivdokumente an. - Vielleicht sollte man auch besser ein ordentliches Archivprogramm benutzen, wobei mir MG auch bisher für meine Zwecke ausreichte. Der Nachteil ist wirklich, dass eine Archivfunktion nicht wirklich vorgesehen ist und man sich mit Workarounds behilft.

    Zitat

    und da stört der Beginn ab 1 überhaupt nicht.


    Nö, das Programm stört an der Stelle mal gar nix, mich als User.

    Zitat

    Nein, es wird ab 1.pdf wieder überschrieben.


    Ja, genau das ist der Punkt, warum ich die fortlaufende Nummerierung gerade gerne NICHT von eins beginnend ablegen würde, vielleicht hast du meinen Gedanken dahinter nicht verstanden:


    Ein Dokument, was ich eingescannt habe, liegt nur einmal auf der Festplatte rum. Ganz egal, ob ich jetzt die Wiso-Datenbank verwende oder nicht, kann ich mir die nun auf CD brennen und habe genau eine "Document ID", die eineindeutig referenzierbar ist.


    Wenn ich nun eine neue Wiso-Datenbank begönne, wäre es schlecht, wenn MG wieder bei eins anfängt, dann kann ich die Dokumente nicht mehr anhand des Namens auseinander halten. Andernfalls wäre es möglich, mir alte Dokumente, z.B. Verträge nochmal aus einer vorhandenen Archivsicherung rüberzukopieren, ohne dass sie zwingend in der Datenbank angelegt sein müssten.


    Ich würde dann nichts zerstören und hätte trotzdem eine Kopie des alten Dokuments in der Sicherung. - Klar, umständlich geht 's natürlich auch so: die betreffenden Dokumente wieder als neues Dokument in der Dokumentenverwaltung erfassen und verschlagworten.


    Zitat

    alles nicht benötigte löschen und damit auch die Dokumente und dann wird ja weiter "gezählt".


    Ich denke, so muss ich es machen, damit ich meine "Document ID" behalte.

    Es ging meines Erachtens nicht klar genug hervor, welches Fenster er meint, wenn er aber mit "Popup Fenster zur TAN-Eingabe" die "TAN-Verwaltung" meint, sehe ich es an der gleichen Stelle.
    seine beschriebenen Fakten:
    -> "Popup-Fenster verschwindet in den Hintergrund": Ist bei mir ebenfalls nachvollziehbar, wenn die Anwendung Datentresor permanent im Vordergrund liegt. Dann ist natürlich das TAN-Eingabefenster im Hintergrund, wie ich schrieb.
    "Ausserdem wenn ich versuche vom Mein Geld Fenster in ein anderes Programmfenster zu wechseln geht dieses nur wenn ich das Wieso Fenster minimiere Klicke ich in der Taskleiste auf ein anderes Programm bleibt Wieso immer im Vordergrund.":
    Auch das ist nachvollziehbar, wie ich schrieb - TAN-Verwaltung bekam keinen Focus, Windowsdektop in diesem Programmstatus nicht direkt aufrufbar.


    Für mich sind das beides die Beschreibungen zum gleichen Problem gewesen, nur anders ausgedrückt.

    Na ja, ich habe eine Sicherung hinbekommen. Hat zwar so 7 Minuten gedauert, aber immerhin.


    Im Log ExceptionsLog habe ich aber was spannendes gesehen:
    >---------------------------------------
    Exception: Logging Zeit --> 10.05.2015 16:27:21 Version --> 20.4.0.294
    An exception of type 'System.IO.DirectoryNotFoundException' occurred and was caught.
    ------------------------------------------------------------------------------------


    Augenscheinlich wollte er auf ein Verzeichnis sichern, was nicht mehr existiert. (Ich habe die letzte Sicherung auf eine USB-Platte D:\ gemacht und wollte jetzt aber lokal sichern. Ich habe den Pfad im Feld Ziel-Datei nicht verändert, der war vorbelegt mit:


    "Eigene Dateien\WISO Mein Geld\Backup\MeinGeld-2015-05-10.mgb"


    Da hat er wohl noch an der Festplatte gesucht.

    Zitat

    "Wie lange hast Du denn gewartet? Es kann schon sein, daß die Datensicherung oder ein andere Aktion länger dauert und man dann so eine Meldung bekommt."


    Ich bin ein sehr geduldiger Mensch, :saint: nach 10 Minuten Beobachten hat es mir dann aber doch gereicht, da hätte ich wahrscheinlich schon die halbe Festplatte mit 7-ZIP komprimiert gehabt.


    Datenbankpflege probiere ich aus.

    Hallo Billy, habe ich in meinem anderen Beitrag geschrieben, ich kann momentan meine Datenbank nicht sichern und beim Klick auf die Buchungsübersicht meines Kreditkartenkontos wird die Anzeige langsam.


    Zitat

    "Hast Du schon mal die Datenbankpflege laufen lassen?"


    Gut, dass wir drüber gesprochen haben: Die Datenbankpflege habe ich bisher noch nicht gefunden gehabt, weil nie gebraucht seit 2006! (Einstellungen > Programmeinstellungen > Datenbank > Datenbankpflege) - sehr schön. Das probiere ich direkt einmal aus. Vielleicht klappt es dann auch wieder mit der Sicherung.


    Zitat

    "der Dateiname dieser Kopien besteht dann einfach nur aus dieser hochgezählten Nummer"

    ja, genau den meine ich. Den würde ich gerne beeinflussen wollen, so dass ich, falls der Reorg' der DB nicht klappt, bei Dokumentenname "2997.pdf" wieder anfangen kann. (Alternativ leg' ich mir 2996 0 Bytes große Dateien im Ordner ab, dann zählt das Programm bestimmt wieder bei 2997 weiter.)


    Zitat

    "Nach allen Dateien suchen -> Suchergebnis nach Datum sortieren -> gewünschte Datein markieren und löschen."


    Im Betriebssystemordner? Oder in der Anwendung? - Gibt es da so eine Funktion? Ich hätte schon gerne meine Datenbank konsistent gehalten und die der Datenbank nicht unter 'm Hintern weggezogen.

    Nein, ich habe die .NET-Variante 2015 mit Windows 8.1 im Desktopmodus. Manchmal stimmt einfach der Focus auf den Fenstern nicht:


    z.B.: Beim Login in meine Datenbank bekomme ich den Focus nicht auf das Passwortfeld, so dass mein Passwort nicht direkt in das Feld eingegeben wird, sondern im schlimmsten Fall im Webbrowser als Suchanfrage auf Google eingegeben wird.


    Beim Datentresor verhält es sich etwas anders bei mir. Da klicke ich auf Kontenverwaltung, Datentresor öffnen und das Datentresor-Window bleibt im Vordergrund als Popup-Window (siehe Anhang), sogar über die Anwendung hinaus (!) hin im Vordergrund. Das seltsame Verhalten wird noch deutlicher, wenn man dann folgenden Schritt versucht:


    Geht man jetzt in die TAN-Verwaltung und wechselt zwischen geöffneten den geöffneten Windows-Anwendungen mit Alt+TAB, z.B. dem Webbrowser, wo ich dann eventuell eine TAN für von MG nicht unterstützte Vorgänge in meiner Bank benötige, bekommt das Fenster "Datentresor Zugänge" mit seinem aufgerufenen "Child", der TAN-Verwaltung den Focus überhaupt nicht mehr, wenn ich dorthin wechsle. Ich kann es nur über "Desktop" erreichen, wo ich dann allerdings meinen Windows-Desktop erwartet hätte. Ein Klick auf den Windows Desktop Bereich rechts unten neben der Uhr in der Taskleiste (oder Windows + M) bringt mir in diesem Fall auch nicht den Windows-Desktop sondern den Datentresor. Das Verhalten finde ich extrem sonderbar.

    Ich würde mir eine Funktion wünschen, indem ich die automatische Nummerierung der WISO-Mein Geld Dokumente in der Dokumentdatenbank beeinflussen könnte. Die Anwendung zählt im Ordner .\WISO Mein Geld\MeinGeld.Dokumente\ eine Indexnummer hoch. Da ich aktuell ein Problem mit meiner Datenbank habe und eine neue Datenbank mit neuen Dokumenten im Dokumentenverzeichnis anlegen möchte, würde ich gerne die Start-Nummer festlegen können, so dass neue Dokumente nicht ab 1 beginnend nummeriert werden, sondern mit der Nummer, wo ich in der vorigen Installation aufgehört habe.


    Gibt es eigentlich eine Funktion, die mir alte Dokumente bis zu einem gewissen Datum aus der Datenbank entfernen kann?

    Ich habe dieses Verhalten bei der Verwendung des Datentresors, wo ich eine TAN aus dem Tresor öffnen wollte. Ich denke, dass ist nichts, was du durch Deinstallation / Installation lösen kannst. Du solltest das dem Support melden. Ich habe mich damals damit beholfen, dass ich über den Taskmanager das Fenster wieder in den Vordergrund geholt habe.

    genauso wäre es iO.
    Anfänglich habe ich tatsächlich den Wert und den Sinn der Dokumentenverwaltung nicht richtig eingeschätzt, und dabei wohl wirklich mal das Häkchen gesetzt oder auch nicht.


    Seit längerem setzte ich immer das Häkchen, weil ich ja nur mit einer Datei, nämlich der Originaldatei und einer Verknüpfung arbeiten will


    Die Vorteile der Reduzierung der Datenredundanz und möglicher Synchronisierungsprobleme sehe ich zwar, kann mir aber nicht genau erschließen, warum du die Originaldatei verwendest. Meines Erachtens ist das nur sinnvoll, wenn du veränderliche Daten (Log, Historie, etc.) verwendest. Bei mir ist das nicht der Fall.


    Ich glaube, du bekommst bei den fehlenden Verknüpfungen die Nachteile deiner Entscheidung zu spüren. Ich habe mich für die Duplizierung der Daten entschieden, dann kann ich mit der ursprünglichen Datei machen, was ich will, die Kopie bleibt immer so, wie sie zum Zeitpunkt der Speicherung war und sie bleibt im Buhl Daten-Ordner erhalten. Bei mir werden nahezu alle Dateien nachträglich nicht geändert, da es eher Belegdaten sind, die ich speichere. Wenn ich Dateien ändere speichere ich sie eh in einer neuen Datei mit neuem Namen. Das zusätzliche Gigabyte an Daten stellt für mich das geringere Übel dar.


    Ich habe nun das "Problem", dass ich alte Daten irgendwann vom "Archiv" "abhängen" muss, aufgrund der Nummerierung, des Speicherungsdatums und der neuen Funktion der fehlenden Dokumentverknüpfung dürfte es aber kein Problem sein, diese Dateien herauszufinden.


    Leider gibt es die referenzielle Integrität im Dateisystem (noch) nicht. ;-) Da kann auch Buhl nix dran machen.


    Darf man den Grund dafür erfahren, warum du dich für die andere Variante entschieden hast?