Beiträge von albertx

    Da meine Lebensgefährtin und ich voll berufstätig sind, sollte mir auch die Anrechnung der Kinderbetreuungskosten für unsere 10jährige Tochter zustehen, die ich auch trage. Zur Eingabemaske komme ich aber nur, wenn ich das Kreuzchen bei "Es bestand kein gemeinsamer Haushalt der Elternteile" mache, was nicht der Tatsache entspricht. Ist das ein Fehler im Programm oder muss man nur an anderer Stelle "abbiegen"?
    Ich benutze die aktuelle Version des Programmes (15.07).

    Zitat von "Clematis"

    Ich fürchte erstes... :mrgreen:


    KB-Kosten sind, wenn nicht beide erwerbstätig sind, nur als Sonderausgaben abzugsfähig, und dann auch nur, wenn das Kind zwischen 3 und 5 Jahren alt ist!


    Wie ich schon sagte, meine Situation ist abgesehen vom Alter des Kindes die gleiche wie bei Morganalefay: Wir sind beide erwerbstätig!

    Da es in den Thread passt, will ich mich gleich mal einklinken statt ein neues Thema anzufangen: Abgesehen davon, dass meine Tochter nicht 3-6 sondern 10 Jahre (Zeile 67) zählt habe ich das gleiche Problem und die gleichen Voraussetzungen wie Morgenalefay. Ich kann nur Kinderbetreuungskosten ansetzen, wenn ich ankreuze, "Es bestand kein gemeinsamer Haushalt der Elternteile" was nicht der Tatsache entspricht. Wenn ich das Thema aber richtig verstanden habe (das oben verlinkte PDF-Schreiben), sollte mir auch die Anrechnung der Kinderbetreuungskosten zustehen. Verstehe ich das Steuerrecht nicht oder bin ich irgendwo im Programm falsch abgebogen?

    Na unter dem jeweiligen Kind > Kinderbetreuungskosten > Aufwendungen für die Kindebetreuung von xxx.


    Das Kreuzchen machen bei "Bei dauernd getrennt lebenden.. usw." und im Feld statt 50 % eben den gewünschten Betrag eingeben bei "Anteil an den abzugsfähigen Kinderbetr.kosten".


    Ciao,
    Albert

    Meine Lebensgefährtin und ich sind erwerbstätig und können somit für unsere im gemeinsamen Haushalt lebende Tochter Betreuungskosten absetzen (Werbungskosten). Das Wiso - Programm will aber die 2/3 der Kosten aufteilen jeweils zur Hälfte auf mich und meine Lebensgefährtin, obwohl ich bewusst kein Häkchen bei der Checkbox 50:50 Teilung gemacht habe! Muss ich das tun oder kann ich den Betrag komplett bei mir geltend machen? Wäre nämlich günstiger, da ich ein höheres Einkommen habe.. Die Programmhilfen, Forumsbeiträge und Handbücher sagen dazu nix, oder ich finde und verstehe es nicht.