Beiträge von errut

    Beziehe in Deutschland seit 2003 eine Rente der amerikanischen Social Security, die im Sparbuch unter sonstige Einkünfte als Social Securirity eingegeben wurden. In einem Schreiben des Finanzamtes wurde mir jetzt mitgeteilt ,daß ich im Jahre 2014 Einkünfte aus dem Ausland bezogen hätte, die nicht versteuert wurden. In meiner WISO-Sicherungs-Datei konnte ich mit dem Programm aus dem relevanten Jahr nachvollziehen,daß ich die korrekten Angaben eingegeben habe, die dann elektronisch übermittelt wurden. Ich kann auch nachweisen, daß die jährlichen Nachweise ans Finanzamt geschickt worden sind, die allerdings beim FA nicht mehr vorhanden sind.

    Mir ist nicht klar, wie ich mich gegenüber dem FA verhalten soll, wie mir auch unverständlich ist, warum die Daten nicht übermittelt wurden bzw nicht vom FA erfaßt werden konnten.

    Für Tipps wäre ich dankbar.

    Mein WISOsteuersparbuch 2017 zeigt einen Arbeitnehmer-Pauschbetrag an, den das Finanzamt nicht akzeptiert. Beziehe Firmenrente (mit Lohnsteuerbescheinigung) und andere Renten und Versorgungsbezüge. Da es sich um 1000€ handelt lohnt es sich doch nachzufragen. Wo ist mein Fehler?

    Beziehe eine Firmenrente. Der Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung für 2016 zeigt einen Brutoarbeitslohn (3) und in (3) enthaltene Versorgungsbezüge an - massgebendes Kalenderjahr ist 2005.
    Das Finanzamt nimmt als Berechnungsgrösse nur die Kapitalerträge her, das WISOsteuer Sparbuch 2017 bezieht die Differenz aus Arbeitslohn und enthaltene Versorgungsbezüge mit ein. Was ist richtig? Oder mache ich einen Eingabefehler?

    Erst mal danke für Deine Unterstützung. Soweit komme ich mit obigen Korrekturen auch ziemlich nahe an die FA-Berechnung.
    Auf der Lohnsteuerbescheinigung stehen noch folgende Einträge (teilweise auch null)
    293 Bemessungsgrundlage für denVersorgungsfreibetrag
    303 Maßgebendes Kalenderjahr des Versorgungsbeginns
    313 Bei unterj.Zahlung: Erster u. letzterMonat, fürden Versorgungsbezüge gezahlt wurden
    323 Sterbegeld; Kapitalausz./Abfindungen und Nachzahlungen Vers.bezüge - in 3. und 8.

    Der Steuerbescheid unterscheidet sich in zwei wesentlichen Punkten zur Berechnung des WISO Steuersparbuch 2014:
    -- Das Programm gibt eine Pauschale für "Werbungskosten aus nichtselbständiger Arbeit" aus. Dazu ist zu bemerken, dass ich eine Firmenrente beziehe und diese mit einem Lohnsteuerbescheid gegenüber dem FA auch angezeigt wird. Die Eingabe im Programm geschieht unter Löhne und Gehälter - Steuerbescheinigung. Ferner werden noch zusätzlich Rentenbezüge gemacht. Woher nimmt das Programm die Logik, dass eine Werbungskostenpauschale aus nicht selbständiger Arbeit berechnet wird?
    -- Der Altersentlastungsbetrag wird vom Programm mit 1900€ ausgeworfen, den das FA negiert. Was ist die Berechnungsgrundlage?
    Bin 7& und seit 10 Jahren in "Rente".

    entschuldigung danke. aber das ganze ist immer noch unklar. wenn ich das in die maske eingebe, kommt in der zusammenstellung bei mir heraus, dass der gleiche betrag nochmals zur steuerschuld hinzugerechnet wird.


    Nachtrag: das kirchengeld wird separat vom kirchensteueramt erhoben(also ncht mit der allgemeinen steuer eingezogen) und nach bisherigem usus für das vorangegangene jahr bezahlt. gebe ich in die maske zahlungen für das vorjahr ein, dann wird der vom kirchensteueramt erhobene betrag als steuerlast dargestellt ("demnach zu wenig entrichtet") und der allgemeinen steuerschuld hinzugeschlagen. Nach dieser definition würde ich dann zweimal bezahlen. Wo ticke ich heir falsch?

    der ev.Kirche in Bayern: Bescheid für 2010 in 2011 bezahlt.
    wo trage ich den bereits bezahlten Betrag ein? Bisher erscheint immer nur der zu leistende Betrag in der Gesamtübersicht.

    kann diese gebühr abgesetzt werden? wo wird sie im wiso steuersparbuch eingetragen?wenn das kirchgeld bereits entrichtet wurde ist das dann eine vorauszahlung gewesen?