Beiträge von Punica

    Also meine Lieben. Die Fragen aus den Posts zu beantworten wart Ihr ja nicht in der Lage! Die Antworten konnte ich aber selber finden und das OHNE STEUERBERATER!


    Um es auf den Punkt zu bringen. Während meiner BW Zeit hatte ich langweile und habe mich um die Steuererklärungen meiner Kameraden gekümmert. Dies hatte natürlich zur Folge, dass ich die vergangenen Jahresausgleiche (von STEUERBERATERN gerfertigt) in die Hände bekommen habe. Von doppelter Haushaltsführung und Verpflegungskostenpauschale schienen die nicht viel zu halten (oder zu verstehen)! Oder aber vllt. doch und sie waren nur zu Faul es mit aufzuführen. Jeder der Kameraden hatte nach meiner Bearbeitung seine KOMPLETTE Lohnsteuer wieder bekommen und mit einem habe ich sogar erfolgreich eine Klage durchgeboxt.


    Also erzählt Ihr NOOBS mir nichts von der Notwendigkeit eines Steuerberaters!

    Mmmh, beide Posts sind noch nicht endgültig beantwortet! Das Problem ist, ihr klingt Euch in Posts ein, macht eins zwei kluge Sprüche und am Ende ist man so schlau wie vorher.


    Ausfallend war ich zu dem Zeitpunkt jedenfalls noch nicht! Ich habe lediglich meine Erfahrung mit Steuerberatern geschildert. Und da könnte ich ja noch sooooooooooviel von erzählen. Jeder, der ein wenig Einblick hat wird dies ebenso können. Ein Steuerberater ist sinnvoll für jemanden er absolut keine Ahnung hat. Und selbst derjenige könnte eine EÜR selber machen!

    Zitat

    Eins hätte ich im Angebot: <!-- w --><a class="postlink" href="http://www.rechnungswesenforum.de">http://www.rechnungswesenforum.de</a><!-- w --> , das dürfte genau Deine Kragenweite sein!


    Dummschwätzer!


    Zitat

    Dann aber nicht wundern, wenn keine Antworten hier mehr kommen....


    Auf solche:


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.steuer-sparbuch.de/forum/viewtopic.php?t=23324&sid=6ed5f00e4c553d37e5689c9b7184a193">http://www.steuer-sparbuch.de/forum/vie ... 9b7184a193</a><!-- m -->


    und solche:


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.steuer-sparbuch.de/forum/viewtopic.php?t=23150&sid=6ed5f00e4c553d37e5689c9b7184a193">http://www.steuer-sparbuch.de/forum/vie ... 9b7184a193</a><!-- m -->


    "Antworten" kann ich auch verzichten!

    Wenn es um den Post um 18:58 ging hätte ich es so geschrieben!
    Und im übrigen wäre keine Übersetzung notwendig gewesen.


    Jetzt lasst doch einfach mal die Hosen runter! Was seid Ihr denn? Studenten die gerne Steuerberater werden wollen oder vllt. sogar schon sind? Auf jeden Fall verzichte ich gerne auf Eure Hilfe, wenn Ihr nicht in der Lage seid zu helfen. Dumme Sprüche kann ich mir auch von einem Steuerberater holen, da brauch ich dieses Forum nicht!

    Wow, dass wird hier ja mal richtig witzig.


    Also jetzt mal ernsthaft!
    @ Catja und Clematis


    Hier in dem Forum sind überwiegend bedürftige, die halbwegs Ahnung von Ihrer Sache haben und sich vllt. mal den Steuerberater sparen wollen und deshalb kurze knackige Sachverhalte geklärt haben wollen. Wenn Ihr wirklich helfen wollt, dann beantwortet doch einfach mal klar die gestellten Fragen und eiert nicht dauert um die Themen rum.


    Bestes Beispiel jmd. erklärt wie er einen Sachverhalt behandelt hat und Ihr antwortet ihm dass es FALSCH ist. Soooooooo und jetzt??? Dolle Hilfe! Denn wie er es nun richtig macht schreibt Ihr im NICHT!
    Deshalb müsst Ihr verzeihen, wenn einige nicht unberechtigt glauben, dass Ihr euch an der Unwissenheit anderer ergötzt. Vllt. ist es für Euch aber auch die Erfüllung, dass andere etwas nicht wissen. Aber dann bitte ich euch geht ins stille Kämmerlein und Spielt fünf gegen Willy oder wie auch immer ......

    Wieso hast du Privatentnahme und Privateinlage als Gegenkonto genommen?


    Du hättest bei Bildung 2341 an 0947 und bei Auflösung 0947 an 2739 buchen können.


    Und bei Geldfluß hättest Du Geldtransit an Konto 1, Konto 2 an Geldtransit und dann 2341 an 0947 bzw. später dann 0947 an 2739 buchen können.


    So mach ich es jedefalls.

    Zitat

    Es ist hier nicht so, dass einfach der Name ausgetauscht wurde!


    Da hast Du ja auch recht, aber in meinem Fall spielen die Änderungen keine so große Rolle. Bzw. für die Beantwortung der Frage!


    Mein Telefonjoker (Steuerberater) hat jetzt gesagt ich muß rückwirkend auflösen. Dies bedeutet eine Steuernachzahlung von 2000,00 Euro. Also würde ich da mal gerne genauer prüfen. Das FA kann mir nämlich auch keine konkrete Aussage geben, da über die Änderung noch kein Diskussionskreis gebildet wurde. :)


    Fakt ist doch, bei einem Leasing darf ich ohnehin keinen Abzugsbetrag bilden. Aber ich werde nach drei Jahren dieses KFz kaufen und somit halte ich es für legitim den Abzugsbetrag für den Rückkaufwert nach Leasingauslauf zu bilden. In diesem Fall wäre dann in 2010 eine rückwirkende korrektur notwendig.


    @ Ulli


    Was heißt BP??? :oops:

    Mmmh nette Antwort!


    Dann ersetz doch einfach in meiner Frage Ansparabschreibung gegen Investitionsabzugsbetrag. Denn in meinem Fall hat die begriffliche und inhaltliche Änderung keinerlei Einfluß. Meinem Finanzamt war es jedenfalls egal, da es eh unter Sonderabschreibung nach §7 .... läuft. :)


    Also kann mir jetzt jmd. sagen wann ich auflösen muss?


    Da die Investition ja eigentlich erst bei Leasingablauf in drei Jahren stattfinden wird gehe ich mal davon aus, dass der INVESTITIONSABZUGSBETRAG erst nach Zahlung des Restwertes aufgelöst werden muss und in diesem Jahr lediglich den INVESTITIONSABZUGSBETRAG korrigieren muss.


    P.S.
    Deine Signatur ist ja echt witzig!
    Ich habe im letzten Jahr 3.000.00 Euro für einen sog. Steuerberater ausgegeben. Hätte ich auch noch meine EÜR nach seiner Maßgabe eingereicht hätte ich nochmal 1.500,00 Euro mehr Einkommenssteuer zahlen müssen. -> Steuerberater heißt nicht Steuern sparen!

    Öhm da passt was nicht, wieso 6260 was für einen Kontorahmen benutzt Du denn bitte?


    Also Aufwände werden im EKR und SKR in der Kontenklasse 4 gebucht. Um genau zu sein gehört Sofort Afa in 4855.


    Ehrlich gesagt weiss ich auch nicht wann in Kontenklasse 6 gebucht wird, da dort zwar auch Personalkosten usw. aufgeführt sind aber für eine EÜR eigentlich nicht benutzt werden.

    Verstehe ich leider nicht. Steuer musst Du auf jeden Fall buchen. Sag mir doch mal genaus Brutto, Steuer und Nettobetrag. Vllt ist es nur ein Denkfehler.


    Ansonsten habe ich mit der Steuer im Programm leider keine Erfahrung, da ich nicht Umsatzsteuerpflichtig bin. :roll:

    Ab 2008 ist steuerrechtlich zwingend, dass die geringwertigen Wirtschaftsgüter im Wert bis einschließlich 150 Euro sofort als Betriebsausgabe abgezogen werden (geänderter § 6 Abs. 2 EStG, gültig ab 2008).


    Es besteht daher auch keine Notwendigkeit es im Anlageverzeichnis auszuweisen.


    Du kannst somit direkt Aufwand + VSt. an Bank/Kasse buchen.