Beiträge von 7310039

    Hallo zusammen,

    ich hatte das selbe Problem mit den geänderten HBCI-Zugangsdaten von der Targobank. Trotz HBCI-Einrichtung Fehler 9000.

    Betrifft Giro- und Tagesgeldkonto (keine Kreditkarte/Depot).


    Nach viel Recheche und Tickets bei Targo und Buhl hat folgender Support-Hinweis geholfen: SEPA Umsatzabfrage in dem Konto aktivieren

    Vielleicht hilft es dem ein oder anderen bei seinem Troubleshooting.


    Im Falle einer weiteren Fehlermeldung (Dialog abgebrochen 9800, Unbekannte oder unzulässige Signatur 9340) hilft folgende Ergänzung:

    Zitat

    Öffnen Sie in diesem Fall bitte Datentresor über "Konten > Datentresor > Datentresor öffnen". Löschen Sie jetzt alle Einträge zur Targobank und schließen Sie danach das Dialogfeld wieder. Führen Sie jetzt einen Rechtsklick auf das Konto aus und wählen Sie "Konto in Datentresor übernehmen". Wenn dabei die Meldung erscheint, dass das Konto schon im Datentresor vorhanden ist, öffnen Sie den Datentresor bitte erneut und entfernen Sie das Konto. Schließen Sie den Datentresor bitte wieder und prüfen Sie die Abfrage des Kontos jetzt bitte erneut.


    Schönen Abend

    TK

    Hallo,
    ich gehe mal davon aus, dass Buchungen exportiert werden sollen. Dann wird das exportiert, was auch in der Buchungsliste angezeigt wird. Um zusätzliche Spalten zu exportieren, müssen diese Spalten also in der Buchungsliste angezeigt werden.
    Gruß
    rowi

    Vielen Dank!!!
    Das wars !


    Zur Info an alle anderen, da das auch noch eine kleine Suchaufgabe war:
    Die Ansicht kann unter Ansicht (neben Einstellungen) - Buchungsliste anpassen komplett eingestellt und Spalten erweitert werden.


    Danke für die super schnelle Hilfe!
    Timm

    Hallo zusammen,



    nutze seit vielen Jahren WMG, aktuell WMG 2015 Prof-Klassik (17.02.00.06).



    Ich schaffe es nicht, einen erweiterten Excel-Eport zu erzeugen, für
    mich wäre das Datenfeld Notizen und Steuer sehr wichtig für den Export.
    Laut der Recherche und Forumseinträgen müsste das allerdings zu bewerkstelligen sein.



    Kann mir hierzu jemand helfen oder was mache ich falsch, dass zusätzliche Spalten im Export ankommen?



    Danke und frohe Weihnachten!
    Timm

    Danke für die Antwort.


    Das Beamtendeutsch ist wohl nicht meine Sprache.
    Sie haben nat. Recht - war ein Schreibfehler von meiner Seite:
    Korrekt muss es heisen:

    Zitat

    pos. Gesamtbetrag der Einfünfte (+900€)


    DH: Es ist noch nichts zu spät, ich stelle einfach den per Antrag auf Erteilung eines Verlustfeststellungsbescheid?


    Merci!
    Timm

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.


    Zitat

    Die festgesetzte Einkommensteuer beträgt demzufolge 0 €.
    Wenn ja => Antrag auf Erteilung eines Verlustfeststellungsbescheides stellen
    Wenn nein => keine Änderungsmöglichkeit mehr


    Die festzusetzende Einkommenssteuer beträt tatsächlich 0€!
    (zu versteuerndes Einkommen nach dem Grundtarif -3000€ in erster Spalte, 0€ in hinterer Spalte; tarifl. Einkommenssteuer 0€)


    Allerdings habe ich ein pos. Gesamtbetrag der Einfünfte (+900€), da mein Studium bisher nur als Sonderausgaben anerkannt wurden (im April 07).
    Kann ich einen trotz positivem verteuererndes Einkommen einen Verlustfeststellungantrag stellen? Welches Formular ist hierfür zu nutzen?


    Das Verfahren BFH VI R 79/06 war nach meiner Recherche erst nach April 07 (also nach meiner Steuererklärung 05).
    Gibt es einen Einspruchsgrund, dass das BFV-Verfahren zum Zeitpunkt der Steuererklärung noch nicht berücksichtigt werden konnte?


    Mein Bescheid ist teilweise vorläufig in folgenden Punkten:

      - Anwendung durch Haushaltsbegleitgesetz 2004 (BLBl. I S.3076 2004 I S.69)
      - der Nichtberücksichtigung pauschaler Werbungskosten in Höhe der steuerfreien Aufwandsentschädigung nach $12 des Ges. über die Rechtsverhältnisse der Mitglieder des Dt. Bundestages


    Kann das ggf. für den Einspruch/Antrag hilfreich sein?


    Kann mir bitte jemand der Experten mit diesen zusätzlichen Infos hier im Forum kurz bestätigen, dass ich in meiner Situation den Verlustfeststellungsbescheid beantragen kann?
    Was gibt es hierbei zu beachten? Muß dies zeitlich vor, gleichzeitig oder nach der Steuererkläung 06 erfolgen, um keinen Fehler zu machen?


    Vielen Dank für Ihre Unterstützung und ein schönes WE


    Timm

    Ich wünsche allen einen schönen Abend,


    bin neu im Forum und noch nicht wirklich firm mit unserem Steuersystem.
    Habe schon einige Artikel gelesen, jedoch konnte ich meine Frage nicht sicher beantworten. Daher hoffe ich auf die Hilfe im Forum:


    Ich habe bis 31.12.05 studiert und für 2005 höhere Ausgaben als Einnahmen gehabt (bereits abgeschlossene Ausbildung seit 2000).
    Seit 1.1.06 im Job und nettes Gehalt. Ziel ist, dass ich für 2006 einen Verlustvortrag aus 2005 mitnehmen kann.


    Ich habe am 20.4.07 meinen Steuerbescheid für 2005 vom Finanzamt bekommen (Bisher hat meine Steuererklärung der Steuerberater gemacht, was im nachhinein wohl ein Fehler war).
    Meine Ausbildungskosten wurden lediglich als Sonderausgaben berücksichtigt. (Einkünfte 900€, Zu versteuerndes Einkommen -3000€) Mein Bescheid ist nach $165 Abs1 Satz 2 AO teilweise vorläufig.


    Nun, da ich jetzt selbst an meiner Steuererklärung für 2006 sitze, musste ich leider in diesem tollen Forum lesen, dass Sonderausgaben nicht Verlustvortragsfähig sind.


    Hier im Forum wird oft auf den Fall BFH VI R 79/06 verwiesen, nachdem ich (nach meiner Interpretation) ein Anrecht auf die Anrechnung als Werbungskosten hätte, was die Situation ändern würde.


    Nun meine Frage: Habe ich nun 1 Jahr nach Erstellung des Bescheids noch eine Möglichkeit des Einspruchs für 2005 (bisher teilweise vorläufig)?
    Falls ja, wie mache ich das jetzt noch und wie kann ich das in meiner aktuellen Steuererklärung 2006 erkenntlich machen?


    Sorry für die vielleicht laienhafte Frage, bin nur sehr entsetzt, da hier mein (ex-)Steuerberater wohl nicht so sehr motiviert war.


    Danke für jegliche Hilfe
    Timm