Beiträge von neuber

    Moin!

    Wegen Neu-Aufsetzen meines System wollte ich MG Pro 365 neu installieren. Unter der aktuellen Setup-Datei bekomme ich aber nur den Standard-Installationspfad vorgeschlagen. Einen benutzerdefinierten Installationspfad gibt es nicht mehr. Ich möchte aber nicht auf C: installieren (aus Gründen meine Backup-Strategie betreffend).


    Gibt es keine Möglichkeit mehr, abseits des Standardpfades zu installieren?


    Falls es bereits eine Antwort zu meiner Frage im Forum gibt, dann habe ich diese übersehen.. Sorry! Dann bin ich für den passenden Link dankbar!

    Bleibt gesund!
    SN

    Hallo!
    Ich bin gerade dran von StarMoney 7 auf MG 2012 umzusteigen: Konten sind eingerichtet, Buchungen sind (nach etwas hin und her) korrekt importiert.


    Nun bin ich dabei mit einzuarbeiten und, sorry, trotz SuFu und Recherche, blicke ich bei den Umbuchungen nicht ganz durch:
    Folgender Sachverhalt:
    Ich habe mehrere Giro-Konten in MG, zwischen denen auch munter hin und her überwiesen wird; teils per Dauerauftrag, teils auch spontan.
    - Diese Vorgänge sind ja Umbuchungen (oder?). Warum muss ich MG das mitteilen? Welche Folgen hat es, wenn ich es nicht tue?
    - Was passiert, wenn ich die Umbuchungen der Vergangenheit (wie gesagt: Konten wurden importiert) als Umbuchungen kennzeichne? Ist das sinnvoll? Muss ich eine Gegenbuchung erzeugen (wie im Dialogfeld gefragt)?
    - Außerdem zeigt mit MG nach dem Import unten immer die "erwarteten Buchungen" an. Die sind aber ja schon alle auf dem Gegenkonto gebucht.


    Wie ihr seht: Viel Verwirrung meinerseits! Hoffe auf Eure Hilfe!


    Vielen Dank,
    Sven

    Hallo
    Die Oma unserer 15 Monate alten Zwillinge hat ihren Job aufgegeben, damit sie unsere Kinder betreuen kann. Die Bezahlung soll 350 EUR pro Monat sein. Die Betreuung soll zunächst bei uns zu Hause, später auch im Haus meiner Schwiegermutter (Entfernung ca. 30 km) erfolgen.


    Nun meine Fragen:
    Was ist zu beachten, damit wir diese Kosten voll steuerlich geltend machen können? Was muss die Oma beachten? Müssen wir sie z. B. in irgendeiner Weise versichern? Oder irgendwo anmelden? Werden irgendwelche Abgaben fällig, sowohl für uns als auch für die Oma? Können Fahrtkosten geltend gemacht werden? Lohnt es sich unterm Strich überhaupt, die Kinderbetreuungskosten in diesem Fall steuerlich geltend machen zu wollen?


    Viele Fragen -- und deshalb auch vielen Dank im voraus für die Antworten!


    MfG,
    Sven