Beiträge von Dani220702

    Hallo, ich habe Probleme beim Erstellen der Zusammf.Meldung im Rechnungsbuch 2008.


    Konto 8125 ist aktiviert, der Kunde mit UST-ID-Nr. hinterlegt, die Rechnungspositionen Ust-frei mit Schlüssel 8125 verbucht, doch nur die Rechnungen im 2, Quartal erscheinen im Saarloius-Formular. Die Rechnungen des 3. und 4. Qaurtals nicht. Diese Meldungen bleiben leer. Was mache ich falsch? Immer der gleiche Kunde, immer die gleiche Ware)


    Danke für Eure Hilfe!


    Dani

    Die Nachteile der Fahrten hab ich als Leihe noch nicht erkannt. km Satz ist gleich, erst ab dem 20 km ist gleich, da PKW-Fahrten gibt es keine Höchstgrenze der Ansetzbarkeit.... Ich hab was bedeutendes übersehen ......!?

    Vielen Dank für die Kommentare! Über dieses Urteil bin ich gestern auch bei meiner Recherche gestolpert und mir ist klar, daß jeder Fall spezifisch zu betrachten ist und die Abwägung der Umstände immer auch vom jeweiligen Bearbeiter abhängen.
    Fakt ist, daß meine Heimfahrten als Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte gwertet wurden - also in dem Fall kein Nachteil. Die Kosten für die Unterkunft wurde aber nicht mehr berücksichtigt.
    Tatsächlich fahre ich mindestens zweimal nach Hause. Bei doppelter HHführung habe ich natürlich nur eine wöchentliche Heimfahrt geltend machen können.
    Sollte ich mich jetzt der Einschätzung meiner neuen Bearbeiterin fügen, würde ich im Gegenzug die nachweislich stattgefundenen weiteren Heimfahrten (mit PKW) geltend machen. Das FA würde in diesem Fall und unter der Voraussetzung, daß ich keinen Denkfehler in der Angelegenheit habe, schlechter fahren, als mit meiner nicht angerechneten Miete.
    Ich würde mir den Streit sparen und das Ergebnis für mich ist ähnlich.
    Zerstört ihr mir diese Illusion? ..

    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!


    Ich wohne seit meiner Geburt in A und arbeite auch hier.
    2003 habe ich meinen Lebensgefährten aus dem 200 km entfernten B kennengelernt. Als 2004 unser erster Sohn geboren wurde, haben wir sein Haus in B als unseren gemeinsamen Lebensmittelpunkt - Hauptwohnsitz definiert.
    Ich arbeite weiterhin in A und habe seit 2004 A als Nebenwohnsitz und B als Hauptwohnsitz. Mein Lebensgefährte ist selbstständig und so muß ich an den 4 Werktagen, wo ich in A arbeite, unsere Kinder mitnehmen und da in den Kita schaffen. Wir fahren jede Woche heim. In B habe ich seit 2006 zusätzlich ein Nebengewerbe angemeldet.
    Bis jetzt ist meine doppelte Haushaltsführung mit der Begründung Familienzusammenführung immer ohne Probleme behandelt worden. Doch jetzt ab 2007 (neue Bearbeiterin) ist mir sie doppelte Haushaltsführung gestrichen worden - Begründung: doppelter Haushalt ist nicht beruflich bedingt. Mein Arbeitsverhältnis und mein Wohnsitz in A beständen schon seither in A.
    Ich würde mir meinen nicht üppig bezahlten Job in A keineswegs mehr leisten können, wenn mir der doppelte Haushalt nicht anerkannt werden würde. Ich habe diesen Zweitwohnsitz tatsächlich nur aus beruflichen Gründen. Die zusätzliche Steuerlast lt. geänderten Bescheid von über 1.200 EUR sind enrom für mich!


    Was kann ich in meinen Einspruch schreiben?
    Viele Grüße und Danke! Dani

    Hallo. Ich benötige Eure Hilfe! Ich habe seit 2006 ein Kleinunternehmen ohne Umsatzsteuerpflicht. Dies hatte ich auch für 2008 unterstellt. Nun hat sich herausgestellt, daß ich seit 01.01.08 umsatzsteuerpflichtig bin. Wie kann ich meine 300 Rechnungen korrigieren? Ich kann im Programm die Umsatzsteuerpflicht nicht ändern. Und wenn ich demzufolge NEU anfangen muß, kann ich die Aderssen aus diesem Jahr nicht übernehmen. Wer kann mir helfen. Ich muß sehr schnell dem Finanzamt die Umsatzsteuererklärung für das erste Quartal nachreichen.
    Danke!

    Das Problem ist, daß ich mich nicht mehr umsatzsteuerpflichtig kennzeichnen kann. Diese Grundeinstellung fragt das Programm nur bei Erstnutzung ab. Ich bin und bleibe umsatzsteuerfrei. Meinen Kontenrahmen kann ich auch nicht ändern - in meinem jetztigen gibt es kein Konto Umsätze 19% Ust. Es sieht für mich so aus, als ob ich NEU beginnen muß. Aber ich habe über 1200 Adressen im Kundenstamm, die ich gern übernehmen möchte.

    Hallo,


    ja, daß das passiert ist, war ein rießen Bockmist von mir! Aber ich lag eben knapp drüber und habe erst jetzt mit dem Jahresabschluß 2007 die bittere Wahrheit festgestellt. Ist aber alles mit dem FA abgeklärt und Lehrgeld kostet´s schließlich auch! Meine Kunden müssen selbstverständlich nichts nachzahlen.
    Es handelt sich um private und gewerbliche (Großteil aber privat).
    Ich hoffe, das Rechnungsbuch macht es mir aber nicht allzu schwer!
    Danke für Eure Hilfe!

    Hallo. Ich benötige Eure Hilfe! Ich habe seit 2006 ein Kleinunternehmen ohne Umsatzsteuerpflicht. Dies hatte ich auch für 2008 unterstellt. Nun hat sich herausgestellt, daß ich seit 01.01.08 umsatzsteuerpflichtig bin. Wie kann ich meine 300 Rechnungen korrigieren? Ich kann im Programm diesbezüglich nicht ändern. Und wenn ich Neu anfangen will, kann ich die Aderssen aus diesem Jahr nicht übernehmen. Wer kann mir helfen. Ich muß sehr schnell dem Finanzamt die Umsatzsteuererklärung für das erste Quartal nachreichen.
    Dank!