Beiträge von Völkl

    ich würde mir viel mehr Möglichkeiten bei den Fahrzeugkosten wünschen. Es fallen ja mehr als nur Tankquittungen an:

    Das geht doch hervorragend über Kategorien oder wie Billy beschrieben hat über Verbraucher oder sogar über einen weiteren Kategoriebaum. Die Kosten fallen doch sowieso in dein Ausgaben-Szenario. Du willst doch diese nicht doppelt erfassen. Wenn du jetzt noch in der Kategorie den Verbraucher "Fahrzeug" hinterlegst, kannst du über die Auswertung der Fahrzeugkosten auch die aufgelaufenen Kosten für dein Fahrzeug direkt ablesen. Für vergangene/verkaufte Fahrzeuge kannst du die Kategorie inaktiv schalten. Was willst du mehr.

    und so hätte man eine tolle Übersicht, wo man in den letzten Jahren schon Kunde war

    Also dafür die die Vertragsverwaltung bestens geeignet. In der Bezeichnung z. B. die Verbrauchsart (Strom) hinterlegen und beim Vertragsgeber den Lieferanten. Im Suchfeld kannst du dann nach z.B. Strom suchen. Dann werden, sofern du auch die beendeten Verträge eingeblendet hast alle historischen Verträge angezeigt. Was willst du mehr ;). Buchung und Dokumente kannst du diesem Vertrag auch zuordnen oder eben auch einen Vorgänger-Vertrag.


    Auch wären zusätzliche speicherbare Informationen wie die Hinterlegung eines Neukunden- bzw. Wechselbonus sehr schön.

    Dafür kannst du z.B. das Notizfeld nutzen bzw. wenn du die Buchung für die Gutschrift zuordnest siehst du auch diese im Vertrag.


    Gruß

    wäre es nicht möglich, die Umsätze aus dem alten Programm zu importieren?

    Wiso Mein Geld bietet eine Importfunktion an. Geht mit "Datei" und "Importieren". Die Frage ist allerdings ob er exportieren kann und in welchem Format. Musst er prüfen.

    Doch leider werden meine Buchungen der ING nur 3 Monate in die Vergangenheit abgerufen

    Evlt. geht es über eine Ausgabe im csv-Format auf der Homepage - mal prüfen. Ich habe leider kein IngDiba Konto.

    Da ich noch nie vorher mit dieser Software gearbeitet habe wäre ich Ihnen dankbar wenn sie dies für einen Laien genauer beschreiben könnten

    Das zu beschreiben ist sehr aufwändig. Deshalb einmal selbst versuchen oder was ich sehr empfehle, das Handbuch oder die Hilfe-Funktion zu nutzen. Damit kommt man sehr weit. Eigentlich sind diese Funktionen alle fast vollständig selbsterklärend. Wenn noch Fragen auftauchen dann gerne detailliert hier stellen. Dann kommt sicherlich auch noch weitere Hilfestellung.


    Gruß

    Wenn man beispielsweise eine Uhr mit einer Kreditkarte gekauft hat, erscheint die Belastung im Girokonto "nur" als Umbuchung, nämlich zum Kreditkartenkonto, wo die gleiche Zahlung als Gutschrift auftaucht, die dann ebenfalls als Umbuchung zu kategorisieren wäre und in einer anderen Buchung würde die Ausgabe als Lastschrift erscheinen, die dann eine "richtige" Kategorie erhält, "Uhren" oder etwas allgemeineres.

    Es würde mich wundern, wenn jeder Kauf mit der Kreditkarte sofort mit dem Referenzkonto (Girokonto) verrechnet würde. Ich kenne Kreditkarten welche einmal im Monat eine Belastung (Ausgleich) auf dem Girokonto vornehmen. Deshalb solltest du alle Einkäufe auf dem Kreditkartenkonto kategorisieren. Die Abrechnung der Kreditkarte ist dann eben nur eine Umbuchung auf das Girokonto und nur in der Spalte Kategorie dargestellt. Macht auch Sinn, da im Normalfall eine Kategorisierung einer Umbuchung nicht notwendig ist und diese Information dort auch passend ist.

    Wenn ich auswerten möchte was es an Zuflüssen auf Seiten der Tagesgeldkonten gab, müsste ich demnach

    auf den Tagesgeldkonten z.B. Tagesgeld kategorisieren.

    Erstelle doch je Tagesgeldkonto eine Grafik über die monatliche Entwicklung.



    Was aber auf der Seite des Girokontos

    Was möchtest du den hier auswerten?

    Und vom Tagesgeld wieder zurück aufs Girokonto auch Tagesgeld Kategorisieren auf dem Tagesgeldkonto?

    Das kannst du doch über positive und negative Werte erkennen und auswerten. Sieh dir mal das Auswertungsspektrum in Gänze an.

    Aber andererseits möchte man doch gerne z.B. eine Jahresbilanz, die sich danach dann auch nicht mehr ändert, ausdrucken, mit anderen besprechen, mit Kommentaren versehen.

    Den Ausdruck so aussehen zu lassen wie die Darstellung am Bildschirm ist nicht schwierig. Meine Kritik wendet sich gegen das Ersetzen einer optischen Gliederung i.w. durch Einrückungen durch eine "Ebenen"-Nummer.

    Nutzt du hier den Cashflow? Ich hänge mal ein Beispiel einer anderen Auswertung an "nach Kategorien". Vielleicht passt das besser. Das ist ein Screenshot aus einer PDF-Datei.


    Gruß


    Hallo,


    ich bin der Meinung, dass ein Ausdruck bereits mit dem Druck veraltet ist. Ich drucke nichts aus. Zum Anderen ist es ein schwieriges Unterfangen einen Strukturbaum vernünftig zu drucken.


    Gruß

    jetzt ist es gerade WEG!

    Was auch immer das war. Eingetragen hatte ich jedenfalls nichts neues mehr. Gestern da, heute weg. Jetzt warte ich mal ab, ob das nochmla kommt.

    Hast du mal meine vorgeschlagenen Einstellungen überprüft? Wenn sich nämlich der Kontostand verändert könnte es sein, dass der Warnhinweis nicht mehr angezeigt wird. Du hast auch wirklich die neueste 365er Version?

    Ich habe das Intervall (seit Jahren) auf 60 Minuten stehen und - wie oben beschrieben - tritt der Fehler auch bei "orange" auf. Merkwürdigerweise tritt der Fehler nach Neustart des Computers erst einmal nicht auf, aber irgendwann dann doch (häufig versetze ich den PC in den "Energiesparmodus", so dass ein Neustart i.d.R. nur nach Updates oder nach "großer" Datensicherung erfolgt.

    Dann empfehle ich dir mal den Support zu kontaktieren

    Solange der Kontoticker in irgendeinem Zustand (orange, grün, pausiert) im Infobereich aktiv ist,

    Wenn das Kontoticker-Symboll grün ist, läuft eine Abfrage. Wenn es Blau ist mit Ausrufezeichen wurden Daten abgerufen und werden beim Start von Mein Geld in das Konto übernommen. Wenn das Symbol orange ist, pausiert er Kontoticker bis zum nächsten Abruf. Genau dann ist ein Abruf manuell möglich. Der kürzeste Zyklus kann auf 5 Min. eingestellt werden. Je nach Anzahl Konten sinnvoll oder nicht sinnvoll. Das könnte natürlich heißen, dass der Kontoticker permanent läuft. Wie viele Konten hat der Kontoticker abzuarbeiten und nach wie vielen Minuten wird der Kontoticker wieder aktiv. Standard sind hier 15 Minuten.