Beiträge von peter911

    Das verstehe ich nicht. ?( Die Riesterente wird doch am Schluss versteuert. Oder fallen mindesten Steuer drauf. Und die Aufwendungen kann ich nicht absetzen? Das widerspricht doch der Steuergerechtigkeit. Gewinne versteuern aber Verluste nicht absetzen. Das ist aber merkwürdig. Jeder der mit Aktien spekuliert kann die Verluste absetzen und ich, wenn ich was für meine Altervorsorge mache, kann nicht machen. X(

    Mit der Riesterrente kannst Du keinen Verlust machen. Du bekommst am Ende mindestens den eingezahlten Betrag ausgezahlt.

    Ein häusliches Arbeitszimmer ist nur absetzbar, wenn gewisse Bedingungen erfüllt sind, und diese kann man überall nachlesen. Ansonsten geht doch aus den beiden Konten (abziehbar und nicht abziehbar) eindeutig alles hervor.

    Allerdings könnte man dies auch (programmtechnisch) einfacher gestalten. In einem Konkurrenzprogramm gibt man die Größe des Arbeitszimmer zur Wohnung einmalig ein, danach reicht es zwischen voll und anteilig Absetzbar zu unterscheiden. Sollte man sich für Büro und die EÜR im Sparbuch auch mal überlegen.


    Peter

    Ich denke wir sind uns einig, dass auf dem Finanzmarkt momentan so einiges schiefläuft.
    Ich für meinen Teil möchte aber auch nicht bei einer Bank im Vorstand sitzen oder gar fürs Risikomanagment verantwortlich sein ...

    Schieflaufen? Bei den immer noch immensen Gehältern?


    Mir fällt bei Banken immer Bert Brecht ein:


    Was ist das größere Verbrechen
    Eine Ban zu eröffnen,
    oder eine Bank zu überfallen?


    Sandra glaube mir, am Ende werden wieder die Banken die Gewinner sein. Die Verluste zahlt jetzt schon der "kleine Mann"

    Noch mal meine Frage: wie hast Du den Support kontaktiert? Über eine allgemeine Mailadresse oder über das Support-Forumular aus dem Programm heraus? Hast Du eine Vorgangsnummer?

    support@Buhl.de (E-Mail) Vorgangsnummer. Es kam eine elektronisch generierte Mail zurück. Ob da ne Nummer drin war? Falls ja hab ich die gelöscht.

    Ich habe keine Ahnung, welcher Aufwand betrieben werden muß. Wenn allerdings die Änderung durch MM erfolgen muß, so müssen die natürlich mitziehen und es muß in deren Konzept passen. Wie es sich in diesem konkreten Fall verhält, weiß ich allerdings nicht.

    naja, das ist mir als Kunde ziemlich egal. Für mich gilt da nur Buhl muss einen solch eklatanten Fehler beseitigen. Wenns am Zulieferer liegt, sollte man mit dem Tacheles reden. immerhin wird MM einiges an MG verdienen und auch für die "professionellen" Programme genügend Futter ziehen, was ohne MG sicherlich nicht möglich wäre.

    Darf ich noch fragen, wie Du den Support kontaktiert hast?

    Dirk, versteh mich nicht falsch, ich wollte Dich nicht anschei*en. Du darfst natürlich immer nachfragen. Ich hatte eine E-Mail an Support geschickt. Ich werde vorsichtshalber noch mal eine hinterherschicken.


    Aber selbst wenn, wie Du schreibst, wahrscheinlich MM mitmischt. Ein solcher Bug sollte doch einfach zu fixen sein. Immerhin lief es vorher und der "Abschlag" der beim Eintrag vorgenommen wird, sollte in einem gut dokumentiertem Quellcode mit vertretbarem Aufwand zu finden sein.


    Peter

    ich wollte von dir nochmal wissen wie zufrieden du mit dem MX850 bist.
    Gerade in Bezug auf das doppelseitige Scannen und das Drucken.
    Ich hatte überlegt mir den auch (oder den MX860) zuzulegen.

    Zu dem Gerät kann ich dir wenig sagen, allerdings nutze ich einen Samsung CLX 6210 FX. Der läuft problemlos. Auch das einscannen in MG macht keine Probleme. Ich favorisiere da eher einen Farb-Laser, nachdem mir die Kosten für Farbe beim Tintenstrahler doch deutlich zu hoch sind.


    Peter

    Hier ist das Nutzer-Forum und bei Buhl gibt es den direkten Kundensupport. Ich weiß zwar nicht, was es Euch bringt, diese Tatsache zu ignorieren, aber wenn Ihr unbedingt meint...
    Gruß
    Dirk

    Dirk, ich kann Dich da nicht verstehen.


    Der Fehler existiert. Er ist Buhl bekannt. Vom Support gibt es lediglich eine automatisch generierte Antwort. Ansonsten ist Schweigen im Walde. Also mache ich meinen Unmut HIER im Userforum öffentlich. Wo ist da also das Problem?


    Ich beantworte es Dir gerne: Das Problem liegt im arrogante, wenig kundenfreundlichem verhalten von Buhl. Offensichtlich geht es denen inzwischen zu gut.


    Nur, das kann man ändern.


    Trotzdem, schönes Wochenende (auch für die Mitleser von Buhl)


    Peter

    Wenn in diesem User-Forum niemand helfen kann, sollte man sich an den Support wenden. Darauf würde vermutlich sogar Verona kommen.

    Nöh, Buhl betreibt dieses Forum, da sollten sie sich schon mal die Mühe machen und hier eine Stellungnahme abgeben. Die Kunden von Pontius nach Pilatus zu schicken ist nicht gerade das, was man Kundenfreundlich nennt.


    Auch finde ich es mehr als angebracht, wenn Kunden, die hier berechtigte Probleme benennen ein Feedback erhalten. Den Kopf in den Sand stecken und Probleme aussitzen ist eben gerade nicht das Verhalten eines seriösen Dienstleisters.

    Dies Option müßte vielleicht beim jeweiligen Konto angesiedelt werden?

    Auch wenn die Antwort etwas spät kommt :S
    Entweder Voreinstellungen für Umbuchung auf das Verrechnungskonto. Oder bei der Abfrage WB erstellt eine Umbuchung auf folgendes Konto die Frage (Auswahlfeld) "Soll der (ursprüngliche) Absender beibehalten werden?"


    Peter

    Könnte man nicht an irgendeiner stelle im Forum die Rubrik "Software Versionsnummern" einbauen.


    Hintergrund ist Folgender:


    Die Automatische Updateerkennung lief (zumindest) beim mir in der Vergangenheit nicht immer fehlerlos. Mit einerentsprechenden rubrik könnte man auf den ersten Blick erkennen, welche Version gerade aktuell ist.


    Sollte es eine solche Stelle schon geben, wäre ich für einen Hinweis dankbar.


    Peter

    Liebes Buhl-Team,


    die Fehlbuchungen bei Bareinlagen existieren immer noch. Dies ist ein sehr, sehr ärgerliches Problem, dass nunmehr schon einen Monat ansteht. Solche gravierenden Bugs sollten von Euren Entwicklern schnell gelöst werden. Vielleicht meldet sich ja mal ein Verantwortlicher von Buhl zu dem Thema. Noch besser wäre es, wenn endlich der Fehler korrigiert würde.


    Gruß
    Peter

    Ist es korrekt dass hierdurch mein Gewinn steigt?
    Es ist doch eigentlich kein Gewinn sondern eine Rückzahlung eines Betrages den ich schon geleistet habe.


    Eigentlich ist das schon richtig. Da Du den Betrag zuvor aus deinem Gewinn bezahlt hast, hat die Steuerzahlung ja auch deinen Gewinn geschmälert.
    Die Rückzahlung lässt nun Deinen Gewinn wieder steigen.

    Wie kann ich bei einen Neukauf den Preis = 0 setzen?
    Ich werde immer aufgefordert einen Preis einzugeben.
    Ich kann hier lediglich mit negativen Gebühren den Preis auf 0 bringen.

    ehrlich gesagt war das nur ein Vorschlag, den ich nicht ausprobiert habe. Ich verwalte meine Depots in WisoBörse und lese die dann in MG ein. Die Bearbeitung ist da einfacher und besser.


    Da Du jedoch einen Preis von 0,0001 pro Anteil eingeben kannst, sollte hier ebenfalls eine "Nullbuchung" entstehen.

    Nun Thesaurierungen musst Du nicht eingeben. Diese geschehen in aller Regel so, dass die Gewinne dem Fond zugeführt werden und dadurch die einzelnen Anteile im Wert steigen.


    Anders sieht es bei Ausschüttungen mit Wiederanlage aus. Hier hast Du 2 Möglichkeiten.


    Zum einen kannst Du zunächst über "Kupon" die Auszahlung buchen und kaufst dann über "neue Order" die entsprechende Stückzahl zu diesem Preis.


    Du kannst das aber auch vereinfachen, indem Du nur die Fondsanteile über "neue Order" kaufst und beim Preis 0 eingibst.