Beiträge von ubi

    Zitat von "leschekfm"

    Hallo,
    ich hab ein neues Fahrzeug angelegt und den damaligen Kilomterstand nach dem letzten Volltanken eingetragen. Den dazugehörigen Tankbeleg, sowie den für das nächste Tanken, habe ich anschließend auch eingegeben. Nun wird mir für den ersten Eintrag ein Verbrauch von 0.18l/100km angezeigt.
    Wie dieser Wert zustande kommt, ist mir auch verständlich, nur wie muss ich es eintragen, dass auch der Verbrauch des ersten Eintrags richtig angezeigt wird, da sonst ja die späteren Durchschnittswerte hierdurch beeinträchtigt werden?


    Mfg


    Du gehst aus falschen Voraussetzungen aus! Mach einfach folgendes: Betanke dein Auto und trage es mit folgenden Angaben als ersten Datensatz unter Kraftstoffverbrauch ein:


    Datum: tatsächliches Datum der Betankung
    KM-Stand: tatsächlicher KM-Stand deines Autos am Tag der Betankung
    Trip: 0
    Literpreis: tatsächlicher Literpreis
    Rechnungsbetrag: tatsächlicher Rechnungsbetrag


    Da MG den Verbrauch nach Trip berechnet, wird es diesen Datensatz ignorieren (und auch beim späteren Durchschnittsverbrauch nicht berücksichtigen). Die nächsten Datensätze kannst du dann mit Trip oder KM-Stand eingeben.



    Gruß


    ubi

    Zitat von "Sven V."


    PinTan Servlet fehlgeschlagen, bla, bla, bla.....


    Scheint wohl bankseitig zu sein.


    Zitat von "Sven V."


    Habe denn nur ich dieses Problem?


    Eine Präzisierung wäre hilfreich. Oder hat es sich bereits erledigt?


    Gruß


    ubi

    Hallo Sandro,


    von der neuen Funktionalität habe ich bis jetzt nicht viel feststellen können. Oder übersehe ich da was... :?: Aber ich wollte erst die Meinung über das allgemeine Look & Feel einholen.

    Hallo, es ist wohl kaum zu übersehen, dass sich die Oberfläche des Forums geändert hat. Ich würde gerne wissen, wie ihr die neue Oberfläche findet. Dafür habe ich eine Umfrage gestartet (Ich hoffe die Breite der Meiningen abgedeckt zu haben). Ihr könnt euch aber auch textlich beteiligen.


    Gruß


    ubi

    Zitat von "Frau tsaG"


    Das Programm ist sehr komplex, der Aufbau kompliziert.


    Wie ein guter japanischer Roboter (ah, die gibt's ja noch nicht :( ) kann MG selbst über sich und seine Bedienung erzählen. Unter dem Menüpunkt ? gibt es Videoeinführungen, die überaus sehenswert sind!!!

    Ich hatte 2006 eine Trial-Version von StarMoney 5.0 ausprobiert. Obwohl mein Kreditinstitut mir diese Software subventioniert angeboten hatte, konnte ich mich mit dem Programm nicht anfreunden. Ein Paar Wochen später hatte ich einen Vergleich der Finanzprogramme in der Zeitschrift c't gelesen und MG 2006 ausprobiert. Seitdem bin ich dabei.

    Zitat von "Trautmann"

    1. Warum werden die einzelnen Positionen einer Kategorie nicht addiert und entsprechend angezeigt.


    Meinst du vielleicht, dass eine Oberkategorie die Summe aller Unterkategorien enthält? Dies hat man nur in der Auswertung "Buchungen nach Kategorie" erreichen (Auswertungen -> Einnahmen und Ausgaben -> Buchungen nach Kategorie). Im linken Menü kann man unter "Kategorieauswertung" die Aufsummierung erzwingen.


    Zitat von "Trautmann"


    2. Warum kann eine Kategorie nicht gedruckt werden, wenn man diese aufgerufen hat.


    Das weiß ich nicht. Wäre aber nicht verkehrt, wenn man es könnte.

    Zitat von "mrtnrdlph"

    ... jedoch sind die Dokumente im Augenblick ja auch nicht geschützt. Diese liegen im Verzeichnis auf der Festplatte und können mittels PDF-Reader [bei PDF-Dateien] einfach angesehen werden, ohne das MG gestartet ist.


    Dies wird wohl nicht nur die zu MG gehörende Dokumente betreffen. Deswegen sollte man selbst vorsorgen und mittels NTFS-Verschlüsselung oder TrueCrypt seine sensiblen Dateien in Sicherheit bringen. Übrigens unter Tipps & Tricks gibt es eine Anleitung (Verschlüsselung der Datenbank mit TrueCrypt), wie man das Anliegen mit TrueCrypt erledigt.

    Ist der Aufwand es denn wirklich Wert? Ein Zusatzprogramm anstelle von MG zu starten ist aus meiner Sicht kein Zugewinn. Deswegen benutze ich die Belegschnellerfassung nicht. Denn MG bietet mir die gesamte Übersicht und ich muss nachher die Buchungen nicht übernehmen.


    Bei Dokumenten wäre es wohl so, dass man erst eins schnell suchen möchte. Dann möchte man sehen, wozu es so alles zugeordnet wurde. Und letztendlich ist man wieder bei der Dokumentenverwaltung von MG. Das Zusatzprogramm würde aber lediglich ein Paar Sekunden weniger für den Start brauchen als MG. Oder möchte jemand eine spartanische Oberfläche, die nicht mehr Informationen liefert als der Explorer? Dafür aber mit super Performance!

    Zitat von "quicker"


    Eine Möglichkeit, die DB-Tabellen auslesen zu können um ein eigenes (zuverlässiges!) Reporting aufzubauen, würde mir schon genügen.


    Gerade deswegen solltest du nicht den Weg der Datenbankanbindung gehen. MG 2007 kann das Format von MG 2008 lesen. Das wird wohl heissen, dass die Entwickler die Datei nach Anforderungen ändern. Wenn du jetzt viel Mühe reinsteckst, die Anbindung hinzukriegen, wirst du wohl in einem halben Jahr wieder vor dem selben Problem stehen. Deswegen wäre der Weg über die Excel-Tabelle die elegantere und vor allem zuverlässigere Lösung.

    Zitat von "scharf"


    Kann man mit WISO Mein Geld regeln vorher "trocken" testen bevor man sie aktiviert?


    Nein


    Zitat von "scharf"


    Und kann man sehen welche regel einer buchung z.b eine kategorie zugewiesen hat?


    Das steht in der Regel. m.W. gibt es kein Log dazu.


    Zitat von "scharf"


    Oder gibt es gar eine moeglichkeit regeln ohne UI zu erstellen?


    Nein

    Hallo, irgendwie ist dein Anliegen nicht ganz zu mir durchgedrungen. Aber ich werde dir soweit helfen, wie ich es verstanden hab.


    Problem: Du verwendest wohl eine Charge-KK der Deutschen Bank (die gibt meines Wissens keine Debit-Karten aus). Die offenen Posten werden ein Mal im Monat durch den Einzug von deinem Girokonto eingezogen. Die Posten nach der Abrechnung stehen also weiter im Minus (bis zur nächsten Abrechnung). Jetzt möchtest du angezeigt kriegen, welche Posten durch den Einzug gedeckt wurden.


    Lösung: Das geht nicht, wenn der Ausgleich mit einem Betrag erfolgt (wie es der Regelfall ist). Was einem bleibt ist die Kennzeichnung der offenen Posten. Dazu muss man im Kontextmenü einer Buchung den Punkt Kennzeichnen auswählen. Dies kann man auch auf eine Menge von Buchungen auf einmal anwenden (Strg+Klick oder Shift+Klick). Im Menü Ansicht sollte man dann die Spalte für die Kennzeichnung einblenden lassen.


    Alternativ kannst du offene Posten als Ungelesen markieren. Auf der Startseite wird die Anzahl der offenen Posten dann in Klammern hinter dem Kontonamen angezeigt.


    Ob die DB-KK online verwaltbar ist, weiss ich nicht, da ich keine solche besitze.


    Gruß


    ubi

    Liegt es an dem Umrechnungskurs? Wenn ja, so wäre es leicht zu beheben (Wechseln zu -> Devisenübersicht). Oder ist es so:


    Angenommener Kurs: 1 EUR = 2 Dollar


    Fall 1:


    Konto 1: 1000 Dollar (500 EUR)
    Konto 2: 2000 Dollar (1000 EUR)
    -----------------------
    Summe: 3000 Dollar (1400 EUR, also nicht 1500 EUR, wie es hätte sein sollen)



    Fall 2:


    Konto 1: 1000 Dollar (400 EUR, also nicht 500 EUR, wie es hätte sein sollen)
    Konto 2: 2000 Dollar (900 EUR, also nicht 1000 EUR, wie es hätte sein sollen)
    -----------------------
    Summe: 3000 Dollar (1500 EUR)



    Fall 3:


    Konto 1: 1000 Dollar (400 EUR, also nicht 500 EUR, wie es hätte sein sollen)
    Konto 2: 2000 Dollar (900 EUR, also nicht 1000 EUR, wie es hätte sein sollen)
    -----------------------
    Summe: 3000 Dollar (1300 EUR, also nicht 1500 EUR, wie es hätte sein sollen)

    Zitat von "Reynard25"

    Das Problem haben seit dem 26.01.08 alle, die mittels ScreenScraping auf die DiBa zugreifen. Vermutlich wird es in den nächste Tagen ein entsprechendes Update geben.


    Alternativ wäre eine Umstellung auf HBCI/FinTS.


    Ich glaube nicht, dass es ein Update geben wird. Schließlich ist FinTS für alle DiBa-Kunden kostenlos verfügbar (siehe folgenden Thread: http://forum.buhl-data.com/mgforum/ftopic2131.html.). Das permanente Anpassen des ScreenParsers kostet aber jede Menge Geld.


    Übrigens, mit FinTS dauert die Kontoabfrage nur wenige Sekunden.

    Unabhängiger Moderator wird man durch die rege Beteiligung im Forum. Sonst steckt nichts dahinter. Eigentlich sollte man diesen Leuten dankbar sein, dass sie so viel Zeit ehrenamtlich für die Betreuung des Forums aufwenden. Und bei Übergriffen gelassen und sachlich reagieren. So Sandro, Jürgen und Dirk, jetzt habe ich für euch die Lanze gebrochen...


    Übrigens ab ca. 1.000 Posts wird man zum unabhängiger Moderator ernannt. Dies ist die letzte Stufe des Werdegangs vom Foren-Neuling zum Foren-Kenner, ... , zum Unabhängigen Moderator. Wenn du Ralle 39 (entschuldige, kenne deinen richtigen Namen nicht) noch 996 mal postest, so wird unter deinem Username auch Unabhängiger Moderator stehen. Und dann wirst du selbst dich rechtfertigen müssen, nicht von Buhl Data bezahlt zu werden.


    PS: Dieser Post hat mich einen weiteren Schritt zum Status des unabhängigen Moderators gebracht. Ob, ich dann von Buhl Geld kriege...? Werden dann im Benutzer-Profil die Felder für die Kontodaten eingeblendet? Ach was soll's, ich stelle Buhl einfach jeden meiner Posts mit 5 Euro in Rechnung. :lol:

    Zitat von "PublicBenemy"

    Wenn ich will, kann ich das sogar täglich machen. Und das sollte die Nutzung einer von mir gekauften Software nicht beeinträchtigen.


    Kannst du vielleicht sagen, nach welcher Anzahl von Aktivierungen der Schlüssel von Windows XP auf die schwarze Liste gesetzt wird? Microsoft gibt dazu leider keine Auskunft.


    Windows Vista muss bereits bei der zweiten Installation telefonisch aktiviert werden.