Beiträge von ubi

    Mit der Aktualitätsgarantie kauft man TAS (Transaktionsservice) für ein Jahr. MG ist dabei eine "Gratisbeigabe". Wenn man TAS nicht verlängert, so stellt MG seine Online-Aktivitäten ein.


    Ob man MG2007 oder MG2008 hat, ist unerheblich.

    Versuche es mit einer Datenbank, die nicht passwortgeschützt ist. Ich konnte auf jeden Fall eine Datenbank aufmachen, die von MG2007 erstellt wurde. MG2008 verwendet anscheinend eine leicht modifizierte Datenbank von Access. Jedenfalls wollte Access bei mir mit der Datei nicht arbeiten.


    Das Passwort muss mit deinem nicht übereinstimmen. MG könnte z.B. standardmäßig Passwörter der Länge 50 verwenden. Wenn man nun ein kürzeres Passwort festlegt, so wird dieses erweitert, bis es 50 Zeichen lang ist. Oder vielleicht wird das Passwort selbst verschlüsselt.


    Dass MG mit einer Access-Datenbank arbeitet, sieht man unverkennbar daran, dass wenn MG eine mgz-Datei öffnet, auch eine ldb-Datei im selben Ordner erscheint. In der ldb-Datei hält Access fest, wer und auf welchem System die Datenbank offen hält.

    Zitat von "Clausi"


    Meine Frage: kann ich diese Informationen (USD - Umrechnungskurs - EUR) alle bei einer Buchung in einem Kreditkartenkonto in MG2008 speichern, oder nur den Abrechnungsbetrag in EUR?


    MG hat eine (integrierte) Liste der Umrechnungskurse für viele (wenn nicht alle) Fremdwährungen. Wenn du ein Online-Konto in einer Fremdwährung führst, so wird der Tageskurs von MG2008 automatisch aktualisiert. Sonst musst du es händisch eintragen. Das ist zwar lästig, aber du wirst wahrscheinlich nur an den Tagen interessiert sein, zu denen es Buchungen gibt.


    Zitat von "Clausi"


    Besteht auch die Möglichkeit das Auslandseinsatzentgelt (1,5% oder Betrag) im Kreditkartenkonto mit aufzuführen?


    Das kannst du entweder als Splitbuchung vermerken: 100 EUR (Hose) + 1,5 EUR (Auslandseinsatzentgelt), oder in den Details fürs Konto angeben (Wechseln zu -> Kontenliste, dann das Konto auswählen und zu Details wechseln).

    Zitat von "Holgi2007"


    4.) Also versucht, dieses mit dem falschen Saldo versehene Konto neu abzugleichen: Geht nicht, dieses Konto wird nicht als Auswahlmöglichkeit angeboten, in dieser Abgleichsliste existiert das Konto einfach nicht


    Abgleichsliste? Was soll denn das sein? Ich kenne nur die Kontoprüfung. Handelt es sich um ein Online- oder Offline-Konto? Wie ist das Datum der Wertstellung der beiden Buchungen im Online-Banking?


    Zitat von "Holgi2007"


    5.) Danach versucht, die Datenbank zu überprüfen und zu bereinigen. Ergebnis: MG2008 gibt aus "durchgeführt", schließen, dann geht MG zu und statt der Datenbank existiert nur noch eine Datenbank.tmp. Prima...


    Ich bin kein Profi in Sachen MG, aber ich kenne nur die Funktion zum Bereinigen der Datenbank. Wie führt man eine Überprüfung der Datenbank durch?

    Ob ein Programm gut ist oder nicht, hängt zuletzt von der eingesetzten Programmiersprache ab! Denn die Compiler liefern als Produkt den ausführbaren Code. Und dem ist im nachhinein kaum anzusehen, in welcher Programmiersprache er geschrieben wurde.


    Als Komponenten kommt unter anderem .Net zum Einsatz, wie man bei der Installation feststellen kann.


    Wenn du dich für mehr interessierst, kannst du mal die Endung MGZ in MDB ändern...

    Zitat von "Billy1963"


    Standard-Abwiegelungstext. Thema verfehlt. Es geht um standardisierte Zugangsverfahren und keine Marke Eigenbau. Weiter nerven!!!


    Soviel ich weiß, vertreibt DKB die Software StarMoney an ihre Kunden. Bei über 350.000 Kunden wird es wohl ein lukratives Geschäft sein.

    Zitat von "Wieso"

    Das ist wie wenn ich ein Auto kaufe und nach einem Jahr den Nachfolger kaufen muss , gemein.


    Meine Vertragswerkstatt bietet eine Mobilitätsgarantie an. Allerdings nur, wenn ich alle vorgeschriebene Untersuchungen und Wartungen bei ihnen machen lasse. Das kostet mir zu viel. Also verzichte ich darauf.


    Eine andere Firma bietet mir Aktualitätsgarantie beim Onlinebanking an...

    Ich bleib bei meiner Version, zumindest vorerst. Ich habe es selbst nachvollzogen (siehe Bilder unten). Nach dem Ende einer Sicherung erscheint ein Dialog in der Mitte des Sicherungsfensters. Wenn es nicht sichtbar ist, dann wird es wohl von dem Sicherungsfenster verdeckt sein.


    Glück im Unglück: Auch wenn das versteckte Dialogfenster nicht sichtbar ist, ist es trotzdem aktiv. Also versuche folgendes:


      - Führe die Sicherung durch. Dann kommt ja bei dir der Punkt, wo das Programm nicht mehr reagiert.
      - Klicke auf irgendeinen Bereich des Programms, dann sollte Computer einen Ton von sich geben (hört sich ähnlich an wie "PAM" oder so). Wenn dem so ist, dann liegt es wirklich an einem verdeckten Fester.
      - Nun drücke Enter auf der Tastatur. Diese Eingabe wird immer an das aktive Fenster geschickt, unabhängig davon, ob es sichtbar ist oder nicht.
      - Probiere nun, ob das Programm wieder funktioniert.

    Ich befürchte, bei dir passiert das berühmte "Fenster im Hintergrund"-Phänomen. MG erstellt eine Backup-Datei und blendet ein Fenster mit dem Ergebnis ein. Leider passiert es ab und zu, dass das Fenster von dem Hauptprogramm verdeckt wird und nicht erreichbar (und auch nicht sichtbar) ist. Da das Programm auf die Eingabe im neuen Fenster wartet, reagiert es nicht. Das Fenster ist aber wegen dem Programm nicht erreichbar.


    Um diese Möglichkeit aus dem Weg zu räumen gibt es einen Weg. Mach das Fenster von MG möglichst klein und verschiebe es in irgendeine Ecke deines Bildschirms, so dass du die Mitte des Bildschirm sehen kannst. Diese also von keinem Programm verdeckt ist, und man den Desktop sehen kann. Dann führst du die Aktion mit dem Backup noch einmal durch. Falls es an einem Dialogfeld liegen sollte, dass in den Hintergrund gerät, wirst du es nun zu sehen kriegen. Achte darauf, dass kein Folgedialog die Bildschirmmitte verdeckt, notfalls auch verschieben.


    Sollte das nicht helfen, dann bleibt nur an den offiziellen Support wenden.

    Tja, platziere den Mauszeiger zwischen zwei Spalten in der Überschriftenzeile der Buchungsliste. Dann wirst du so was <|> am Mauszeiger sehen. Drücke dann die linke Maustaste und stelle dir die gewünschte Spaltenbreite ein.


    Gruß


    ubi

    Es ist vielleicht wirklich kein schlimmer Fehler, aber ich hatte Buhl bereits vor einem halben Jahr darüber berichtet. Getan hat sich leider nichts.


    Der Fehler kommt übrigens durch einen Seiteneffekt zustande: Wenn man möchte, dass das D im Menü Datei unterstrichen wird, so schreibt man &Datei. Dieses wird dann ersetzt zu Datei. Es gibt zwar eine simple Möglichkeit, damit & nicht ersetzt wird, doch macht MG davon keinen Gebrauch.

    Zitat von &quot;Pfaeffchen&quot;

    Woher weiß man hier eigentlich, ob die Idee übernommen wird?

    Weiß man nicht.


    Zitat von &quot;Pfaeffchen&quot;

    Hoffentlich doch nicht erst in der neuen Version 2009, oder?

    Darauf haben wir keinen Einfluß.


    Man sollte die Sachen nüchtern betrachten:


      - Wenn jemand einen Verbesserungsvorschlag gemacht hat, bedeutet es noch lange nicht, dass der Rest der Anwender davon begeistert wäre. (Deswegen macht man ab und zu Umfragen.)
      - Jede Änderung der Software kann nicht vorhersehbare Seiteneffekte nach sich ziehen, d.h. Fehler in den Bereichen, wo man sie in dem Zusammenhang der Änderung nicht vermutet hätte. Eine Abhilfe ist ausgiebiges Testen. Das kostet aber Geld und Zeit.
      - Bei jeder Entwicklung gibt es eine Roadmap. Darin ist die Liste der Vorhaben enthalten, die man bis zur nächsten Version des Programm umsetzen möchte. Eine Änderung der Roadmap stellt automatisch den Termin der Fertigstellung in Frage.


    Deswegen bleibt einem nur die Hoffnung, dass die Buhl-Entwickler von der Idee begeistert wären und sie sofort umsetzen würden. Ich kann mich dem Sandro nur anschliessend, dass deine Idee sehr gut ist. Du kannst auch mal eine Umfrage diesbezüglich starten. Auf zwei Stimmen kannst du schon mal zählen.


    Gruß


    ubi

    Vielleicht musst du mit deiner Bank sprechen. Es könnte sein, dass sie iTAN nur online und nicht übers Homebanking anbietet. Ich hatte nach der Kontaktsyncronisation einen neuen Reiter in den Eigenschaften des HBCI-Kontakts bekommen (siehe Bild). Der Reiter ist nicht da, wenn nur das klassische TAN angeboten wird.

    Als meine Bank (DKB) auf iTAN umstellte, hatte ich auch meine liebe Mühe. Ich hatte alles nach der Anleitung gemacht. Den Kontakt in MG aktualisiert. Aber die Möglichkeit iTAN einzugeben hatte MG nicht angeboten. Des Rätsels Lösung: Ich musste auf die Seite von DKB gehen (Onlinebanking) und da meinen neuen iTAN-Block freischalten. Danach wurde der Online-Zugang auf iTAN umgestellt und MG bot nach einer Kontaktsyncronisation an, iTAN's einzugeben.


    Du kannst mal gucken, ob bei dir etwas ähnliches vorliegt.


    Gruß


    ubi

    Ah, jetzt wird's mir auch klar. Dann sollte aber das Budget hierarchisch sein. So dass man, wie in der "Ausgaben nach Kategorie"-Auswertung, die Details zu den Unterkategorien anzeigen lassen kann. Ein Problem könnte sein, wie man das Budget für die Oberkategorie festlegt. Salop würde ich sagen, Budget der Oberkategorie ist gleich der Summe der Budgets aller zugehörigen Unterkategorien plus eines Betrages für die Oberkategorie. Jedoch würde man nicht gewarnt werden, wenn man in den jeweiligen Unterkategorien das Budget nicht einhält, solange das der Oberkategorie ausgeglichen ist. Wenn es aber nicht stört...


    Btw, ich glaube, es ist kein Thema für "Fragen zu Mein Geld" sondern eins für Verbesserungsvorschläge. Da könnte mal Sandro seine neuerworbene Rechte :lol: einsetzen und das Thema verschieben. Dann würden sich noch andere Leute (hoffentlich) konstruktiv beteiligen.


    Gruß


    ubi

    Hallo Pfaeffchen,


    irgendwie verstehe ich das nicht. Eigentlich budgetiert man die Kategorien und nicht kategorisiert Budgets. Ich führe ein Monatsbudget mit ca. 10 Kategorien. In der Budget-Übersicht steht bei mir die Monatsbillanz über alle budgetierte Kategorien. Kannst du vielleicht präzisieren, was du meinst oder wie du es haben willst?


    Gruß


    ubi

    Hallo Stephan,


    es werden nur die Einträge der Spalten der Tabelle mit Buchungen exportiert. Falls du weitere Informationen exportieren möchtest, dann füge entsprechende Spalten der Tabelle hinzu: Gehe zur Buchungsliste des entsprechenden Kontos und wähle Ansicht -> Anpassen... aus dem oberen Menü.


    Gruß


    ubi

    Zitat von &quot;jskoecher&quot;

    in meinem Nachnamen befindet sich ein Umlaut.


    Kann mal vorkommen :)


    Zitat von &quot;jskoecher&quot;

    Da meine Bank Umlaute unterstützt, würde ich das gerne in WISO auch so haben.


    Woher weißt du, dass deine Bank Umlaute unterstützt? Hast du auf den Kontoauszügen auch Umlaute mit dabei? Hab gerade geschaut: Meine Bank löst die Umlaute immer auf.


    Gruß


    ubi