Beiträge von WJB

    Eine Mitteilung im Info-Center wäre schon angebracht gewesen! - Das hätte mir viel Arbeit erspart, da ich den Fehler, in Ermangelung einer entsprechenden Info, natürlich zuerst mal auf meinem Rechner und bei PayPal gesucht habe... :(


    Seit heute geht zwar die Abfrage der Buchungen wieder, aber der Banksaldo wird fälschlich mit 0,00 € angezeigt, obwohl der Stand nach jeder Buchung korrekt ist. Auch mit einer Ausgleichsbuchung lässt sich das übrigens nicht korrigieren, was ich schon recht seltsam finde. ?(


    Ein Ticket hatte ich bereits am 06.05. eingereicht und auch eine Empfangsbestätigung (Textbaustein) erhalten, aber keine weitere Info. Für eine Software, mit der man seine Finanzen verwalten soll, finde ich das schon ziemlich blamabel! :thumbdown:


    Dabei hatte ich Anfang des Jahres noch überlegt von der Standard auf die Prof. Version umzusteigen, aber jetzt tendiere ich mehr zur Einfachversion "WISO Konto Online", oder verwende direkt die entsprechenden Internet-Seiten (das funktioniert wenigstens!) und mache den Rest dann wieder mit Excel. :rolleyes:

    Wenn ich das richtig sehe, muss man die Tan dann wieder "von Hand" eingeben. Und das soll sicherer sein als die automatische Entnahme der TAN aus dem Datentresor? :thumbdown: Ganz zu schweigen von der Umständlichkeit: chipKarte nicht dabei, also erst holen gehen, dann Lesegerät einschalten, ach nein, das liegt ja gerade mal wieder am anderen PC... dann Karte hineinstecken, warten bis endlich die TAN angezeigt wird und diese dann ablesen und in den PC eintippen... oh Mann, wer hat sich das nur ausgedacht? - Typisch dämlich, typisch Postbank!


    Übrigens: Das herkömmliche Tan-Verfahren gilt unter "Experten" nach wie vor als sehr (100%ige Sicherheit gibt es nicht!!!) sicher! Die Probleme sind erst mit dem Aufkommen des s.g. Phishings entstanden, und das wiederum erst seit die Banken im großen Stil Homebanking über Ihre Internet-Seiten betreiben. Wer nämlich seine Bankgeschäfte ausschließlich über spezielle Homebankingsoftware (z.B. Mein Geld) betreibt ist von Phishing garnicht betroffen. Hier findet der Datenaustausch über fest eingerichtete Schnittstellen (Stichwort: HBCI) statt! :D


    Wenn es den Banken also nur um die Sicherheit ginge, dann bräuchten Sie nur Ihre Internet-Portale zu schließen und den Kunden eine vernünftige HB-Software zu geben. :thumbup:


    Aber das ist eben nicht der Grund für immer neue und angeblich sicherere Verfahren. Die Internet-Portale werden die Banken nicht abstellen, weil sie längst erkannt haben, wie einfach und billig man seinen Kunden dort Angebote (Werbung) offerieren kann. Wegen der damit allerdings verbundenen Gefahren (s.o.) benötigt man dringend ein sicheres und kostengünstiges Verfahren für diese Art des Onlinebanking! Daher kam man ja bei der PB auch schon auf die Idee der mobilen TAN, die aber von vielen Bankkunden nicht angenommen wurde. Die Kunden der Deutschen Bank, zum Beispiel, wurden mit diesem Mist erst gar nicht belästigt!


    Außerdem kostet die Erstellung und der Versand der TAN-Listen Geld. Die Kontoführungsgebühren zu erhöhen bzw. einzuführen war immer schon recht unpopulär und könnte einige Kunden vergraulen und zur (kostenlosen) Konkurrenz treiben. Da ist es doch viel "schlauer", dem Kunden (natürlich unter dem Vorwand vermeintlicher Sicherheit) einen schicken Kartenleser zu verkaufen. Da verdient man noch viel Geld und spart sich die unbequemen TAN-Listen. Mit Sicherheit, oder gar Kundenfreundlichkeit hat das nichts zu tun! X( Sonst hätten die Banken die Kreditkarten doch schon längst abschaffen müssen, oder? - Stattdessen hat man bereits vor Jahren die Euroschecks abgeschafft. Und zwar nicht aus Sicherheitsgründen, sondern nur weil die Banken damit nichts verdienen konnten!


    Also lasst euch bitte von den "Gordon Gekkos" der Postbank keinen Bären aufbinden! :sleeping:


    Ich bin diesen Schnickschnack langsam wirklich leid. Sollten diese Primaten wirklich das bewährte TAN-Block-Verfahren (gegen den Willen der PB-Kunden!) abschaffen, werde ich, wie bereits vor 1991 (seit dem mache ich nämlich schon HB) wieder zum Giro-Brief greifen und die PB damit zu schütten! Mal sehen ob das denen dann besser schmeckt... und außerdem: Es gibt ja auch noch andere Banken!

    Ich meinte "Vorgemerkte Buchungen", die, wie bereits gebuchte Buchungen, direkt in der Buchungsliste stehen. Es mag Zufall sein, aber mir sind solche Buchungen vor dem Update noch nicht aufgefallen.


    Allerdings sind das (die von der Bank vorgemerkten) natürlich auch zukünftige Buchungen, da sie ja noch kein Wertstellungs- bzw. Buchungsdatum haben. Dieser Begriff wird in MG jedoch nur für die vom Anwender im Programm eingegebenen und noch nicht ausgeführten Buchungen verwendet. Diese irreführenden Begriffsbestimmungen sind m.E. sehr verwirrend und führen dann zu solchen Verständigungsproblemen!


    Das bestärkt mich wieder in meiner Meinung, dass MG (selbst die Standardversion) in den letzten Jahren viel zu kompliziert und überladen geworden ist.


    Ich muss Mal sehen, ob es da auf Dauer nicht was besseres gibt...

    ...daß es ein DB-Problem ist...


    Da dieses Phänomen vor dem Update auf die neue Version von MG nicht aufgetreten ist, scheint es sich wohl eher um ein MG-Problem zu handeln! - Da wäre ich doch besser bei der 2010er geblieben... :(


    Diese angeblichen "Updates", die beim User immer wieder zu negativen "Nebenerscheinungen" führen, gehen mir langsam auf den Wecker! :thumbdown:


    Ich danke Dir aber trotzdem für Deine Hilfsbereitschaft!

    ...und entferne das Häkchen in der Checkbox "Zukünftige Umsätze holen".


    Danke für Deine Hilfe, aber da ist und war kein Häkchen in dieser Checkbox!


    Kurios ist ebenfalls, das die vorgemerkten Buchungen nur bei der Deutschen Bank auftauchen. Bei Postbank z.B. ist alles beim Alten. Außerdem tritt dieser "Fehler" erst seit dem Update auf die 2011er Version von MG auf.


    Schade, denn ich hätte die Anzeige der vorgemerkten Buchungen schon gerne für alle Konten aus. ?(

    Hallo,


    wie kann ich die alte Version 2009 deinstallieren? - Der Eintrag für WISO 2009 ist unter "Software" (XP) nicht mehr vorhanden. Auch in der Startmenügruppe von WISO 2009 wurde der Eintrag entfernt und unter WISO 2010 kann ich nur die neue Version entfernen!


    Das ist doch wohl keine vernünftige Parallelinstallation, wenn ich das richtig sehe! ?(


    Gruß


    WJB

    Sandro:

    Zitat

    Du hast in einem deiner Postings Firmen angesprochen, die ja auch ein Archivierungssystem für Ihre Datenbank brauchen. Nun, dieses setzen i.d.R. auch eine integrierte Dokumentenverwaltung ein. Ich frage mich warum die nicht nach deinem System arbeiten ...


    1. haben die schon mal ein paar Dokumente mehr zu verwalten, als Du oder ich! :lol:
    2. arbeiten die nicht mit einer integrierten DV, bei der erst eine Datenbank auf jeden Client geladen werden müsste!
    und
    3. benutzt man dort Rechenzentren, dass kann man ohnehin nicht mit einem PC-Netzwerk vergleichen.


    Ich könnte Dir jetzt auch erklären, wie so ein System funktioniert, aber Du hast ja offensichtlich schon nicht verstanden, wie mein einfaches System funktioniert. :roll:


    Sandro:

    Zitat

    Schon komisch ... deine WLAN-Verbindung ist zu langsam für eine 8MB Datenbank, aber den Dokumentenbestand von 12.000 Dokumenten zu indizieren und zu durchsuchen ist kein Problem ...


    "Gegen Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens" - Ich geb's jetzt auch auf!

    Dirk:

    Zitat

    Wo bitte ging es in meinem Kommentar um Qualifikation? Was ist schlimm daran, nur Banking machen zu wollen?


    Man muss nicht das Wort "Qualifikation" in einem Statement benutzen, um etwas oder jemanden ab zu qualifizieren! :oops:
    Außerdem sollte man bei einer Aussage den Kontext beachten! - Ich denke, jeder halbwegs intelligente Mensch, weiß genau, wie Du das gemeint hast! :wink:


    Dirk:

    Zitat

    Nach Deiner Lesart sind also MG-User die Deppen...


    Nicht nach meiner, sondern nach Deiner Lesart! - Aber jeder zieht sich halt den Schuh an, der ihm passt!


    Dirk:

    Zitat

    ...die es z.B. mit Blick auf die Preise an der Zapfsäule auch für relevant für die eigenen Finanzen halten, was das Auto so schluckt?


    Ich schaue auch nach den Benzinpreisen und weiß, was meine Fahrzeuge verbrauchen! - Auch ohne die Fahrzeugkostenverwaltung in MG zu benutzen! :wink: Und wenn ich diese Kosten per EDV verwalten wollte, würde ich dies lieber über Spritmonitor machen.


    Trotzdem würde ich Leute, die eine m.E. schlechtere Lösung für ein Problem verwenden, nicht gleich als "Deppen" bezeichnen. So wie Du es mir unterstellt hast!


    Dirk:

    Zitat

    Sorry, aber mit der CB kann ich nun wirklich nichts anfangen.


    Mag sein, aber das ändert nichts an den Fakten!


    Dirk:

    Zitat

    D.h. also, daß sie nur das zum größten Lesitungsumfang hinzuzählten, was ihnen subjektiv gefiel?


    Offensichtlich stimmt Deine Aussage (...mit der CB kann ich nun wirklich nichts anfangen)! - Ich denke, dass die Redakteure der CB nur Leistungsmerkmale bewertet haben, die in einem Banking-Programm sinnvoll sind. Das ist ja auch richtig so!


    Würdest Du Dich auch über ein Gutachten beschweren, nur weil der Gutachter einen schönen Aufkleber auf Deinem Auto nicht wertsteigernd berücksichtigt hat? :lol:


    Dirk:

    Zitat

    SEPA nutze ich (noch) nicht, der Rest läuft in MG zu meiner vollsten Zufriedenheit.


    Ach so! - Und darum meinst Du sollte SEPA nicht, die "Gimmicks" in MG aber sehr wohl, in die Bewertung einfließen? :lol:


    Dirk:

    Zitat

    Nun werde mal nicht theatralisch. Du hast doch mit den subjektiven Urteilen abgefangen ("Gimmicks").


    Polemik! -(Polemisieren heißt, eine (bestimmte andere) Ansicht zu bekämpfen. Der Polemiker sucht nicht den Konsens, sondern will im rhetorischen Wettstreit siegreich sein.) -> Kein Kommentar!


    Dirk:

    Zitat

    Das ist nun wirklich Unfug! Dir gefällt einfach nicht, wenn Dir jemand widerspricht.


    :oops: (siehe oben) - Man sollte nicht von sich auf andere schließen!


    Dirk:

    Zitat

    Mir ist es letztendlich egal, was Du wie bezeichnest. Ich behalte mir aber das Recht vor, meine Meinung dazu zu sagen. Finde Dich damit ab. Im Alfbanco-Forum wirst Du vermutlich diesen Widerspruch nicht ernten.


    Widerspruch gehört zur Diskussionskultur und stört mich überhaupt nicht.
    Ich fände es aber schöner, wenn ein Widerspruch sachlich und fachlich ambitioniert statt polemisierend ist.

    Zitat

    Nein musst du nicht, du musst jeden Rechner lizenzieren - wie bei AlfBanco auch.


    Stimmt nicht! -> Kann ich eine Lizenz für mehrere Rechner verwenden?


    Anmerkung:
    Man kann und darf die Datenbank ins Netzwerk legen und darf AlF-BanCo auf beiden Rechnern (die dem Lizenzinhaber gehören müssen!) installieren. Die beiden Installationen dürfen nur nicht zeitgleich verwendet werden.


    Beispiel:
    Wenn meine Frau Ihre Bankgeschäfte mit meinem Notebook gerne nachmittags vom Wohnzimmer aus erledigen möchte und ich das gleiche abends im Büro mit meinem PC mache, ist das mit einer Lizenz und einer Datenbank kein Problem und auch erlaubt!


    Bei MG wären da aber schon 2 Lizenzen fällig!

    Zitat

    Die StickEdition ist dazu da, sie dabei zu haben. Und wenn ich den Stick - warum auch immer - verliere, hat jeder Zugriff auf meine Dokumente. Nein danke


    Na, dass Du die Stick-Edition benutzt hättest Du ja auch in Deinem ersten Beitrag schon schreiben können! - Auf die Idee, dass jemand neben der MG-Datenbank, die ja ohnehin verschlüsselt ist, auch noch seine sämtlichen Dokumente mitschleppt, wäre ich nie gekommen.


    Ich erledige meine Bankgeschäfte übrigens grundsätzlich nicht von unterwegs und würde die entsprechenden Daten auch nicht gerne mit mir herumschleppen!


    Zitat

    Und der Betrag, Empfänger, etc. sicher auch ...

    :?
    Nein, warum auch? - Ich gebe doch bei einer Überweisung die RE-Nr. an. Also sehe ich die doch auch in MG. Das genügt mir um die Rechnung zu finden! - Und warum sollte ich denn den Empfänger in den Dateinamen schreiben? - Ich weiß doch wie ich heiße! :lol:


    Hier ein Beispiel:
    "RE 2512-P von P. Schmitz für Dachreparatur v. 25.9.08.pdf" - So sieht bei mir der Dateiname einer Rechnung aus. Die findet der Explorer über die Rechnungsnummer, den Namen des Ausstellers, den Betreff und sogar über das Datum, wenn es sein muss. Aber ehrlich gesagt finde ich die genauso schnell im Dateisystem. Die Suchfunktion brauche ich eigentlich nur, wenn ich eine Datei mal irrtümlich in den falschen Ordner gespeichert habe. :oops:


    Und hier noch kurz zur Ordnerstruktur:
    Die o.g. Rechnung würde ich unter: "Dateien auf "Server" (Z):\Privat\Haus und Garten\Handwerker\Reparaturen\" ablegen. Wozu brauche ich da noch eine DV? - Und wenn ich jedesmal erst MG starten müsste, um ein Dokument zu finden... Oh je, da würde ich lieber wieder mit Papier arbeiten! :lol:


    Ich habe vor Jahren auch mal gedacht, dass eine professionelle DV vielleicht doch besser wäre und mir für einige hundert Mark "ELO-Office" zugelegt. Aber nach einiger Zeit musste ich feststellen, dass ELO nur mehr Arbeit für mich bedeutet und ich die DV mit Hilfe einer vernünftigen Ordnerstruktur und konsequenter Namensgebung einfacher und schneller erledigen kann. So verwalte ich mittlerweile ca. 12.000 Dokumente!


    Außerdem muss bei jeder DV immer zuerst eine, mehr oder weniger große, Datenbank geladen werden, bevor überhaupt mit der Suche begonnen werden kann. Ein Nachteil den ich gerade im Netzwerkbetrieb nicht mehr hinnehmen wollte.


    Wer seine Dokumente also halbwegs vernünftig verwalten will, braucht entweder viel Zeit und Geld für eine gute DV, oder er macht's wie ich. MG braucht dazu aber eigentlich niemand!

    Sandro schrieb:

    Zitat

    Ich denk du arbeitest im Netzwerk? Dann müsstest du aber die Business-Edition für 69 EUR nehmen


    Falsch :!: - Die Business-Edition ist nur erforderlich , wenn man Benutzer mit eingeschränkten Rechten anlegen/verwalten möchte. Mehrbenutzer- und netzwerkfähig ist bereits die Spezial-Version - und das für 19,95€ :!:


    Das ist bei MG übrigens anders, da muss man für jeden User eine Lizenz kaufen! :twisted:
    Also wieder ein dickes MINUS für MG - und für die Gebührenpolitik bei Buhl :!:

    Zitat

    Wie sieht denn die Top Leistung bei Überweisungen aus? ... und sag mir bei Gelegenheit mal wie die Screenparser und Offlinedepots funktionieren.


    Es ist ja verständlich, dass Dir, als Moderator eines MG-Forums, das Ergebnis des Computerbild-Tests nicht gefällt. :(
    Aber Fakt ist nunmal, dass MG nur den 4. Platz bekommen hat. :oops: Und das m.E. auch aus gutem Grund!


    Alles weitere kannst Du ja in der CB nachlesen, wenn Dir soviel Kleingeld nach der MG-Jahresgebühr noch verblieben ist. Oder Du gehst auf die Seite von Alf-Banco und besorgst Dir dort gleich eine Testversion. Dass kann ich ohnehin jedem wärmstens empfehlen!

    Sandro schrieb:

    Zitat

    Durchsucht der Explorer auch ein verschlüsselten TrueCrypt Container? Rechnungen die nicht per OCR gescannt wurden? Passwortgeschützte PDFs? PNG-Dateien?


    Ach Sandro, jetzt werd' doch nicht albern. Oder leidest Du tatsächlich unter einem derart ausgeprägten Verfolgungswahn :?:


    Wer glaubst Du denn interessiert sich für Deine oder meine Rechnungen? - Außer der Steuerfahndung vielleicht. Und die lachen doch eh nur über Deine verschlüsselten Dateien! :lol:
    Am besten ist, man bleibt sauber. Dann braucht man sowas nicht und kann auch ohne TrueCrypt ruhig schlafen! :wink:


    Übrigens steht die Rechnungsnummer bei mir im Dateinamen! - Oder dachtest Du etwa, ich würde jede Rechnung auch noch per OCR scannen? :lol:


    Ich finde es ja nett von Dir, dass Du Dich so um meine Dokumente sorgst. Aber ich kann Dich beruhigen: Ich habe bisher noch jedes Dokument zügig gefunden! 8)

    Zitat

    Und der Explorer findet z.B. auch die Dokumente, die damit in Zusammenhang stehen?


    Nein, die finde ich dann schon selbst, weil Sie im selben Ordner liegen! :lol:


    Merke: Wer eine vernünftige Ordnerstruktur hat, braucht eben keine DV. :wink:


    In der Zeit vor 1990 (das war die Vor-PC-Ära, aber das weist Du ja, wenn Du tatsächlich von 1963 bist!) gab es ja auch schon Dokumente. Und ich brauchte damals auch keinen Karteikasten, um einen Auftrag zu einer Rechnung zu finden! - Ich ordnete das schon damals mit Hilfe einer vernünftigen Ordnerstruktur. 8)
    Was früher Leitzordner und Register waren, sind im PC halt Verzeichnisse. Und die werden seit einigen Jahren auch wieder Ordner genannt. Übrigens aus gutem Grund, denn: Ordner kommt von Ordnung!


    Es gibt natürlich auch Zeitgenossen, die es mit der Ordnung nicht so haben. Nach dem Motto: "Wer Ordnung hält ist nur zu faul zum suchen!" - Die benötigen allerdings dringend eine DV. Dann rate ich allerdings eher zu einer externen Lösung. Sonst läuft man nämlich Gefahr, irgendwann neben einem vernünftigen Banking-Programm auch noch MG mitschleppen zu müssen, nur wegen der DV! :lol:

    Zitat

    Man könnte auch ganz provokaktiv sagen: wer nur Banking machen möchte, nehme den Internetexplorer oder die TO-Software.


    Ja, wenn man gerne proviziert, kann man das tun! - Vor allem, wenn man die Qualifikation aller "Nicht-MG-User" in Abrede stellen möchte! :)


    Man könnte aber auch sagen: "Wer Wert auf eine Dokumentenverwaltung legt, gerne jeden Tankbeleg eingibt, und die Zählerstände seiner Gas-,Wasser und Stromuhr akribisch protokollieren und ganz nebenbei auch seine Bankgeschäfte erledigen möchte, der nehme MG. Wer aber einfach nur ein gutes Homebanking-Programm sucht, der greife zu Alf-Banco!"


    Laut aktuellem Test der Zeitschrift Computerbild (Ausgabe 21/2008 vom 29.09.2008) ist ALF-BanCo 3 Spezial:

    Zitat

    - die einzige Software mit Preisurteil "günstig"
    - mit "gut" bewertet (Im Test: 3 x gut, 5 x befriedigend)
    - Preis-Leistungs-Sieger.


    Im Bericht heißt es u. a. "Den größten Leistungsumfang hat ALF-BanCo 3 ..." (dabei wurde nur die "kleinere" Spezial-Version getestet.) - Ich befürchte allerdings, dass bei der Bewertung des Leistungsumfangs das von mir als "Gimmicks" bezeichnete "Zubehör" (offensichtlich sahen die Redakteuren der CB dies genau so!) nicht berücksichtigt wurde. :mrgreen:


    Außerdem lobte Computerbild bei ALF-BanCo 3 die "Top Leistung bei Überweisungen und Daueraufträgen", "Komfortable Verwaltung von PINs und TANs" und die Möglichkeit der „SEPA-Überweisungen". Na also! - Auf sowas legt man schließlich Wert, bei einem Banking-Programm!


    Dieses Programm ist also meilenweit entfernt von simplem Homebanking per TO-Software, oder gar Internet Explorer. Und wer versucht es in diese "Ecke" zu stellen, stellt sich selbst ins geistige Abseits :!:


    Zitat

    Allerdings finde ich es nicht o.k., wenn man Features, die andere User gerne verwenden, als Gimmicks abtut, nur weil man nichts damit anfangen kann.


    Deine Wortwahl gefällt mir nicht, weil Sie zum wiederholten male bewusst abwertend ist! - Ich könnte damit sehr wohl etwas anfangen, ich will es nur nicht :!:


    Von mir aus könnt Ihr in MG auch noch ein Navigationssystem einbauen. Damit man zu jeder Buchung auch noch die Wegbeschreibung zum Rechnungsausteller verwalten kann. Es findet sich sicher jemand der da ganz heiß drauf ist!


    Ich behalte mir aber vor, derartige Dinge, im Zusammenhang mit einem Banking-Programm, als "überflüssige Gimmicks" zu bezeichnen. - Ob Dir das gefällt, oder nicht!

    Zitat

    WJB hat geschrieben:
    Genau! - Und deshalb geht es auch nicht so einfach manuell, wie Völki meint! Dabei zerschießt man sich nämlich schnell die ganze Datenbank.


    Warum zerschiesst man sich damit ganz schnell die Datenbank? Ist eine Datenbank nicht dazu da Daten zu speichern?


    Du hast wohl keine Ahnung, wie so eine Datenbank aufgebaut ist? - Wenn Buchungen Deines Girokontos z.B. als Umbuchung auf einen Kredit gespeichert sind, erhältst Du beim Löschen der Buchung einen Dialog, ob auch die Gegenbuchung gelöscht werden soll, ob sie erhalten bleiben soll, der Vorgang übersprungen, oder einfach abgebrochen werden soll. - Beim Löschen der Buchungen über mehrere Jahre musst Du da verdammt oft auf die entsprechenden Buttons klicken. Machst Du das ein mal falsch, stimmt der Saldo Deiner Gegenkonten nicht mehr :!: - Das verstehe ich dann unter einer zerschossenen Datenbank!


    Zitat

    "Schon" 8 MB?
    Wenn die Größe deiner Datenbank weiter linear wächst, dann wirst du das Datenbanklimit in ~500 Jahren erreichen.


    Du hast die Problematik nicht verstanden! - 8 MB sind von der Festplatte ruckizucki gelesen, aber über eine WLAN-Verbindung dauert das dann schon etwas länger. In ein paar Jahren kann ich mir dann einen Kaffee kochen gehen, bis MG endlich meine Daten anzeigt! :roll:


    Zitat

    Ein Großteil der Datenbankgröße ist übrigens den in der Datenbank gespeicherten Zugangsparameter geschuldet.


    Das ist bei Alf-Banco genauso, trotzdem belegt die DB dort (mit sämtlichen Buchungen aus 2008) nur ca. 2 MB :!:


    Zitat

    Lese dir mal die Definition einer Datenbank durch:


    Ein Datenbanksystem (DBS) ist ein System zur elektronischen Datenverwaltung. Die wesentliche Aufgabe eines DBS ist es, große Datenmengen effizient, widerspruchsfrei und dauerhaft zu speichern und benötigte Teilmengen in unterschiedlichen, bedarfsgerechten Darstellungsformen für Benutzer und Anwendungsprogramme bereitzustellen.


    Danke, aber das wusste ich schon lange!


    Zitat

    Dauerhaft bedeutet letztendlich stetig wachsend.


    Unsinn! - "Dauerhaft" bedeutet lediglich, dass die gespeicherten Daten auch nach einem längeren Zeitraum noch fehlerfrei abrufbar sind!
    "Stetig wachsend" sind Datenbanken nur, wenn man zu blöde ist, eine vernünftige Archivierungsfunktion einzubauen :!:


    Oder glaubst Du ernsthaft, eine Versicherung, oder meinetwegen auch das Finanzamt, würde tagtäglich mit einer DB arbeiten, die sämtliche Daten bis zurück in die 70er Jahre enthält? :lol:
    Dazu gibt es sogar gesetzliche Regelungen, die die Dauer der Datenspeicherung vorschreiben. Ohne ein vernünftiges Archivierungssystem läuft da garnichts :!:


    Zitat

    PS: Einerseits beschwerst du dich, das die Postbank PDF Auszüge nicht funktionieren, anderseits beschwerst du dich über die Dokumentenverwaltung ... verstehe wer will ...


    Das Du es nicht verstehst, oder vielleicht auch nur nicht verstehen willst, glaube ich Dir. Ich versuch's trotzdem noch mal:
    Kontoauszüge der Bank gehören m.E. sehr wohl in ein Banking-Programm. Die Rechnung über eine Dachreparatur, oder über die Schulbücher meiner Kinder, aber nicht! - Die lege ich nach wie vor lieber nach eigenen Ordnungskriterien im Dateisystem ab. Denn so toll finde ich die Doku-Verwaltung von MG dann doch nicht! :roll:
    Übrigens: Wenn man unbedingt ein Doku-Verwaltung benötigt, gibt es auch hierfür bessere Lösungen als MG :!:
    Ich bin aber der Meinung, dass sowas grundsätzlich in einem Banking-Programm nichts zu suchen hat. Darüber kann man sicher trefflich streiten, aber dieser Meinung sind offensichtlich auch viele andere MG-User.


    Zitat

    Man kann zu einigen Features stehen wie man will, aber die Argumente sollten sachlich und fachlich richtig bleiben.

    :shock:
    Genau! - Das solltest Du Dir mal zu Herzen nehmen! :wink:

    Zitat

    Und wie kommst du da mit einem Mausklick von der Buchung zur Rechnung?


    Und wie viele Klicks und Tastaturanschläge brauchst Du um jede Rechnung in MG mit der entsprechenden Buchung zu verlinken? :lol:


    Das ist mir doch viel zu umständlich! - Auf der Buchung steht ja die Rechnungsnummer. Die gebe ich im Explorer als Suchbegriff ein und schon kann ich die Rechnung öffnen. - Ist doch viel einfacher, oder? :wink: