Beiträge von go7chib

    Laufleistung p.a. seit Vertragsbeginn am 17.10.2012 (laut Vertrag max. 10000) - 10.855
    Laufleistung p.a. seit 29.11.2012 (laut Vertrag max. 10000) - 71.478 km

    Der Kilometerstand betrug am 17.10.2012 - 47.219km
    Am 16.09.2013 betrug er 57.182km, also knappe 10.000km. Wie kommen nun die roten Werte zustande?

    "Laufleistung p.a.". Das "p.a." steht für "pro anno" d.h. Pro Jahr.
    Die Laufleistung wird hierbei auf ein ganzes Jahr hochgerechnet.
    Zwischen dem 17.10.2012 und 16.09.2013 bist du 9.963 km gefahren. Das sind 335 Tage, also 29,74 km pro Tag. Hochgerechnet auf 365 ergibt das 10.855 km.

    Noch ein Tipp: Wenn man vielen Personen Geld leiht, verliert man evtl. die Übersicht, wieviel wer noch schuldet. Ich hab daher in der Kategorieverwaltung einen dritten Baum erstellt, der Namen von "Schuldnern" enthält. Ich weise daher jeder Buchung auf dem "Auslagen für andere"-Konto als dritte Kategorie den Namen der Person zu. So kann man über den Auswertungsbereich (oder als Filter im Buchungsbereich) sehen, wer wieviel noch schuldet.

    Hi,


    die Titelzeile mit dem Tagessaldo kannst du abschalten, indem du in der Druckvorschau auf "Datei" > "Design" > "Titel Eigenschaften" gehst und dort bei "Form" "Keine" auswählst. Die Einstellung bleibt bis zum Beenden von Mein Geld gespeichert, d.h. wenn du 20 Konten druckst, musst du die Einstellung nur beim ersten Mal machen und alle anderen werden ohne diese Titelzeile gedruckt.


    Wenn du eine Kopfzeile haben willst, die auf jeder Seite gedruckt wird und die auch nach Neustart von Mein Geld noch erhalten bleiben soll, kannst du das so machen:
    "Datei" > "Seiten Setup" > "Kopf/Fuß"
    und da dann deine Kopfzeile eingeben, inkl. einiger Variablen wie Druckdatum/Uhrzeit.


    Hoffe das hilft dir weiter!

    Hi,


    probier doch mal die "Verknüpfung" zur Online-Belegerfassung neu herzustellen.
    €-Zeichen >> Extras >> Schnellerfassung >> Online-Schnellerfassung aktivieren >> Online-Schnellerfassung für diese Datenbank deaktivieren
    Dann mal Programm schließen, wieder starten und dann wieder den gleichen Weg, nur am Ende dann aktivieren.

    Hallo,
    hab meine Steuererklärung per Elster (ohne Signatur) weggeschickt und die Unterlagen für das Finanzamt ausgedruckt. Leider sind diese ziemlich schief geworden, deswegen möchte ich diese gerne neu ausdrucken.
    Aber wie? Wenn ich wieder über die Abgabe gehe und da dann die Unterlagen ausdrucke krieg ich nur die Version mit "Nur für Ihre Unterlagen - Entwurf". Auch wenn ich es mit dem WISO-PDF-Drucker exportiere krieg ich nur die Entwurfs-Version. Wie kann ich das denn ohne "Entwurf" etc. und mit Telenummer ausdrucken?

    Hi,


    ich hab das auch nochmal ausprobiert mit dem PDF-Export und der Summe, bei mir steht die immer unten drunter.
    So bin ich vorgegangen:
    Auf der "Startseite" ein Konto angeklickt, dadurch in die Buchungsverwaltung gewechselt und alle Buchungen zum Konto wurden angezeigt. Dann hab ich einen der Filter ausgewählt (bei meinem Versuch "nur unkategorisierte Buchungen") und bin auf Drucken > PDF-Export gegangen, hab dort an den gesetzten Einstellungen nichts geändert ("wie Ansicht"). Hab es auch anders probiert und einige Buchungen markiert und dann den PDF-Export ("nur markierte Buchungen") durchgeführt, auch hier steht bei mir eine Summe unten drunter.

    Du hast die Anfrage auch in Mein Büro-Forum gestellt, welches Programm benutzt du denn, Mein Geld oder Mein Büro... oder beides?
    Ich kann in Mein Geld nicht feststellen, dass dort die MwSt falsch gerechnet wird.
    Verwende den Bereich zwar selber nicht, aber hab zum Testen einen Beleg mit dem Betrag 119 Euro eingegeben, bei der Belegeingabe angegeben 19 % MwSt und Kategorie "Steuerpflichtige Umsätze 19 v. H. (KZ 81)".
    In der Auswertung steht korrekt 100 Euro als Netto-Betrag und 19 Euro als MwSt.

    Wenn Du nun wissen willst, wieviel die einzelnen Familienmitglieder an Kleidung ausgeben - einfach die Struktur aufbrechen und Du siehst das Ergebenis.

    Wenn er aber auch wissen will, wieviel Kosten die Kostenstelle "Ehefrau" gesamt verursacht hat müsste er jede Kleidung-Ehefrau, Möbel-Ehefrau, Benzin-Ehefrau... etc.-Kategorie auswählen für die Auswertung. Da wäre meine Variante einfacher. Kommt halt drauf an was er am Ende als Ergebnis haben will.

    Auf dein Beispiel bezogen: ja das geht!
    Du kannst drei Kategoriebäum selber festlegen. In dem Fall könntest du also einen Kategoriebaum "Kostenstellen" anlegen, mit der Kategorie "Ehefrau".
    Die Buchung für Kleidung würde als Standard-Kategorie "Kleidung" bekommen und als Kategorie aus dem Baum "Kostenstellen" die Kategorie "Ehefrau". In den Auswertungen kannst du sowohl sehen, wieviel Geld ihr für Kleidung ausgegeben habt, aber auch, wieviel Kosten die Ehefrau "verursacht" hat.
    Die Frage, wer mehr für Kleidung ausgibt ließe sich dann so beantworten. Auswertung Ausgaben nach Kategorie, dort als Gruppierung den Kategoriebaum für die Kostenstellen wählen, und als Filter einstellen, dass nur Buchungen mit der Kategorie "Kleidung" ausgewertet werden.
    Meintest du sowas?


    Auch praktisch: Wenn meistens nur deine Ehefrau Kleidung kauft, kannst du für die Kategorie "Kleidung" festlegen, dass automatisch bei der Belegeingabe "Ehefrau" als Kostenstelle vorbelegt wird.

    Hi,


    unter dem Menüpunkt Drucken ist auch der Punkt "Kontoauszug (wie Ansicht)" vorhanden. Damit kannst du die Bcuhungsliste drucken und vor dem Druck in der Druckvorschau die Schriftart und Schriftgröße anpassen (Vorschau > Datei > Design > Schriftart).

    Ich denke mal jede einzelne Position zu erfassen (Brot, Milch, Putzmittel, Zahnpasta) ist etwas zuviel Aufwand. Wenn du so genaue Auswertung haben möchtest, könntest du das evtl. so machen: Für jeden Kassenzettel eine Buchung erstellen (Einkauf bei Rewe 47,34 Euro) und dann (oder direkt beim erstellen) die Buchung aufsplitten und grob schätzen, wieviel Artikel z.B. "nahrungsmittel" sind, wieviel Artikel Haushaltskosten sind etc. Um das Kaviarbeispiel abzudecken wäre z.B. eine Kategorie Nahrungsmittel (Luxus) oder so sinnvoll. Die Einkaufbuchung könnte man dann z.B. aufsplitten in Nahrungsmittel: 33,42, Nahrungsmittel (Luxus): 4,99, Haushaltskosten: 3,99, Getränke: 4,94. Anstatt zu schätzen kannst du beim splitten auch im Betragfeld rechnen, z.B. beim Erstellen des Splits der Kategorie "Nahrungsmittel" gibst du im betragsfeld einfach als Addition alle Beträge vom Kassenzettel ein die zu der Kategorie zählen, also z.B. 3,99+2,99+1,49+10,33 und wenn man aus dem Betragsfeld dann rausgeht, dann wird das automatisch summiert.

    Wenn du das Konto löscht dann erhalten die Gegenbuchungen die Kategorie "Keine". Eleganter wäre es in dem Fall, das Konto zu schließen anstatt zu löschen, d.h. das Konto existiert weiterhin in Mein Geld, wird aber z.B. in der Buchungsübersicht ausgeblendet. Die (erfolgsneutrale) Umbuchung bleibt somit erhalten.

    Hmm klingt soweit alles richtig. Tauchen die Tankbelege bei "Fahrzeugkosten" auch nicht auf wenn du das Programm neu startest? Werden die Tankbelge auch nicht eingetragen, wenn du sie über Fahrzeugkosten > Neuer Tankbeleg einträgst?