Beiträge von mopperle

    Zitat

    Ah, es wurde einfach im Programm deaktiviert. Ich hab es wieder aktiviert und hab jetzt auch meine fehlenden Buchungen nachträglich bekommen.

    Das hatte ich mittlerweile schon mehrfach, dass die Online-Schnellerfassung in MG deaktiviert war. Definitiv kein Bedienungsfehler, da man das nicht zufällig oder versehentlich machen kann. Warum das passiert, keine Ahnung. Auch der Support von Buhl hat dazu keine Idee.


    Die Webseite kannte ich noch gar nicht. Wäre super, wenn die App die Historie auch bekommen würde, und wenn die App sich das letzte Konto merken würde (da es meistens das gleiche ist, das ich benutze, aber niemals das Voreingestellte).

    Hatte ich auch schon beides vorgeschlagen, zumindest an der Voreinstellung des Konto wird sich leider nichts ändern.

    Ich geb halt unterwegs auch sehr viel Kreditkartenzahlungen (mit 2 Kreditkarten) ein, und da wäre es mir halt lieber wenn man das wählen könnte oder zumindest an den Anfang stellen würde.
    Wie ich aber eben als Feedback von Buhl bekommen habe wird sich da nichts ändern. Was aber kommen soll ist eine Historie, und wenn die dann auch noch editierbar ist, dann ist mein anderer Wunsch eh entbehrlich.

    Hätte folgende Verbesserungsvorschläge:

    • die Vorbelegung mit dem letzten Konto sollte entfallen, dann läuft man nicht Gefahr mal versehentlich auf das falsche Konto zu buchen.
    • Auf dem Device sollte unbedingt eine editierbare Historie geführt werden:
      - auf meinem Desktop war (wohl auf Grund eines Bugs) die Online-Schnellerfassung plötzlich deaktiviert. Daduch sind die offline erfassten Daten einer Woche im Nirwana verschwunden. Mit einer Historie wäre die nachträgliche Erfassung einfacher
      - versehentliche Falscherfassungen (z.B. falsche Konto) können sofort korrigiert werden.


    Gruß,
    Otto

    Seit Jahren hoffe ich dass Buhl mal auf die Idee kommt Assetklassen für das Depotmanagement einzuführen. Leider immer noch Fehlanzeige.
    Wenn man sein Depotmanagenemt nicht gerade "outgesourced" hat, gehen i.d.R. fast alle Anlageempfehlung dahin, entsprechend der eigenen Risikobereitschaft/Gewinn-/Renditeerwartung, Depots der Gestalt aufzubauen, dass die Werte auf verschiedene Assetklassen aufgeteilt werden. Diese Aufteilung ist dann relativ statisch und man überprüft dann in regelmäßigen Abständen ob die Aufteilung noch passt oder ob man auf Grund einer geänderten Anlagestrategie, Entwicklung der Märkte etc. eine Änderung vornimmt.
    Dieses Depotmanagemnt wäre sehr einfach zu bewerkstelligen, da man dann jeden Wert im Depot einer Assetklasse zuordnet, und wenn dann alle diese Wert in einer Tortengrafik dargestellt werden, sieht man auf einem Blick ob die Aufteilung noch passt.
    Momentan löse ich das, in dem ich die Werte nach Excel exportiere, manuell mit Assetklassen versehe und grafisch aufbereite. Ist mir aber auf Dauer zu aufwändig und umständlich.
    WISO Börse hatte ich früher mal, ist aber vielzu komplex für den "Normalanleger" und ich bin mir garnicht mal sicher, ob es selbst dort so eine Funktion gibt.

    Es ist nicht immer einfach, die richtige Position/Abstand zum Monitor zu finden. I

    Naja, ich nutz die Funktion jetzt schon ein paar Jahre und hatte mit der richtigen Position nie Probleme. I.d.R war es sogar so, dass es mit MG besser funktioniert als auf der Webseite der Bank. Auch konnte ich in MG die Flickergeschwindigkeit deutlich erhöhen. Geht jetzt garnicht mehr.
    Vom Support bekam ich die lapidare Antwort, dass ev. die Geschwindigkeit zu hoch sei, wobei ich sogar geschrieben hatte, dass ich verschiedene Geschwindigkeiten ausprobiert habe. Zusätzlich noch der Verweis auf ein Dokumente mit den üblichen Tipps. Alles in Allem wenig hilfreich.


    Wenn ich wieder ein paar Überweisungen habe, werde ich ev. mal das Angebot Fernwartung in Anspruch nehmen.

    Seit Version 22.1.0.84 habe ich Probleme mit der Erzeugung von TANs durch den optischen TAN Generator. Die Meldung "Warte auf Beginn.." steht ziemlich lange, dann mehrfacher Wechsel zwischen Warten und Übertragung, bis irgendwann die Meldung "Übertragung abgebrochen kommt. Es benötigt etwa 10 Anläufe bis es funktioniert. Anpassung der Größe und Geschwindigkeit hat nichts gebracht.
    Am TAN Generator selber (REINER SCT) liegt es auch nicht, denn selbiges Problem habe ich mit einem KOBIL. Mit beiden Geräten gab es vorher keine Probleme und sie funktionieren auf den Webseiten meiner Bank (Postbank) nachwievor ohne Probleme.
    Haben andere ähnliches festgestellt? So macht das Banking keinen Spass.

    Gerade aufgrund der Normierung kann man davon ausgehen, dass in Kürze immer mehr Rechnungen genau solche QR-Codes enthalten.

    Es ist schon interessant was manche User für Mutmaßungen anstellen. In den 30 Monaten sei dieser "Mutmaßung" ist mir noch keine einzige Rechnung mit QR-Code untergekommen. Und ich bekomme in meinem privaten Bereich mehr Rechnungen (auf Papier oder elektronisch) als manch einer vermutet.
    Ergänzend habe ich dann mal meine Frau gefragt, die eine Kreditorenbuchhaltung macht mit > 300 Rechnungen im Monat, ob ihr schon Rechnungen mit QR-Code begegnet sind.
    Antwort: "Was ist das?"
    Soviel zum Thema Verbreitung von QR-Codes auf Rechnungen und dem "dringenden" Bedarf sowas in MG um zusetzen. Ich denke da gibt es andere hilfreichere Funktionen die man umsetzen kann.

    Seit September habe ich folgendes Problem:
    Wenn ich meine Daten vom Girokonto abhole, ist monatlich die Abbuchung vom Kreditkartenkonto dabei, in der Vergangenheit ohne Kategorie, wurde dann in eine Umbuchung zum Kreditkartenkonto umgewandelt.
    Seit September wird dieser Buchung auf dem Girokonto die Kategoerie "Bankgerbühren" zugeordnet, was natürlich Unsinn ist. Ich kann zwar eine Umbuchung daraus machen, trotzdem habe ich dann in beiden Konten diesen Eintrag mit der Kategorie "Bankgebühren". Ist das ein Bug in MG 365 oder wie werde ich diese "Kategorie" los?


    EDIT: hat sich erledigt, es gibt die Kategorie "Keine"

    Habe gerade mit dem Support telefoniert und anscheinend gehöre auch ich zu den (zahllosen?) Kunden, bei denen Buhl ein "Fehler" unterlaufen ist.


    Sehr bedenklich in diesem Zusammenhang ist aber die mangelhafte Kommunikation bezüglich der Preise auf der Webseite. Wenn man auf die Produktseite von "Mein Geld 2015 Professional" geht (365 ist noch nicht online) und klickt dann auf den fetten Reiter "Preise & Konditionen", kein Wort von dem kostenpflichtigen Kursabo. Die Information dazu findet man, und da kommt man sicher sofort drauf, unter Service und Hilfe (Untertitel "Weitere Hilfe und Unterstützung zur Software finden Sie hier.") neben Hinweisen zum Handbuc, Finanzlexikon, Community etc. doch tatsächlich den Punkt "Kursaktualisierung und weitere Angebote.


    Eigentlich ein Grund Buhl mal abmahnen zu lassen.


    Nach dem Performancedisaster mit der .NET Version und jetzt dem hier ein langjähriger aber mittlerweile stinksaurer Kunde. X(

    Muss mich hier mal dranhängen.
    Seit Jahren zahle ich definitiv nichts extra für die Kursaktualisierungen. Immer der gleiche Betrag von 34,95.
    Das einzige woran ich mich erinnern kann, dass es eine Einschränkung hinsichtlich Zahl/Umfang der Wertpapiere gab, nämlich die 100 Stück die jetzt im Shop kostenpflichtig sind.


    Werde morgen mal versuchen jemand an der Hotline zu erreichen und um Klärung bitten. Klammheimlich noch ein Abo einzuführen ist ein No-Go.

    Und noch einer der sich über die unterirdische Performance von MG ärgert. Auf meinem Rechner (i7 mit 4,6 GHz, 16GB RAM 2x1TB SSD) laufen jede Menge Programme die leistungshungrig sind ohne Probleme. MG ist bei bestimmten Aktionen so langsam, dass ich manchmal meine es hat sich aufgehängt. Von anderen Ungereimtheiten will ich jetzt gar nicht reden.


    Und die Tatsache das MG auf der Buhl Website nicht mehr verfügbar ist, ist für mich ein Zeichen, dass sie es auf Grund massiver Probleme erstmal vom Markt genommen haben. Hoffe ich zumindest, denn sonst werde ich wohl auf ein anderes Produkt migrieren, das momentan bei mir im Testbetrieb ohne Probleme läuft.


    Schön wäre es auch, wenn Buhl mal dazu Stellung nehmen würde und den Leuten nicht so eine Unsinn erzählt von wegen Umnbau der Webseite. 14 Tage Umbau und nur MG davon betroffen? Ein Schelm wer Böses denkt.

    Ein frommer Wunsch, wenn man sich die Zahl der Betriebssystem für Smartphones und deren Marktanteile ansieht. Um den Markt vernünftig abzudecken müsste Buhl min. für RIM, Apple, Symbian, Android und ev. Microsoft entprechende Applikationen bereitstellen. Dazu müssten dann noch entsprechende Schnittstellen in den jeweiligen Kommunikationsplattformen (z.B. iTunes) vorhanden sein.


    Ich kenne bis dato nur einen Anbieter (inesoft mit Cash Organizer) und der hat die Unterstützung für Mein Geld mittlerweile mangels Interesse eingestellt. Unterstützt werden nur noch MS Money und Quicken, aber NUR die US-amerikanischen Versionen und NUR unter Windows Mobile! :rolleyes:


    Also weiterhin die Ausgaben als Notiz erfassen und dann per Hand übertragen. Ist sooo schlimm auch nicht ;)


    Otto